22.12.2023 | 1. Mannschaft

Erst dann vom Hof, wenn der Bus abfährt

Spektakuläre Aufholjagden prägten die Hinrunde 2023/24

Die Hinrunde der Fortuna war geprägt von einigen spektakulären Spielen mit irren Wendungen. Sowohl in der Liga, in der die Rot-Weißen ein Drittel ihrer Punkte nach Rückstand holten, als auch im DFB-Pokal bewies die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune, welch starke Moral und Mentalität ihr steckt.

  • Foto: F95 / David Matthäus

Das letzte Fortuna-Spiel im Jahr 2023 war nochmal eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Zur Pause lagen die Flingeraner mit 0:2 zurück, konnten das Gastspiel beim 1. FC Magdeburg aber tatsächlich noch mit 3:2 für sich entscheiden. „Wenn man das Spiel so dreht, kann man auch glücklich in die Winterpause gehen“, sagte Mittelfeldspieler Shinta Appelkamp im Anschluss.

Dieses Spiel beim FCM - es war ein Abziehbild von einigen spektakulären Partien, die die erste Saisonhälfte der Rot-Weißen geprägt haben. So wird vermutlich jedem Fortunen das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern, das erste Freispiel im Rahmen von „Fortuna für alle“, immer in Erinnerung bleiben: Einen zwischenzeitlichen 0:3-Rückstand drehte die Mannschaft von Daniel Thioune auch dank eines Doppelpacks von Ao Tanaka noch in einen 4:3-Erfolg. „Es war auf jeden Fall filmreif, was wir hier hingelegt haben. Wir schießen gefühlt zwei Eigentore, liegen 0:2 zurück und kriegen direkt danach das 0:3, und das bei dieser Kulisse. Auf welche Art und Weise wir dann aber zurückgekommen sind, war einfach überragend. Ich bin sehr, sehr stolz auf die Mannschaft“, schwärmte Keeper Florian Kastenmeier nach dem emotionalen Spiel.

Auch gegen den Karlsruher SC (3:1) und Hannover 96 (1:1) punktete die Thioune-Elf noch, nachdem sie zwischenzeitlich 0:1 hinten lag. Insgesamt holte F95 in der Liga zehn Zähler nach Rückstand und damit exakt ein Drittel der gesamten Punktzahl – ein starker Wert, der die Mentalität der Mannschaft unterstreicht.

Und nicht nur in der Liga, sondern auch im DFB-Pokal bewiesen die Flingeraner ordentlich Moral: Beim 1. FC Magdeburg bescherte der Fortuna erst ein später Doppelpack von Jona Niemiec einen 2:1-Erfolg und damit den Einzug ins Viertelfinale des Pokalwettbewerbs. Auch das Gastspiel bei der SpVgg Unterhaching (6:3 n.V.) in der Runde zuvor war nicht weniger spektakulär, als die Gastgeber im Spielverlauf mit 2:0 und 3:2 in Führung gelegen hatten, die Fortuna die Partie dann aber noch umbiegen konnte. „Wir sind einfach ein geiler Haufen. Wir hören nicht auf, egal wie der Spielstand ist. Wir spielen immer weiter Fußball und wissen, dass wir vorne die Qualität haben, Tore zu schießen“, stellte Felix Klaus anschließend fest. Und Cheftrainer Daniel Thioune ergänzte: „Meine Mannschaft gibt niemals auf. Wir sind erst dann vom Hof, wenn der Bus hier abfährt.“ 

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 27. May 2024 um 17:58
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice