01.12.2020 | 2. Mannschaft

Heimspiel für die Zwote

Aachen gastiert am Mittwochabend am Flinger Broich

Aller guten Dinge sind drei – zum dritten Mal in dieser Saison heißt es für die Zwote: Heimspiel gegen Alemannia Aachen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Begegnung mit den Gelb-Schwarzen, die eigentlich für den vierten Spieltag angesetzt war, bereits zweimal abgesagt werden. Am Mittwoch steigt nun der dritte Versuch, ab 19:30 Uhr messen sich die Flingeraner im heimischen Paul-Janes-Stadion mit der Alemannia. Nach der unglücklichen Niederlage gegen Rot-Weiß Oberhausen am Wochenende möchte das Michaty-Team im Heimspiel zurück in die Erfolgsspur finden.

Der Gegner 
Von allen Teams der Regionalliga West hat Alemannia Aachen bislang am wenigsten Spiele absolviert. Aufgrund von Corona-Fällen im und rund um den Mannschaftskreis mussten zahlreiche Partien abgesagt und verlegt werden, sodass erst zwölf Spiele ausgetragen werden konnten. In diesen sammelte das Team von Cheftrainer Stefan Vollmerhausen 19 Punkte, was tabellarisch den elften Rang bedeutet. Zuletzt lief es für die Schwarz-Gelben durchwachsen, zwei Niederlagen und zwei Unentschieden verzeichnete man in den letzten vier Begegnungen. Darunter allerdings auch der 1:1-Achtungserfolg gegen Rot-Weiss Essen am vergangenen Wochenende. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer holte man dank eines Treffers des Top-Torschützen Hamdi Dahmani einen Punkt und vergrößerte den Abstand zu den Abstiegsplätzen auf sechs Zähler.   

Die Form 
Am vergangenen Samstag musste die U23 im 15. Saisonspiel die dritte Niederlage einstecken. Trotz guter Möglichkeiten – darunter ein Pfostentreffer in der ersten Hälfte von Routiner Oliver Fink – belohnten sich die Rot-Weißen nicht für einen guten Auswärtsauftritt bei Rot-Weiß Oberhausen. „Eine ärgerliche Niederlage. Die erste Spielhälfte war insgesamt ausgeglichen, die größte Chance hatten wir mit dem Pfostenschuss durch Olli Fink“, resümierte Trainer Nico Michaty nach Spielende. „Im zweiten Durchgang hat sich Oberhausen auf die Verteidigung konzentriert. Wir hatten deutlich mehr Spielanteile, konnten uns aber nicht in letzter Konsequenz durchspielen.“ Mit 28 Punkten rangiert die Fortuna nun auf dem fünften Rang der Tabelle, zwei Punkte hinter dem drittplatzierten 1. FC Köln II und einen Zähler vor Fortuna Köln. 

Die Vergangenheit 
 
Seit dem Abstieg der Alemannia aus der 3. Liga in der Saison 2012/13 traf die Fortuna insgesamt 14 Mal auf die Kurstädter. Sieben Mal entschieden die Schwarz-Gelben das Aufeinandertreffen für sich, drei Mal verließen die Landeshauptstädter das Feld als Sieger. Den letzten Vergleich am 21. Spieltag der vergangenen Saison gewannen die Alemannen in Düsseldorf mit 3:2. Es wird also Zeit für eine Revanche. 

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Freitag, 22. Januar 2021 um 04:41
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice