02.04.2024 | 1. Mannschaft

„Gegen Leverkusen kann man verlieren ... muss man aber nicht!“

Daniel Thioune & Christian Weber vor #B04F95

Auf der Pressekonferenz vor dem Halbfinal-Duell im DFB-Pokal bei Bayer 04 Leverkusen (Mittwoch, 20:45 Uhr) haben sich Fortunas Cheftrainer Daniel Thioune und Sportdirektor Christian Weber den Fragen der Journalisten gestellt. Wir haben ihre wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Daniel Thioune über …

… das Personal: Nicolas Gavory (muskuläre Probleme) und King Manu (Knieprobleme) fallen aus. Sie sind auch für das Spiel am Sonntag gegen Braunschweig keine Option. Marcel Sobottka hingegen ist in einer guten Verfassung und wieder ein Thema für den Kader.“

… die Schwere der Aufgabe: „Es ist ja so, dass wir alle in Fußball-Deutschland momentan mit viel Respekt nach Leverkusen schauen. Seit dem Wirken von Xabi Alonso als Trainer ist es eine ganz andere Bayer-Mannschaft, die zurecht dort oben steht. Von 100 Spielen würden wir wohl 99 Mal gegen Leverkusen verlieren. Aber ein kleiner Prozentsatz zu gewinnen, ist eben da.“

… die Wahrscheinlichkeit, eine Runde weiterzukommen: „Ich will einen Pokalfight! Für uns ist es eine Riesen-Möglichkeit. Wir haben wahnsinnig viel Respekt vor Leverkusen. Aber am Ende reduziere ich es auf ein Pokalspiel, in dem alles möglich ist. Wir freuen uns sehr auf die Partie und ich rechne mir schon aus, in dieser Saison noch ein weiteres Auswärtsspiel im Pokal zu haben.“

… die taktische Ausrichtung: „Wir haben eine grundsätzliche Idee, aber – und so ehrlich müssen wir sein – Leverkusen entscheidet, inwiefern wir unsere Taktik umsetzen können. Die Qualität bei Bayer ist sehr hoch, höher als unsere – auch da lüfte ich jetzt kein Geheimnis. Sie werden das Spiel bestimmen. Für uns geht es darum, Passwege zu blockieren und nicht viele freie Füße zuzulassen. Wir müssen eine hohe Intensität gegen den Ball gehen und im eigenen Ballbesitz eine Fantasie in der Anspielbarkeit haben.“

… die Herangehensweise: „Es ist auffallend, dass die Ergebnisse in der Hinserie deutlicher und dominanter waren. Nichtsdestotrotz haben sie ein brutales Selbstverständnis – insbesondere dann, wenn sie zurückliegen. Nach dem Ausgleichstor sind sie immer auch auf das Siegtor gegangen. Das zeichnet sie aus, ebenso wie eine gute Struktur und gute Einzelspieler. Man kann sicherlich etwas von denjenigen Gegnern mitnehmen, die Leverkusen in dieser Saison schon am Rande einer Niederlage hatten. Wichtiger ist aber, dass wir unseren eigenen Weg gegen sie finden.“

… Motivation: „Meine Mannschaft spielt bislang eine fantastische Saison. Sie hatte viele Tiefen, aber auch sehr viele Höhen. Es ist wichtig, dass wir bei uns bleiben. Ich habe es immer so gehalten, dass ich mit den Jungs immer gleich umgehe. In guten wie in schlechten Phasen. Wir wollen bei allem Respekt vor dem Gegner und der Aufgabe nichts Besonderes machen morgen. Wir müssen uns nicht überhöhen, sondern bei uns bleiben. Das ist wichtig.“

… Xabi Alonso: „Da brauche ich gar nicht erst tiefer nachzuschauen: Xabi Alonso zählt sicherlich zu den größten Namen im europäischen Fußball. Er hat jeden Titel gewonnen, den es zu gewinnen gibt. Jetzt arbeitet er daran, einer der größten Trainer im europäischen Fußball zu werden. Wie er das macht, ist maximal beeindruckend. Ich werde morgen mit sehr viel Demut und Respekt auf den Kollegen der anderen Seite rüber schauen.“

… Träume: „Mein Traum ist es nicht, ein Halbfinale zu bestreiten, sondern am 25. Mai im Olympiastadion zu spielen und dort abends mit dem goldenen Ding zu sitzen. Der Moment morgen wird sicherlich cool, aber die Reise ist damit nicht zu Ende. Ich will bis ans Ende kommen. Und dafür werden wir alles tun. Ich werde alles dafür tun. Der ganze Verein wird alles dafür tun. Wenn wir am Ende nicht weiterkommen, ist es nun mal so. Gegen Leverkusen kann man sicherlich verlieren, muss man aber nicht.“

Christian Weber über …

… die Bedeutung des Spiels für den Verein: „Es ist ein ganz besonderes Spiel – für viele im Umfeld sowie innerhalb des Vereins. Wir können etwas Historisches erreichen. Die Vorfreude in der Stadt ist deutlich zu spüren. Wir freuen uns auf ein hochklassiges Spiel uns sind maximal motiviert, den Leverkusenern einen großen Kampf zu liefern.“

… die Aufmerksamkeit im Halbfinale: „Alle fiebern auf dieses Duell hin. Wir haben morgen in einem großen Spiel die Möglichkeit, für große Aufmerksamkeit zu sorgen, wollen uns maximal gut präsentieren und uns deutschlandweit in ein positives Licht rücken. Unser Ziel ist es, eine maximal ambitionierte Saison zu spielen, das Halbfinale ist ein absolutes Highlight. Wir haben hier vor ein paar Jahren gemeinsam einen tollen Weg eingeschlagen und es ist schön, das morgen Abend zeigen zu dürfen.“

… das Duell in sportlicher Hinsicht: „Es ist sehr schön, sich mit einer Mannschaft wie Leverkusen messen zu dürfen – auch für unsere Jungs, um zu sehen, wo für sie das Limit ist. Bayer 04 ist derzeit ‚Top of the Pops‘. Es wird dort sehr gute Arbeit abgeliefert. Wir kommen unsererseits mit einem sehr, sehr positiven Momentum, haben Selbstvertrauen getankt und gezeigt, dass wir in jedem Spiel Tore schießen können. Auf diesen Vergleich freuen wir uns sehr.“ 

 

 

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Wednesday, 24. July 2024 um 21:13
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice