14.01.2022 | 1. Mannschaft

„Ich reise mit positiven Gefühlen nach Bremen“

Drei Fragen an: Vorstand Klaus Allofs im Gespräch über seine Rückkehr nach Bremen und das Spiel am Samstag

Es lässt sich nicht bestreiten, dass die Partie der Fortuna beim SV Werder Bremen für Klaus Allofs, Vorstand Sport & Kommunikation, eine besondere sein wird. Als Spieler kickte Allofs von 1990 bis 1993 für die Bremer, später war er 13 Jahre lang in verantwortlichen Positionen als sportlicher Leiter und später als Vorsitzender der Geschäftsführung tätig. Im Kurzinterview spricht der 65-Jährige über seine Rückkehr nach Bremen, darüber, wo sich die Fortuna an Werder orientieren könnte, und was er sich für das Spiel am Samstag erhofft.

Am Samstag gastiert die Fortuna beim SV Werder Bremen. Wie die meisten wissen, haben Sie eine langjährige Werder-Vergangenheit und waren als Spieler und Verantwortlicher dort sehr erfolgreich. Mit welchen Gefühlen reisen Sie nach Bremen?
Klaus Allofs: „Ich reise mit positiven Gefühlen nach Bremen, weil ich viele Menschen wiedertreffen werde, mit denen ich sehr vertrauensvoll zusammengearbeitet habe und mit denen wir sportlichen Erfolg hatten. Ich habe mich persönlich mit meiner Familie in Bremen immer sehr wohlgefühlt.“

Wenn Sie auf die damalige Zeit bei Werder zurückblicken: Was ist Ihnen am meisten in Erinnerung geblieben?
Klaus Allofs: „Das ist eine schwierig zu beantwortende Frage. Es war eine lange Zeit dort. Insgesamt kommt mir die Entwicklung in den Sinn, die Werder in diesen Jahren genommen hat – von einem Club, der in Problemen steckte, über Pokalsiege, bis hin zur Meisterschaft und Champions-League-Teilnahmen. Auch in Sachen Infrastruktur hat sich bei Werder in diesen Jahren vieles positiv verändert. Dies ist auch etwas, was wir uns – auf einer anderen Ebene – von unserer Fortuna erhoffen. Am Anfang meiner Zeit in Bremen ging es auch nicht um die Champions League, sondern darum, sich in der Bundesliga zu stabilisieren. Bei uns ist es jetzt eine Etage tiefer so. Die sportliche Entwicklung steht im Vordergrund. Sie ist die Basis für alle Pläne, die man dahinter hat.“

Lassen wir die Vergangenheit mal außen vor: Am Samstag geht es für uns um sehr wichtige Punkte. Was macht Sie zuversichtlich, dass wir etwas aus Bremen mitnehmen können?
Klaus Allofs: „Mich macht die Art und Weise zuversichtlich, wie wir in Darmstadt und zuhause gegen St. Pauli gespielt haben. Diese Begegnungen haben gezeigt, was in unserer Mannschaft drinsteckt. Natürlich ist eine Partie gegen Werder keine leichte Aufgabe, aber Punkte in Bremen mitzunehmen, ist keine Erwartungshaltung, die die Mannschaft überhaupt nicht erfüllen kann. Bei all diesen positiven Dingen müssen wir uns aber auch im Klaren darüber sein, dass es auch in die andere Richtung ausschlagen kann. Letztlich geht es darum, dass wir uns in der Rückrunde stabilisieren und eine Konstanz auf hohem Niveau aufbauen. Dann werden wir nicht nur besser spielen, sondern auch punkten.“

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Sunday, 3. July 2022 um 16:48
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice