14.05.2023 | 1. Mannschaft

Toller Support von 3.000 Fortunen

Fünf Notizen zum Auswärtsspiel am Millerntor

Ein 0:0, mit dem niemand so richtig zufrieden sein konnte – so endete das Zweitliga-Top-Spiel zwischen dem FC St. Pauli und der Fortuna am Samstagabend. Fünf Notizen zur Partie.

1. Stimmungsvoller Auswärtsblock
Traditionell gehören Auswärtsspiele am Hamburger Millerntor zu den beliebtesten im Fortuna-Kalender. Der Auswärtsblock war mit rund 3.000 Fortunen ausverkauft – und die sorgten für eine fantastische Atmosphäre. Vor, während und nach dem Spiel gaben die Fortunen auf den Rängen alles und richteten die hängenden Köpfe der F95-Profis nach dem Schlusspfiff schnell wieder auf.

2. Kownacki macht die 100 voll
Am drittletzten Spieltag der laufenden Zweitliga-Saison ist Dawid Kownacki ein Jubiläum geglückt: Der polnische Angreifer ist zum 100. Mal in einem Pflichtspiel für die Fortuna aufgelaufen. 26 Tore und 17 Vorlagen erzielte der 26-Jährige in seinen 100 Partien in rot-weiß.  

3. Lob vom gegnerischen Trainer
Alle Beteiligten waren sich einig: Nach einer schwächeren ersten zeigte die Fortuna eine stärkere zweite Hälfte. Der Grund dafür: Das aggressive mann-orientierte Pressing, das auch FCSP-Coach Fabian Hürzeler Respekt abverlangte. „Sie waren wirklich mutig im Anlaufen. Hier über den ganzen Platz Mann-gegen-Mann zu spielen, ist mutig. Dagegen müssen wir in Zukunft bessere Lösungen finden“, so der Trainer der Hamburger, die zuletzt zwölf von 14 Spielen gewinnen konnten.


4. Lattentreffer auf beiden Seiten
Es waren die beiden Momente am Samstagabend, in denen ein Raunen durchs Hamburger Millerntor ging: In der ersten Halbzeit trafen die Gastgeber durch einen strammen Schuss von Marcel Hartel die Latte, in der zweiten Hälfte wurde dann ein Abschluss vom gerade eingewechselten Jona Niemiec an den Querbalken abgefälscht. „Wir haben durch unsere Wechsel Tempo und Dynamik ins Spiel gebracht und hatten dann den Lattentreffern – was diese angeht, ist es also 1:1 ausgegangen“, meinte F95-Coach Daniel Thioune nach dem Spiel auf der Pressekonferenz. Mit ein wenig mehr Glück hätte der Abschluss von Niemiec seinen Weg ins Tor gefunden – was mit seiner ersten Ballaktion nach der Einwechslung eine tolle Geschichte gewesen wäre.

5. Blick nach vorn
Zwei Mal geht es in dieser Saison noch um drei Punkte. Nach dem Top-Spiel in der Fremde wartet nun am Sonntag, 21. Mai, 13:30 Uhr, Hannover 96 auf die Rot-Weißen. Es ist das letzte Heimspiel dieser Saison. Am letzten Spieltag (Sonntag, 28. Mai, 15:30 Uhr) geht es für die Fortuna und ihre Fans, die ihrem Verein auch in diesem Jahr stets zahlreich hinterhergereist sind, auf den Betzenberg in Kaiserslautern.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 29. February 2024 um 22:22
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice