06.02.2011 | Verein

Fortuna-Nachwuchs gut in Schuss

Ertragreiches Wochenende für die jungen 95er

Die Temperaturen steigen langsam, der Winter neigt sich allmählich dem Ende zu - doch alles andere als frühlingsmüde präsentierten sich die F95-Jugendspieler am vergangenen Wochenende. Die Jüngsten der U 9 beispielsweise fegten nur so durch ihr Hallenturnier, auch die U 10 erreichte im Münsterland das Endspiel. Nicht ganz so durchschlagend war der Erfolg der U 11, dafür landete die U 12 einen Kantersieg im Testspiel. Die U 14 trat indes für einen guten Zweck bei einem ungewöhnlichen Turnier an und zeigte sich dort in prächtiger Verfassung, während die U 15 trotz engagierter Leistung im Viertelfinale ihres Wettkampfs die Segel streichen musste. Allesamt dreifach punkteten die U 16, die U 17 und die U 18 in der Meisterschaft - und auch die U 19 ging im Testspiel gegen den Wuppertaler SV als verdienter Sieger vom Platz.

Kleine 95er ganz groß: Einen Husarenritt durch ihr Hallenturnier beim VfB Speldorf lieferten die jüngsten Fortunen. Die U 9 von Alexis Portelis räumte in der Ruhrgebietsstadt auf ihrem unaufhaltsamen Marsch ins Finale klangvolle Namen wie den MSV Duisburg (1:0) und die TuS Koblenz (4:0) beiseite und sicherte sich mit einem 2:0-Endspieltriumph über den Nachwuchs des FC Schalke 04 den Cup. Zweifelsfrei ein haushoch verdienter Turniersieg - das Team blieb gänzlich ohne Gegentreffer.

 

Schon wie der sichere Sieger sah die U 10 derweil beim Turnier des TuS Hiltrup im Münsterland aus. Zielstrebig und treffsicher, führten die Rot-Weißen auch im Endspiel gegen den Gastgeber bereits souverän mit 3:0, ehe der Faden urplötzlich riss. Die TuS glich kurz vor Schluss tatsächlich noch zum 3:3 aus und nutzte den psychologischen Vorteil im nachfolgenden Shootout gnadenlos aus. Nach dem 2:3-KO stand für die jungen Fortunen dennoch ein respektabler zweiter Platz zu Buche. Tags zuvor hatte man dank einer überzeugenden kämpferischen Vorstellung bereits bei der Aachener Alemannia einen 3:2-Testspielsieg davongetragen - insgesamt also ein vorzeigbares Wochenende für die U 10.

 
Weniger Grund zur Freude hatte indes die U 11, die sich bei einem vom TuS Grevenbroich ausgetragenen Turnier einem namhaften Teilnehmerfeld gegenübersah. Der FSV Frankfurt, der VfL Bochum und der FC Schalke 04 erwiesen sich als zu harte Brocken für die Rot-Weißen; aus den Spielen gegen Borussia Mönchengladbach und den Gastgeber (beide 1:1) nahmen sie allerdings immerhin jeweils einen Zähler mit - das reichte zu Platz 5 in der Endabrechnung.

 
Selcuk Polats U 12 war bereits am Freitag zum Testspiel gegen Schwarz Weiß 06 Düsseldorf angetreten. Mit sage und schreibe 16:0 stimmten sich die 95er gegen einen überforderten Gegner auf die kommenden Aufgaben in der Meisterschaft ein - das Ergebnis macht offenkundig, dass das Spiel nicht als Maßstab gelten kann. Spätestens im Revier Sport Cup in der kommenden Woche warten nämlich andere Kaliber auf die U 12.

 
Eine besondere Erfahrung machten die Spieler der U 14 bei einem Benefiz-Hallenturnier in Siegen. Zunächst verwirrte die Spieler der etwas konfuse Modus, denn der Wettbewerb setzte sich aus mehreren kleinen Blitzturnieren zusammen, in denen sich jeweils zwei Gruppen á sechs Mannschaften gegenüberstanden. Den ersten Wettbewerb entschied die U 14 unter anderem nach Siegen über Werder Bremen und den 1. FC Köln souverän für sich; auch die zweite Konkurrenz ging an die rot-weißen Farben. Beinahe hätte es für die Mannschaft zum Triple gereicht, doch im dritten Turnier verloren die Jungs ihr Halbfinalspiel sehr unglücklich mit 0:1 gegen den VfB Stuttgart und mussten sich mit dem 3. Platz begnügen. Die Gesamtausbeute in diesem starken Teilnehmerfeld spricht für die große Qualität der Mannschaft - im Vordergrund stand jedoch an diesem Wochenende der gute Zweck des Turniers, dessen Erlöse dem "Förderverein Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe" zugutekommen.

 
Die U 15 gastierte derweil beim Internationalen Hallenmasters in Filderstadt-Bernhausen. Die Gruppenphase und die anschließende Zwischenrunde bestritten die Jungs von Samir Sisic noch erfolgreich, im Viertelfinale ereilte die Fortuna allerdings das jähe Aus. 0:1 mussten die 95er sich dem 1. FC Kaiserslautern beugen, nachdem die "Roten Teufel" in der Vorrunde noch mit 3:1 besiegt werden konnten - Ansporn genug, am kommenden Wochenende beim Regionalliga-Auftakt gegen Rot-Weiß Essen die Scharte auszuwetzen und die gute Ligaplatzierung zu festigen.


Bereits mitten im Meisterschaftsbetrieb befindet sich die U 16. Die Mannschaft scheint bestens aus der Winterpause gekommen zu sein und gewann auch ihr Lokalderby gegen die TuRU Düsseldorf mit 2:0. Nach der Partie hatte Coach Marc Roch lediglich an der Chancenverwertung etwas auszusetzen:  "Der Sieg hätte deutlicher ausfallen müssen, wir waren vor allem in der ersten Hälfte nicht zwingend genug vor dem Tor", resümierte er.


Aufstellung: Gerhardt - Ruzic , Müller (15. Yildiz), Remmert, Lobato (75. Küppers) - Heinson, Jusuf, Rüzgar, Cigerli, Pitzer (50. Härtel) - Tepelidis (60. Kranz)
Tore: 1:0 Lobato (35.), 2:0 Kranz (77.)

 
Die U 17 tat sich bei ihrem Auswärtsspiel im Bergischen Land zunächst schwer. Gegen den aufopferungsvoll kämpfenden SC Höhscheid-Widdert kam die Fortuna aber mit der Zeit besser ins Spiel und feierte am Ende einen 5:1-Erfolg über die Solinger.


Aufstellung: Engelhardt - Olgar, Nilgen, Kirste (40. Karpuz), Boateng - Kurt, Wronski, De Meo (60. Yücel), Lorefice (50. Ohm) - Akca, Fejzullahu (67. Wahlfeldt)
Tore: 1:0 Fejzuhallu (23.), 2:0, 3:0 De Meo (28., 32.), 4:0 Fejzullahu (66., FE), 5:0 Ohm (78.)   

 
Der Flinger Broich sah unterdessen das Meisterschaftsspiel der U 18 gegen den VfL Repellen. Die Mannschaft kontrollierte über die gesamte Spielzeit das Geschehen und muss sich lediglich vorwerfen lassen, ihre reichlich vorhandenen Torchancen zu selten in Zählbares umgemünzt zu haben. Der souveräne 3:0-Erfolg bedeutet nichtsdestoweniger drei weitere wichtige Punkte.


Aufstellung: Pleß - Schmitz, Schneider, von Grambusch, Sylla - Siljkovic (53. Sahin), Campagna (79. Aktas), Clever,  Tsingos - Cavdar, Afkir           

Tore: 1:0 Campagna (14.), 2:0 Afkir (49.), 3:0 Cavdar (83.)

 
 
Bevor in der kommenden Woche der ewige Rivale der Mönchengladbacher Borussia vorstellig wird, testete die U 19 am Sonntag noch einmal gegen den Wuppertaler SV.  Die Zielvorgaben von Trainer Sinisa Suker - viele kleine Ballstafetten und schnelles, präzises Spiel nach vorne - wurden von der Mannschaft blendend umgesetzt. Je länger das Spiel andauerte, umso mehr offenbarte sich der Qualitätsunterschied zwischen den Teams, der sich auch im Ergebnis niederschlug. 5:1 lautete das Endresultat aus Fortuna-Sicht. Neuzugang Nick Brisevac trug sich per Doppelschlag gleich zweimal in die Schützenliste ein - auch dieses erfreuliche Debüt gibt Anlass, zuversichtlich auf das rheinische Derby zu blicken.


Aufstellung: Sprenger - Hofrath (46. Ak), Hazaimeh (46. Körner) , Fahrian (46. Younes), Cürten (46. Husejinovski) - Schikowski (46. Keppeler), Zabeli, Leven (60. Tada), Buttchereit (46. Basatli) - Brisevac, Erat

Tore: 1:0 Schikowski (7.), 2:0 Leven (38.), 3:1, 4:1 Brisevac (70., 76.), 5:1 Basatli (90.)

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 15. April 2024 um 04:26
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice