© 2015 | Düsseldorfer Turn- und Sportverein 1895 e.V.  

27.07.2019 | Verein

Fortuna feiert Premiere von „Amputierten-Fußball im Verein“

Erstes Training im Arena-Sportpark

Die Fortuna hat am Samstag auf dem Kunstrasenplatz im Arena-Sportpark zum ersten Training für amputierte Fußballer eingeladen. Und der Anklang war groß: Bei herrlichen Sommertemperaturen versammelten sich elf Männer mit Amputation und hatten viel Freude bei der Einheit.

Sonnenschein und viele strahlende Gesichter – der Auftakt des von der Initiative „Anpfiff ins Leben“ und der „Aktion Mensch Stiftung“ ins Leben gerufenen Modellprojekts „Amputierten-Fußball im Verein: Mittendrin statt nur am Rand“ hätte nicht besser starten können. Elf Menschen mit Amputation kamen am Samstagmittag auf dem Kunstrasenplatz im Arena-Sportpark zusammen, auf dem eigentlich das Team von Cheftrainer Friedhelm Funkel trainiert.

Los ging es mit einem traditionellen Kreisspiel und einem Aufwärmprogramm. Anschließend wurde das Team in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die Feldspieler auf der einen Hälfte in verschiedenen Übungen das Passspiel trainierten, kamen die Torhüter auf der anderen Seite ins Schwitzen. Anschließend ging es zur Sache: Auf verkleinertem Spielfeld bekamen die Zuschauer einige sehenswerte Spielzüge und zahlreiche Tore zu sehen.

Und die Kicker durften auch einen ganz besonderen Gast begrüßen: Thomas Röttgermann, Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf, ließ es sich nicht nehmen, persönlich am Arena-Sportpark vorbeizuschauen und war begeistert von der sportlichen Leistung der Fußballer mit Amputation.

Nach Anpfiff Hoffenheim und den Sportfreunden Braunschweig ist Fortuna Düsseldorf das bundesweit dritte Team und bringt die Sportart damit einen Schritt weiter in Richtung eines eigenen Ligabetriebs.