04.04.2020 | Verein

25 Jahre, 870 Spiele und eine Fast-Kündigung

Wie Andreas Hintz der Fortuna seit vielen Jahren auf Schritt und Tritt folgt

Nicht nur die Fortuna selbst kann sich aktuell über ihr 125-jähriges Jubiläum freuen, auch Andreas Hintz feiert in diesen Tagen etwas ganz Besonderes. Denn der F95-Anhänger hat seit exakt 25 Jahren keine einzige Meisterschafts-Partie der Düsseldorfer verpasst. Das sind unglaubliche 870 Spiele in Folge.

Start der langwährenden Serie war der 1:0-Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 am 1. April 1995. Damals noch im Rheinstadion. Die Begeisterung für Fortuna Düsseldorf entstand allerdings schon viel eher. Schon Ende der 70er Jahre wurde Hintz von seinem Patenonkel das erste Mal mit ins Stadion genommen. Doch wie in einer echten Beziehung, hat auch die zur Fortuna schon die ein oder andere Talfahrt erlebt. „Nachdem wir 1980 gegen 1860 München nach einer zwischenzeitlichen 3:0-Führung noch 3:4 verloren hatten, habe ich wirklich kurz an meiner Liebe zur Fortuna gezweifelt. Aber die Zweifel waren schnell wieder verflogen.“

Ab da war der Fortuna-Fanatiker auch wieder mit vollem Herzen dabei. So sehr dabei, dass er dadurch sogar zwischenzeitlich fast seinen Job verloren hätte. Denn bevor seine legendäre Serie im April 1995 mit der Mainz-Begegnung startete, stand einige Tage zuvor bereits das Montagsspiel auf St. Pauli auf dem Plan. „Ich habe eigentlich keinen Urlaub für den Tag bekommen, wollte das aber nicht einsehen und trotzdem fahren. Meine damalige Freundin rief mich dann unter Tränen an, ich solle nicht fahren, sonst wäre ich meinen Job los und das hat dann doch etwas in mir bewegt. Also bin ich vernünftigerweise zu Hause geblieben. Das Tischtuch war am Ende trotzdem zerschnitten und die Filiale habe ich kurz darauf auch gewechselt“, erklärt Hintz.

Doch der Vollblut-Fortune reist nicht nur den Rot-Weißen hinterher. Als Groundhopper hat er bereits in 59 Ländern weltweit Fußball gesehen. „Da muss meine Frau schon einiges mitmachen. Wir planen unsere Urlaube immer so, dass wir in Länder reisen, in denen wir noch kein Fußballspiel besucht haben. Natürlich um den Fortuna-Spielplan herum, das ist ja klar“, erklärt er.

Aber nicht nur sein Fantum verbindet ihn mit der Fortuna. Seit der Oberliga-Saison 1993/94 organisiert Hintz für den Verein auch das Verteilen des Stadionmagazins „Fortuna Aktuell“ am Spieltag.

Bereits Hintz‘ 500. Spiel war 2009 mit dem 5:5 gegen Braunschweig ein außergewöhnliches Jubiläum. Und auch an das diesjährige wird er sich wohl noch lange erinnern. Dass seine Serie aber durch das Corona-Virus höchstwahrscheinlich zu reißen droht, nimmt er mit Humor: „Ich werde es wahrscheinlich nicht schaffen, noch kurzfristig zum Pressevertreter umzuschulen, daher wird meine Serie wohl nun beendet. Es wird schon sehr hart sein, das erste Spiel nach der Pause womöglich nur aus der Ferne betrachten zu können, aber ich habe natürlich volles Verständnis und freue mich einfach, wenn die Saison zu Ende gebracht wird.“

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. Montag, 1. Juni 2020 um 01:08
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice