04.05.2023 | 1. Mannschaft

„Schauen in die Zukunft, ohne die Gegenwart zu vergessen“

Die Pressekonferenz mit Daniel Thioune vor dem Heimspiel gegen Holstein Kiel

Vorletztes Heimspiel der Saison 2022/23: Am Samstag, 13:00 Uhr, bekommt es die Fortuna mit Holstein Kiel zu tun. Was die Rot-Weißen erwartet und welches Personal ihm zur Verfügung steht, verriet Chefcoach Daniel Thioune auf der Pressekonferenz.

Cheftrainer Daniel Thioune über …

… das Personal:
„Bei Dawid Kownacki weiß ich noch nicht, ob er am Donnerstagnachmittag im Training sein wird. Sein grippaler Effekt war etwas doller. Aber ich kenne ihn und weiß, dass er Samstag einsatzbereit ist, wenn er Freitag im Bus sitzt. Andre Hoffmann kam mit Schwindel aus dem KSC-Spiel und wir haben ihn nicht voll belastet. Er soll am Nachmittag ins Mannschaftstraining zurückkehren. Michal Karbownik und Felix Klaus kriegen wir nach ihren abgelaufenen Sperren zurück. Dafür müssen wir auf Jordy de Wijs verzichten, der sich die fünfte Gelbe Karte abgeholt hat.“

… die Langzeitverletzten: „Rouwen Hennings ist im Aufbautraining – ich habe Hoffnung, dass wir ihn diese Saison nochmal auf dem Rasen sehen werden. Raphael Wolf hat weiterhin muskuläre Probleme. Ao Tanaka ist im Aufbau und möchte zumindest noch am letzten Spieltag auf dem Platz stehen. Bei Jorrit Hendrix muss der Arm so heilen, dass er Kontaktsport wieder aufnehmen kann – da muss er noch geduldig bleiben.“

… das Ziel bis Saisonende: „Wir wollen im Hier und Jetzt alles dafür tun, um in Zukunft gut auf die Vergangenheit blicken zu können. Wir wollen zudem bis zum Saisonende noch auf ein paar Spieler schauen. Es war zum Beispiel wichtig für mich, letzte Woche einen Eindruck von Fernandes Neto zu bekommen, oder Nicolas Gavory wieder auf dem Platz zu haben. Wir schauen in die Zukunft, ohne die Gegenwart zu vergessen, denn wir wollen jedes Fußballspiel gewinnen.“

… die Qualität in der Ligaspitze: „In der Rückrunde wollten wir Anschluss nach ganz oben finden und auf Ausrutscher hoffen. Diese Ausrutscher gab es aber kaum. Es ist selten, dass so viele Punkte gesammelt werden wie in dieser Saison. In meiner ersten Zweitliga-Saison als Trainer haben dem VfB Stuttgart 58 Punkte gereicht, um die Liga als Zweiter zu verlassen. Die würden in dieser Saison nicht einmal für den Relegationsplatz reichen.“

… den Gegner aus Kiel: „Es kommt eine Mannschaft, die uns eine Menge abverlangen wird. Sie haben nicht mehr viel zu verlieren – aber wohl auch nicht mehr viel zu gewinnen. Sie haben einen fußballerischen Ansatz. Da muss man selbst entweder noch besser Fußball spielen oder voll dagegenhalten. Und da arbeiten wir dran.“

… Steven Skrzybski: „Er ist kein Unbekannter bei der Fortuna. Vor dem Hinspiel habe ich vor ihm gewarnt – trotzdem hat er es geschafft, ein Tor zu erzielen. Wir müssen es als Mannschaft schaffen, die Kieler von unserem Tor fernzuhalten. Zudem muss man auch Fabian Reese nennen, der viel Wucht und Dynamik hat.“

… die Kaderplanung für die neue Saison: „Klaus Allofs und Christian Weber arbeiten fleißig im Hintergrund. Wir tauschen uns aus – wir haben in der letzten Woche und auch in dieser Woche schon gesprochen. Aber die beiden Kollegen beziehen zu dem Thema Stellung. Ich kümmere mich um die Dinge, die jetzt akut wichtig sind, und das ist, dass wir am Wochenende ein Fußballspiel haben.“

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 28. May 2024 um 03:08
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice