18.06.2020 | 1. Mannschaft

„Wir stehen immer wieder auf“

IM FOKUS: Andre Hoffmann bringt die Fortuna in Leipzig spät zurück

Die letzten Augenblicke. Der letzte Versuch. Bei einer Ecke in der Nachspielzeit geht sogar Torhüter Florian Kastenmeier mit in den gegnerischen Strafraum. Der Ball fliegt in Richtung Fünfmeterraum, Zanka verlängert am ersten Pfosten und Andre Hoffmann steht goldrichtig – 2:2. Es folgte ein Jubel, so emotional, wie er ohne einen vollen Auswärtsblock in so einem Spiel nur irgendwie sein kann. „Hier ein Tor zu machen und noch einen Punkt zu holen, fühlt sich natürlich toll an“, strahlte der Torschütze nach dem Punktgewinn in der Leipziger Arena.

Es war einfach hochverdient! Genau diesen Eindruck hatte wohl jeder Fortuna-Fan nach Abpfiff des Spiels beim Tabellendritten. Damit sind ausdrücklich nicht nur die Leistung der Rot-Weißen gemeint, denn nach einer starken ersten Hälfte der Flingeraner hatten die Gastgeber im zweiten Durchgang mehr vom Spiel – sondern vor allem die letzten Wochen, in denen die späten Nackenschläge trotz starker Leistungen nur so auf die Fortunen einprasselten. Dieses Mal lief es andersherum: Eine Partie, die viele schon verloren glaubten, drehten die Düsseldorfer noch spät in einen eminent wichtigen Punktgewinn um. „Für die Moral war das unfassbar wichtig“, sagte Hoffmann zum späten Ausgleich.

Es war „Hoffis“ zweites Saisontor. Bereits das erste hatte große Bedeutung. Beim 2:0-Sieg der Rot-Weißen in Freiburg erzielte der Innenverteidiger das Führungstor und ebnete so den Weg für den ersten Sieg unter Cheftrainer Uwe Rösler. Wieder traf Hoffmann nach einer Ecke. „Die Variante war so einstudiert“, sezierte der Innenverteidiger seinen Treffer, „Wir wollten vor den ersten Mann kommen und dann verlängern. So etwas ist immer schwer zu verteidigen. Dass es dann in der Nachspielzeit funktioniert, freut mich umso mehr.“

Das Tor des 27-Jährigen, der wichtige Punkt im Kampf um den Klassenerhalt und die beeindruckende Moral, die die Rot-Weißen einmal mehr unter Beweis gestellt haben, sollte noch einmal neuen Schwung für die letzten zwei Bundesliga-Spieltag der Saison geben. „Wir mussten so viele Rückschläge wegstecken und stehen immer wieder auf. Wir haben jetzt noch zwei Spiele, die wir mit aller Macht gewinnen können“, kündigt Hoffmann an. Wenn die Rot-Weißen ihre Energieleistung aus der Schlussphase in Leipzig wiederholen können, ist bis zum Saisonende noch alles möglich.

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Freitag, 4. Dezember 2020 um 18:55
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice