30.12.2017 | Verein

Das Jahr der Tradition als Mannschaft

Fortunas Saisonrückblick Teil 12: Oldies but Goldies

Vor zweieinhalb Jahren wurde die neue F95-Traditionsmannschaft ins Leben gerufen. Seitdem hat sich die Auswahl viele sportliche Duelle geliefert; der Kader ist stetig angewachsen um verdiente ehemalige Spieler der Flingeraner; aber vor allem wurden immer wieder finanzielle Erfolge für einen guten Zweck erzielt.

Das Fußballspielen haben die „Oldies“ längst nicht verlernt. Egal, ob sie - wie Ehrenspielführer Gerd Zewe - jahrelang für die Rot-Weißen in der Bundesliga, im Jugendbereich oder bei benachbarten Vereinen in höheren Ligen gekickt haben. Das Zusammenspiel in der F95-Traditionsmannschaft ist gut - ob auf dem grünen Rasen oder auf dem Hallenparkett. Und der Zusammenhalt sowieso.
Aber alle zusammen verbindet das Ziel, nicht bloß noch einmal mit dem F95-Logo auf der Brust aufzulaufen. Vielmehr geht es darum, dass durch die Spiele Geld eingenommen wird, welches voll und ganz sozialen Projekten oder dem eigenen Nachwuchs zu Gute kommt. So wird der gemeinsame Spaß am Fußball mit einem sozialen Engagement nachhaltig etabliert. Häufig verfolgen generationenübergreifend viele Zuschauer die Spiele und bewundern das faire Auftreten.

Durst löschen mit den anderen Mitspielern
Ein wichtiger Bestandteil der sportlichen Duelle ist vor allem die „Dritte Halbzeit“. Team-Manager Mehdi Schröder erklärt: „Wir wollen mit unseren Gegnern beziehungsweise den Mitspielern in den anderen Mannschaften für die Zuschauer nicht nur guten Sport zeigen, sondern auch nachher in geselliger Atmosphäre bei einem Glas Bier oder Kaffee und Kuchen oder einer Grillwurst beisammen sein“. Den Wünschen nach Fotos und Autogrammen nachzukommen versteht sich für Benno Beiroth, Frank Mayer, Robert Niestroj, Robert Palikuca und Co. ganz von selbst.

Der Jahresauftakt 2017 auf Rasen - und dann in die Halle
Am 28. Januar wurden erstmals die Schuhe geschnürt. Bei einem kurzfristig angesetzten Spiel musste sich die Auswahl der 95er in Alsdorf bei Aachen der 1. Mannschaft des SV Hoengen vor über 800 Zuschauern knapp mit 4:6 geschlagen geben.
Danach ging es am 19. März zu einem Benefizturnier in Bottrop. Beim 4. Rotary Hallenfußball-Cup belegten die Rot-Weißen den vierten Platz. Für den FC Schalke 04 liefen mit Olaf Thon, Klaus Fichtel, Rüdiger Abramczik und Klaus Fischer zahlreiche prominente Ex-Profis auf. Novum: Erstmals trat das Team mit weiblicher Verstärkung der F95 Futsal Damen an!
Es folgte am 1. Juni der Sponsoren-Cup in der ESPRIT Arena. Zum ersten Mal hat die Fortuna bei diesem hervorragend organisiertem Turnier in Düsseldorf zur Begeisterung aller anderen Akteure teilgenommen.
Weiter ging es mit einem deutlichen 4:0-Erfolg am 24. Juni in Witten in einem Einlagespiel gegen eine lokale Auswahlmannschaft sowie einem 2. Platz eine Woche darauf in einem spannenden Vierer-Turnier in Leverkusen.
Mitte Juli stand ein Doppelpack an. Zunächst siegten die Fortunen in einem Benefizspiel beim SV Wersten 04 mit 4:1; tags darauf wurde beim ausverkauften Traditionsturnier des SV Kohlscheid in Herzogenrath mit einem 2. Platz der Turniersieg nur hauchdünn verfehlt.

F95-Saisoneröffnung Mitte des Jahres als Höhepunkt
Selbstverständlich war die Traditionsmannschaft auch auf der F95-Saisoneröffnung am Flinger Broich vertreten. Nach dem obligatorischen Mannschaftsfoto gab es noch ein Einlagespiel gegen die benachbarte Betriebssportgemeinschaft (BSG) der Stadtwerke Düsseldorf. Dem 6:2-Erfolg folgte die bereits erwähnte Dritte Halbzeit sowie das Signieren vieler Trikots und Hefte.
Ende August gab es ein Prominenten-Einlagespiel am Flinger Broich im Vorfeld der Benefiznacht des Sports. Neben Persönlichkeiten aus der Stadtpolitik schnürten auch Vertreter aus dem Vorstand der DEG, der Wirtschaft (Flughafen Düsseldorf) sowie dem F95-Aufsichtsrat die Fußballschuhe, um für den guten Zweck (Elfmeterstiftung & RETT Syndrom) Aufmerksamkeit zu erzeugen. Am Abend ging es mit mehr als 500 Gästen weiter bei einer beeindruckenden Sportparty am Rhein.
Weiter ging es am 2. September mit dem ersten Spiel der neuen Saison. Beim TV Angermund konnte sich die Traditionsmannschaft mit 7:2 durchsetzen.
Zwei Wochen später folgte ein 8:1-Sieg gegen eine Caritas-Auswahl auf der Platzanlage des Garather SV. Fortunas früherer Betreuer Aleks Spengler, der als Schiedsrichter fungierte, musste in einer ausgesprochen fair geführten Partie nur selten eingreifen.

Danke Egon!
Ein weiterer Höhepunkt war dann am 3. Oktober das Benefizturnier unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thoms Geisel in der Heimat. Am Flinger Broich kamen vier Mannschaften für einen guten Zweck zusammen. Der gesamte Erlös kam dem „Deutschen Diabetes Zentrum“ (DDZ) zu Gute. Am Ende belegten die Fortunen den 2. Platz hinter einer starken Auswahl der „Ruhrpotthelden“ u. a. mit den Ex-Profis Ingo Anderbrügge, Frank Benatelli und Claus Reitmaier (seit 2016 Torwarttrainer bei Fortuna).
Am 24. November feierte dann ein Spieler, ein Publikumsliebling von einst, seinen 70. Geburtstag: Egon Köhnen! Bei seiner Ehrung verkündete er seinen Abschied. Damit wird ein wahrer Sportsmann und sympathischer Mitspieler der Traditionsmannschaft in Zukunft fehlen.
Weitere Auftritte für das Jahr 2018 sind bereits in Planung. Vorher halten sich die Spieler bei „Cosmo Sports“ fit und bereiten sich auf kommende Aufgaben in der Halle vor, bevor im Frühsommer ein sportlicher Ausflug mit zwei geplanten Spielen auf Mallorca ansteht.

Aktuelle Infos und Termine zur Traditionsmannschaft erscheinen regelmäßig sowohl auf der Vereinshomepage als auch in der Fortuna Aktuell.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 5. March 2024 um 11:48
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice