26.03.2012 | Verein

U 19: Niederlage in Aachen

Fejzullahu trifft doppelt

Fortunas U 19 musste am Wochenende gegen Alemannia Aachen eine bittere Niederlage einstecken. Nachdem die Rot-Weißen zur Halbzeit noch einen Punkt auf der Habenseite hatten (1:1), zogen die Schwarz-Gelben im zweiten Spielabschnitt mit 3:1 davon. Bei den Flingeranern zeigte sich nur Mergim Fejzullahu treffsicher, der beide Treffer für die Flingeraner erzielte.

Für die Fortunen war der Gastauftritt in der „Printenstadt“ das erwartet schwere Spiel. Denn die Akteure der Alemannia kämpften über die gesamte Spielzeit um jeden Ball und um jeden Zentimeter Rasen. Die Gäste hatten dagegen Mühe in das Spiel hineinzufinden und hatten dem bestimmenden Auftreten der Platzherren über weite Strecken der Partie nichts Endscheidendes entgegenzusetzen.

 

Bereits die erste gefährliche Situation brachte dann die Führung für die Alemannia, Nazim Sangare ließ die Gastgeber durch seinen Treffer erstmals jubeln (25.).
Doch das Team mit dem F95-Emblem auf der Brust wusste nur drei Uhrzeigerumdrehungen später in Person von  Fejzullahu ebenfalls den Ball im Tor des Gegners unterzubringen (28.).

 

Nach diesem „Hallo-Wach“-Erlebnis war allerdings wieder das Team vom Tivoli am Drücker. Bei einer Doppelchance in der 31. Minute bewahrten erst der Pfosten, und kurz danach der auf der Linie stehende Tom Nilgen die Fortuna vor einem erneuten Rückstand. So blieb es nach 45 Minuten bei einem Remis zwischen den beiden Matchkonkurrenten.

Nach dem  Seitenwechsel sahen die Zuschauer dann zunächst eine spielbestimmende Elf aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt. In der 65. Spielminute war es erneut Fejzullahu der sich gut in Szene zu setzen wusste, mit seinem Abschluss jedoch am Aachener Torsteher Flekken scheiterte.

 

Fast im Gegenzug erzielte der Aachener Angreifer Robert Leipertz die erneute Führung für die gastgebende Mannschaft (67.), ehe  Max Steegmann mit seinem Treffer zum 3:1 die Partie zu Gunsten der Alemannia entscheiden konnte (81.). Der Anschlusstreffer in der 86. Spileminute, wiederum traf Fejzullahu, war dann nur noch Ergebnis-Kosmetik.

Nach der Niederlage in der „Kaiserstadt“ rangiert das Team von Trainer Sinisa Suker mit 21 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz.

 

Statistik:

Alemannia Aachen  
Flekken – Szewczyk (63.Rother), Diedering, Kaulartz, Ajani –Leipertz, Drevina, Lünenbach, Simon (90.Muadi-Ngonge) – Sangare (82.Wehner), Schumacher (70.Steegmann)

Fortuna Düsseldorf
Sprenger - Hofrath, Nilgen, Rohde, Karpuz – Tulumovic (58.Walker), Wahlfeldt (63.Basatli), Schmitz (82.Akca), Wolf (73.Sahin) - Brisevac, Fejzullahu

Tore
1:0  Sangare (25.), 1:1  Fejzullahu (28.), 2:1  Leipertz (67.), 3:1 Steegmann (81.), 3:2  Fejzullahu (86.)

Gelbe Karten
keine

Zuschauer
140

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 5. March 2024 um 00:13
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice