11.08.2022 | Verein

Studentinnen und Studenten aus Fukushima besuchen Fortuna

Fortuna unterstützt "Non Government Organization Earth Walkers"

Am Mittwoch besuchten Studentinnen und Studenten der "Non Government Organization Earth Walkers" Düsseldorf. Die Gäste aus Fukushima sahen sich zuerst eine Fortunas Trainingseinheit an, nach dem Training hatten sie Gelegenheit, Ao Tanaka und Shinta Appelkamp zu treffen. Sie bekamen auch eine Arena-Führung und konnten einen tollen Tag bei der Fortuna, die das Hilfsprojekt unterstützt, verbringen.

"Non Government Organization Earth Walkers" ist eine Organisation, die Kinder in den von der Katastrophe betroffenen Gebieten von Fukushima unterstützt, wo Kinder aufgrund des Atomunfalls nicht draußen spielen durften. Eigentlich reisten sie seit dem Unglück jedes Jahr im Rahmen ihres Projekts nach Deutschland, aber aufgrund der Corona-Pandemie konnten sie die Veranstaltung in den letzten beiden Jahren nicht mehr durchführen. Im Juni dieses Jahres hat die japanische Regierung jedoch die Quarantänemaßnahmen bei der Rückkehr nach Japan gelockert, sodass die Jugendlichen nun nach Deutschland reisen können.

Im Rahmen des Hilfsprojekts besuchten die Studentinnen und Studenten aus Fukushima Fortuna. Sie sahen zuerst eine Trainingseinheit der Fortuna und hatten anschließend Zeit, die Spieler zu treffen, Fotos zu machen und Autogramme des japanischen Nationalspielers Ao Tanaka und des deutschen U21-Nationalspielers Shinta Appelkamp, der in Tokio geboren wurde, zu bekommen. Bei der anschließenden Stadionführung sahen sie verschiedene Bereiche der Merkur Spiel-Arena, die sie sonst nicht zu sehen bekommen.

Dazu wird Fortuna die Studentinnen und Studenten zum Heimspiel gegen Fürth am Sonntag einladen. Der gesamte Club hofft, dass dieses Programm den Kindern in den betroffenen Gebieten hilft, sich ein wenig besser zu fühlen, und dass diese Erfahrung den Schülern Hoffnung für die Zukunft gibt.

Der Gründer von “Non Government Organization Earth Walkers”, Naoya Kodama:
“Es war ein Tag der Freude und des Lächelns der Schülerinnen und Schüler. Das Projekt für die Studentinnen und Studenten aus Fukushima, die Deutschland besuchen, wurde aufgrund der Corona-Pandemie zum ersten Mal seit drei Jahren wieder durchgeführt. Ich bin sehr dankbar, dass Fortuna in letzter Minute auf unsere Anfrage im Juni, nach der Aufhebung der Quarantäne beim Rückflug nach Japan, reagiert hat. Das Lächeln auf den Gesichtern der Kinder von Fukushima, die nach dem Atomunfall so viel Not und Leid erlitten haben, hat mich sehr bewegt. Ich glaube, dass Fortuna mit Ao Tanaka und Shinta Appelkamp Erfolg haben wird. Wir werden euch aus Fukushima die Daumen drücken. Vielen Dank für den heutigen Tag.”

Yurina Wakabayashi, eine Studentin aus Fukushima: “Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Training aus der Nähe sehen durfte und die Stadionführung mitmachen konnte. Besonders das Autogramm von Ao Tanaka, den ich oft im Fernsehen gesehen habe, zu bekommen war ein großer und glücklicher Moment. Ich bin der Fortuna sehr dankbar für dieses Erlebnis. Ich danke allen, die das organisiert haben, und behalte es als eine meiner Erinnerungen fest im Gedächtnis!”

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Wednesday, 28. September 2022 um 15:42
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice