20.11.2020 | 2. Mannschaft

Zwote gastiert bei Preußen Münster

Fortuna will Erfolgsserie fortsetzen

Die U23 der Fortuna reitet weiter auf einer Erfolgswelle – das Team von Trainer Nico Michaty ist seit sechs Spielen ungeschlagen und holte aus den vergangenen fünf Spielen 13 Punkte. Nach dem 3:2-Heimsieg gegen Fortuna Köln steht am Samstag, 21. November, das Top-Spiel gegen den Tabellendritten an. Ab 14:00 Uhr gastieren die Rot-Weißen bei Preußen Münster. Auch wenn die Partie Zuschauer verdient hätte, müssen die Ränge im Preußenstadion leer bleiben – wie im gesamten November sind keine Zuschauer zugelassen.

Der Gegner
Nach neun Jahren in der 3. Liga musste Preußen Münster in der vergangenen Saison zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Gang in die Viertklassigkeit antreten. Seit dem Abstieg hat sich bei den Adlerträgern jedoch einiges verändert. 16 Abgängen standen 14 Neuzugängen gegenüber, sodass Trainer Sascha Hildmann mit einem runderneuerten Kader in die Regionalliga West startete. Nach 13 Spielen lässt sich sagen, dass der Umbruch erfolgreich vollzogen wurde. Denn mit 26 Punkten rangieren die Münsteraner auf dem dritten Tabellenplatz und haben nur zwei Zähler Rückstand auf die Spitze. Von den letzten fünf Partien konnten die Preußen vier Spiele gewinnen, lediglich gegen den Tabellenführer Borussia Dortmund II verließ man den Platz als Verlierer. Am vergangenen Wochenende setzte sich der Aufstiegskandidat, bei dem mit Julian Schauerte, Maximilian Schulze Niehues und Jules Schwadorf auch drei ehemalige Fortunen spielen, deutlich mit 4:0 gegen Lippstadt 08 durch und unterstrich dabei seine Ambitionen.

Die Form
25 Punkte, das beste Torverhältnis der Liga und Tabellenplatz vier – die Fortuna kann selbstbewusst ins Spiel gegen den Tabellendritten gehen. Die Düsseldorfer haben sich fest in der Spitzengruppe der Regionalliga West etabliert und zuletzt mehrfach bewiesen, dass sie auch mit den Top-Teams der Liga mithalten können. Gegen den Aufstiegskandidaten Fortuna Köln setzten sich die Flingeraner am vergangenen Wochenende knapp, aber verdient mit 3:2 durch und behaupteten den vierten Tabellenplatz gegenüber den Gästen, die mit einem Sieg hätten gleichziehen können. Zum Matchwinner avancierte Top-Torschütze Steffen Meuer, der sein Team mit zwei Treffern in der Anfangsphase frühzeitig auf die Siegerstraße brachte und nun mit acht Treffern in neun Spielen die Torschützenliste der Regionalliga West anführt.  

Die Vergangenheit
Fast zehn Jahre ist es her, dass sich die Zwote und Preußen Münster zum letzten Mal gegenüberstanden. Im Januar 2011 gewannen die Münsteraner mit 1:0 am Flinger Broich und feierten im insgesamt vierten Vergleich den dritten Sieg. Aus Düsseldorfer Sicht gab es gegen die Adlerträger, abgesehen von einem Unentschieden, bislang noch nichts zu holen. Doch das ändert sich hoffentlich am Samstag. 

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Freitag, 4. Dezember 2020 um 18:42
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice