06.11.2020 | 2. Mannschaft

Zwote trifft auf den FC Wegberg-Beeck

Gelingt der vierte Sieg in Folge?

Es geht Schlag auf Schlag: Drei Tage nach dem Auswärtsspiel beim SV Lippstadt 08 steht für die U23 die nächste Partie in der Regionalliga West an. Am Samstag, 07. November, messen sich die Rot-Weißen ab 14:00 Uhr im heimischen Paul-Janes-Stadion mit dem FC Wegberg-Beeck. Nach Siegen gegen den Bonner SC, Rot Weiss Ahlen und den SV Lippstadt 08 peilt das Team von Nico Michaty den vierten Sieg in Folge an. Zuschauer sind dabei – wie auch im gesamten November – nicht zugelassen.

Der Gegner
Der FC Wegberg-Beeck reist mit drei Siegen in Folge und viel Selbstbewusstsein in die Landeshauptstadt. Nach einem durchschnittlichen Saisonstart holten die Mühlstädter aus den letzten fünf Partien elf Punkte. Mit einer Bilanz von vier Siegen, drei Unentschieden und fünf Niederlagen rangieren die Wegberger, die bereits zwei Spiele mehr absolviert haben als die Fortuna, auf dem zehnten Rang. In der zurückliegenden Partie am Mittwoch setzten sich die Schwarz-Roten mit 2:1 gegen den Wuppertaler SV durch. Eingeleitet wurde der Sieg durch den Führungstreffer von Shpend Hasani, der mit vier Toren aktuell bester Torschütze des FC ist.  

Die Form
Auch die Flingeraner können mit breiter Brust in den Vergleich mit dem Tabellenzehnten gehen. Das 3:1 am Mittwoch gegen den SV Lippstadt war bereits der dritte Sieg in Folge und der sechste insgesamt. Zwar benötigte die Fortuna-Elf etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen, doch mit fortschreitendem Verlauf übernahmen die Rot-Weißen zunehmend die Kontrolle, sodass unter dem Strich ein verdienter Auswärtserfolg zu Buche stand. Zum Matchwinner avancierte Steffen Meuer, der beim Stand von 1:1 in der zweiten Hälfte eingewechselte wurde und mit zwei Toren in der Schlussphase das Spiel zugunsten der Düsseldorfer entschied. Nach zehn Spieltagen und nur einer Niederlage geht die Zwote mit 21 Zählern als Tabellendritter in die Partie mit dem FC.

Die Vergangenheit 
Vier Mal haben sich die beiden Teams in der Regionalliga West bereits gegenübergestanden und die Bilanz sollte vor allem den Düsseldorfern Hoffnung geben. Denn sämtliche Vergleiche endeten zugunsten der Landeshauptstädter. Im Durchschnitt erzielte die Fortuna dabei 3,75 Treffer. Das letzte Aufeinandertreffen liegt allerdings schon fast drei Jahre zurück. Am 18. Spieltag der Saison 2017/18 setzten sich die Rot-Weißen auswärts mit 3:0 durch. Ein Ergebnis, das auch am Samstag allen Fortunen gefallen dürfte. 

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Freitag, 4. Dezember 2020 um 19:08
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice