08.09.2018 | 1. Mannschaft

Lukebakio trifft für belgische U21

Fortunas Nationalspieler in Europa unterwegs

Während sich der Großteil der Fortunen auf das Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim (Samstag, 15. September, 15:30 Uhr) vorbereitet, sind Kaan Ayhan, Marcin Kaminski und Dodi Lukebakio mit ihren Nationalteams unterwegs – mit unterschiedlichem Erfolg. Lukebakio konnte sich beim 4:0 seiner belgischen U21 auf Malta in die Torschützenliste eintragen. Ayhan spielte beim 1:2 gegen Russland eine Halbzeit lang für die Türkei, Kaminski kam beim 1:1 von Polen gegen Italien nicht zum Einsatz.

Ayhan zur Halbzeit eingewechselt

Am ersten Spieltag der neu eingeführten UEFA Nations Laegue war auch die Fortuna beteiligt. So wurde Kaan Ayhan beim ersten Auftritt der Türkei gegen Russland zur Pause beim Stand von 1:1 eingewechselt. Am Ende mussten die Türken eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Am kommenden Montag, 10. September, treffen sie in Solna auf Schweden.

Kaminski sieht Remis gegen Italien von der Bank

Für Marcin Kaminski und seine Polen stand zum Auftakt ein echter Knaller auf dem Spielplan, es kam zum Duell mit dem Weltmeister von 2006. In Bologna erkämpfte sich das Team um Robert Lewandowski gegen die favorisierten Italiener ein 1:1. Kaminski kam dabei nicht zum Einsatz und saß 90 Minuten lang auf der Bank. Eine weitere Chance auf einen Einsatz hat er am Dienstag, 11. September, im heimischen Breslau gegen Irland.

Lukebakio trifft beim 4:0 auf Malta

Viel besser hätte es für Dodi Lukebakio nicht laufen können: Beim 4:0 seiner belgischen U21 erzielte er das zwischenzeitliche 3:0 nach einer knappen Stunde Spielzeit. In der 80. Minute wurde der Offensivspieler dann ausgewechselt. Auch für ihn steht noch eine weitere Partie an: In Budapest kommt es am Dienstag, 11. September, zum Aufeinandertreffen mit der ungarischen U21-Auswahl. Übrigens: Die Belgier führen nach dem Sieg auf Malta die Gruppe 6 der U21-EM-Qualifikation nach sechs Siegen und zwei Unentschieden punktgleich mit den Schweden an.

Oktay siegt 4:0 gegen Zypern

Ähnlich erfolgreich wie für Lukebakio lief die erste Partie der Länderspielreise für Fortunas U23-Spieler Muhayer Oktay. Beim 4:0 der türkischen U21 gegen Zypern stand der Offensivakteur 83 Minuten lang auf dem Feld. Es kann in dieser Gruppe zu Düsseldorfer Schützenhilfe kommen, denn Oktay und seine Türken könnte mit einem Sieg im schwedischen Helsingborg Lukebakio und Belgien unterstützen. Das Spiel steigt ebenfalls am kommenden Dienstag.

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice