28.07.2020 | 1. Mannschaft

„Meine Spielweise passt gut zur Fortuna“

Jakub Piotrowski im Interview

Der erste Sommer-Neuzugang der Fortuna ist in Düsseldorf angekommen! Mittelfeldspieler Jakub Piotrowski hat einen Vierjahresvertrag beim Traditionsverein aus Flingern unterschrieben. Im ersten Interview als Fortune sprach der 22-Jährige über seine Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen, seine Beziehung zu Dawid Kownacki und seinen präferierten Rufnamen.

Herzlich Willkommen in Düsseldorf, Jakub! Wie fühlst Du Dich kurz nach Deiner Unterschrift und wie ist Dein erster Eindruck von der Fortuna?
Ich bin sehr froh, hier zu sein! Mein erster Eindruck ist sehr positiv. Ich habe das Trainerteam bereits getroffen und schon mit dem Coach gesprochen. Das gibt mir ein gutes Gefühl.

Wie haben sich die Gespräche zwischen Dir und der Fortuna in den letzten Tagen entwickelt?
Wir haben mehrfach miteinander gesprochen und ich habe von Anfang an gemerkt, dass sie sich intensiv mit mir befasst haben und mich als Spielertyp gut einschätzen konnten. Die Verantwortlichen haben mir deutlich gemacht, dass ich mit meiner Spielweise gut zur Fortuna passe, und ich habe gespürt, dass mich sowohl der Verein als auch der Trainer unbedingt an Bord haben wollen. Das ist für mich das Wichtigste.

Auf welchen Spielertyp können sich die Fortuna-Fans einstellen?
Auf einen klassischen Box-to-Box-Spieler im Mittelfeld. Ich spiele unheimlich gerne Fußball und mag alle Bereiche des Spiels – daher ist mein Spielstil eine gute Mischung aus allem.

Und was für ein Typ bist Du außerhalb des Fußballfelds?
Ich bin ein ruhiger Zeitgenosse und mache abseits des Rasens keine verrückten Dinge (lacht). Ich bin ein ganz normaler Typ.

Hast Du schon mit Dawid Kownacki über Deinen Wechsel zur Fortuna gesprochen?
Ja, wir hatten im Vorfeld Kontakt und haben über die Fortuna gesprochen. Ich kenne Dawid schon aus der polnischen U21-Nationalmannschaft. Es ist schön, ihn hier zu haben, weil er mir speziell in meinen ersten Tagen in Düsseldorf sicherlich gut helfen kann.

Die Fortuna ist Deine erste Station in Deutschland. Welche Berührungspunkte hattest Du bislang mit dem deutschen Fußball?
Als Kind habe ich zuhause mit meinem Papa und meinem Bruder die Bundesliga verfolgt und viele Spiele geschaut. Daher kenne ich den deutschen Fußball schon wirklich lange. Mir gefällt die Spielweise hier – auch die der zweiten Liga.

Zum Abschluss: Wie wirst Du lieber gerufen – Jakub oder Kuba?
Mir persönlich ist es relativ egal (lacht). Aber mich nennen wirklich viele Leute Kuba. Dieser Name ist mir vielleicht ein wenig lieber als Jakub.

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Freitag, 4. Dezember 2020 um 19:30
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice