29.03.2013 | 1. Mannschaft

„Die Mannschaft wird keinen Ball verloren geben“

Chefcoach Norbert Meier vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen

Man muss nicht gesondert betonen, dass die Fortuna am Ostersamstag einmal mehr eine schwierige Aufgabe vor der Brust hat. Wenn der aktuelle Tabellendritte Bayer 04 Leverkusen in der ESPRIT arena zu Gast ist, geht das Team von Chefcoach Norbert Meier mal wieder als Außenseiter in eine Bundesliga-Partie. Trotzdem fordert der Trainer von seinen Spielern, dass sie „dagegenhalten“.

„Wir werden eine Mannschaft auf dem Platz haben, die dem Publikum zeigen will, dass sie keinen Ball verloren gibt“, betonte Meier vor den anwesenden Medienvertretern. Doch der Respekt vor dem qualitativ hochwertig besetzten Gegner ist sehr groß: „Bayer möchte in dieser Saison unbedingt in die Champions League. Die Mannschaft ist vor allem im Umschaltspiel sehr stark. Das haben wir in mehreren Spielbeobachtungen sehen können.“

Im Angriff lauert Stefan Kießling auf seine Möglichkeiten und nutzt diese häufig eiskalt aus. Der Angreifer liegt mit 16 Treffern auf Platz zwei der Torschützenliste. „Er ist ein überragender Torjäger“, bekommt Kießling auch von Meier eine Menge Lob. „Uns wird am Samstag wieder viel abverlangt, das ist uns aber auch vollkommen klar.“ Der 54-Jährige freut sich auf eine erneut außergewöhnliche Kulisse in der ESPRIT arena. „Das Spiel wird aller Voraussicht nach ausverkauft sein. Wir werden vom Publikum angetrieben bestmöglich Paroli bieten.“

Mit fünf Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz stehen die Rot-Weißen momentan auf dem 15. Tabellenplatz. „Es hieß zwischenzeitlich, die Fortuna habe sich schon aller Sorgen entledigt. Wir haben aber nie gesagt, dass wir schon durch sind“, berichtet Meier. „Sicherlich hat Augsburg einen Lauf und dem muss man auch Respekt zollen. Wir müssen aber nur auf uns schauen. Das tun wir schon die ganze Saison und damit sind wir immer gut gefahren.“ Mit der bisherigen Ausbeute von 29 Zählern kann man in Düsseldorf durchaus zufrieden sein. „Auch das Ergebnis von acht Zählern in der Rückrunde ist vollkommen in Ordnung. Wir liegen nur zwei Punkte hinter unserer Ausbeute in der Hinserie.“

Aus personeller Sicht ist die Lage wieder etwas angespannter. In der bundesligafreien Zeit haben sich Genki Omae (Haarriss in der Rippengegend), Adam Bodzek (Bluterguss) und Bruno Soares verletzt. Der brasilianische Innenverteidiger hat sich erneut eine Verletzung am lädierten Hüftbeuger zugezogen. „Der Junge hat wirklich die Seuche. Es tut mir sehr leid für ihn, dass ihm das schon wieder passiert ist“, ärgerte sich Meier. „Dabei war er in Aachen so glücklich, dass er mal wieder zum Einsatz gekommen ist.“ Die Nationalspieler Robbie Kruse, Martin Latka und Stelios Malezas sind verletzungsfrei von ihren Reisen zurückgekehrt. Torwart Fabian Giefer wird, nachdem er am Donnerstag mit Rückenproblemen passen musste, am heutigen Freitag wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice