19.09.2019 | Verein

Fortunen beim Rollstuhl-Basketball auf der REHACARE

Traditionsverein unterstützt ELFMETERstiftung und „Amputierten-Fußball"

Mehrere Fortunen haben am Donnerstag der REHACARE International einen Besuch abgestattet und traditionell ihr Können beim Rollstuhl-Basketball unter Beweis gestellt. Wie im Vorjahr kamen U17-Trainer Jens Langeneke, Leiter Scouting und Kaderplanung Uwe Klein sowie die Scouts Christian Weber und Goran Vucic beim Duell mit den „Profis“ der Köln99ers ordentlich ins Schwitzen. Fortunas Direktor CSR Paul Jäger und der F95-Behindertenbeauftragter mit Schwerpunkt Blinde und Sehbehinderte Stefan Felix nahmen zudem an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Amputierten-Fußball“ teil.

Bereits nach dem Warmmachen und Einwerfen war dem rot-weißen Quartett um U17-Trainer Jens Langeneke die Anstrengung ins Gesicht geschrieben. Im Anschluss an die Eingewöhnungsphase auf einem Nebenplatz ging es für die Fortunen in der Messehalle 7a auf das Parkett zum Duell mit den Profis des Kölner Bundesligisten. Noch vor dem Start der Partie wurden einige Nettigkeiten unter den rheinischen Rivalen ausgetauscht, wenngleich diese natürlich mit einem Augenzwinkern zu verstehen waren. Auf dem Feld wusste dann vor allem der 216-fache Fortuna-Spieler Langeneke zu überzeugen. Kein Wunder, immerhin nahm er als Botschafter der ELFMETERstiftung nun schon zum vierten Mal für den guten Zweck am Rollstuhl-Basketball-Showmatch auf der Fachmesse für Rehabilitation und Pflege teil. Aber auch seine Kollegen zeigten gute Ansätze und konnten am Ende auch dank der Abschlussstärke von Goran Vucic die Partie knapp für sich entscheiden. Fairerweise muss an dieser Stelle jedoch erwähnt werden, dass beim Punktestand hin und wieder ein wenig getrickst wurde - allen voran Christian Weber versuchte alles, um die Partie in Richtung der Fortunen zu drehen.

Das diesjährige Einlagespiel fand, wie schon in der Vergangenheit, erneut in enger Zusammenarbeit mit dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen sowie der ELFMETERstiftung statt. Während der BRSNW mit seiner täglichen Arbeit Menschen dabei unterstützt, trotz Behinderung ihren Sport ausüben zu können, steht die Düsseldorfer ELFMETERstiftung Kindern und Jugendlichen mit Rückenmarksverletzungen sowie deren Familien beratend und finanziell unterstützend zur Seite.  

Seit Mitte des Jahres unterstützt der Traditionsverein aus Flingern zudem das Projekt „Amputierten-Fußball im Verein: Mittendrin statt nur am Rand“ und unterstreicht damit einmal mehr sein Engagement im Bereich Inklusion. Paul Jäger, CSR-Direktor der Fortuna, und Stefan Felix (Behindertenbeauftragter mit Schwerpunkt Blinde und Sehbehinderte) nutzten den Besuch auf der REHACARE International, um im Rahmen einer Podiumsdiskussion das rot-weiße Engagement dem Publikum näher zu bringen.

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 25. January 2022 um 14:56
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice