25.02.2014 | Verein

AK-Talkrunde mit Fortuna-Legenden

„Schädel“ Thiele und Egon Köhnen ab 19.30 Uhr im „Haus der Jugend“

Der Arbeitskreis Fanarbeit (AK), Dachverband der Fortuna-Fanclubs, lädt am heutigen Dienstag wieder einmal ins „Haus der Jugend“ nach Derendorf ein. Erwartet werden Legenden - nämlich Egon Köhnen und Günter „Schädel“ Thiele, die zusammen auf mehr als 500 Einsätze im Fortuna-Trikot verweisen können. Angefragt ist außerdem noch Gerd „Zimbo“ Zimmermann. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr an der Lacombletstraße 10 (Nähe ARAG-Haus und SCD-Geschäftsstelle).

Egon Köhnen war bereits zu Zeiten, als Kuno Klötzer noch Trainer war, für die Flingeraner als Abwehrspieler im Einsatz. Sein Debüt in der Bundesliga feierte der inzwischen 66-Jährige im Januar 1967 und kam bis 1981 auf insgesamt mehr als 350 Pflichtspieleinsätze - darunter auch beim zweimaligen DFB-Pokalgewinn und dem Europacup-Finale in Basel.

Einer seiner Teamkollegen war damals Gerd Zimmermann, der für den Abend angefragt ist. Er wurde früher von den Fans nur „Zimbo“ genannt, der für seine gewaltige Schusskraft berühmt war. Die meisten seiner 40 Bundesliga-Treffer erzielte der Defensivspieler, der 166-mal das Jersey mit dem F95-Logo trug, folgerichtig aus der Distanz.

Günter Thiele
wiederum war Ende der 1970er vom VfR in Neuss, seiner Heimatstadt, zur Fortuna gewechselt. In 128 Begegnungen brachte er den Ball 44-mal hinter dem gegnerischen Torwart unter - davon alleine in der Saison 1984/1985 17-mal; trotz dieser beachtlichen Quote reichte es für die Rot-Weißen in jener Spielzeit nur zum knappen Klassenerhalt.

Eingeladen sind, wie immer, die Mitglieder des AK, aber auch Gäste sind herzlich willkommen. Die Moderation wird einmal mehr AK-Präsident Harald Schmidt übernehmen.

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice