12.11.2020 | 2. Mannschaft

Zwote trifft auf Fortuna Köln

Verfolgerduell im Paul-Janes-Stadion

Am Samstag, 14. November, steht für die Zwote der Fortuna das nächste Spiel in der Regionalliga West auf dem Programm. Ab 14:00 Uhr messen sich die Rot-Weißen im heimischen Paul-Janes-Stadion mit ihrer Namenscousine aus Köln. Die Gäste liegen derzeit nur drei Punkte hinter den Landeshauptstädtern und könnten mit einem Sieg in der Tabelle gleichziehen. Nach dem Unentschieden am vergangenen Wochenende gegen den FC Wegberg-Beeck möchte das Team von Nico Michaty aber genau das verhindern und mit einem Dreier den Vorsprung auf die Verfolger ausbauen. Zuschauer sind – wie im gesamten November – nicht zugelassen.

Der Gegner
Nach elf Spielen hat sich Fortuna Köln im oberen Tabellenmittelfeld etabliert. Aktuell rangieren die Südstädter mit 19 Punkten auf dem siebten Rang und damit in direkter Schlagdistanz zur Zwoten. Dass sie in der Tabelle nicht noch weiter oben stehen, liegt vor allem an den vielen Unentschieden. Bereits vier Mal teilten sich die Kölner die Punkte mit dem Gegner – so auch am vergangenen Wochenende. Trotz 2:0-Führung kam das Team von Trainer Thomas Stratos gegen den SV Lippstadt 08 nicht über ein 2:2 hinaus und musste sich am Ende wieder mit nur einem Zähler begnügen. Trotzdem sollten die Düsseldorfer gewarnt sein, denn mit 24 Toren gehört der ehemalige Drittligist zu den offensivstärksten Teams der Liga. Maßgeblichen Anteil daran hat vor allem Hamza Salman, der bereits fünf Tore erzielen konnte und damit Top-Torschütze der Gäste ist.

Die Form
Die Zwote kann mit dem Selbstbewusstsein aus drei Siegen und zwei Unentschieden aus den vergangenen fünf Spielen ins Duell mit den Kölnern gehen. Auch wenn die drei Spiele andauernde Siegesserie am vergangenen Wochenende beim torlosen Remis gegen den FC Wegberg-Beeck ein Ende fand, so bestätigte der Auftritt dennoch die gute Form der Flingeraner. „Wir haben heute einfach nicht die Lücke für das eine entscheidende Tor gefunden, auch wenn wir es insgesamt nicht schlecht gemacht haben. An der Leistung meiner Mannschaft habe ich nichts auszusetzen“, erklärte Fortuna-Trainer Nico Michaty im Anschluss an das Spiel. Einziger Wermutstropfen war die Rote Karte von Vincent Schaub, der nun am kommenden Samstag gesperrt fehlen wird. Trotz des Unentschiedens gehören die Düsseldorfer aber weiterhin zur Spitzengruppe der Liga. Nach elf Spielen stehen 22 Punkte und der vierte Tabellenplatz zu Buche. 

Die Vergangenheit
Sieben Mal standen sich die U23 und Fortuna Köln in der Regionalliga West bereits gegenüber. Die Bilanz fällt dabei zugunsten der Kölner aus, die drei Partien für sich entscheiden konnten. Die Düsseldorfer gewannen zweimal und ebenso oft endete der Vergleich Unentschieden. Beim letzten Aufeinandertreffen am elften Spieltag der Saison 2019/20 stand nach 90 Minuten ein 1:1 auf der Anzeigetafel. 

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Freitag, 4. Dezember 2020 um 19:29
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice