23.01.2012 | Verein

U9 sichert sich Podiumsplatz, Dänen vom FC Midtjylland gegen 95er-Teams chancenlos

Die Ergebnisse der NLZ-Teams

Die Nachwuchsteams der Fortuna konnten auch am vergangen Wochenende größtenteils wieder Erfolge für sich verbuchen. Der U9 gelang gegen ein starkes Teilnehmerfeld beim Hallenturnier in Iserlohn ein respektabler dritter Platz. Als ausgesprochen guter Gegner erwies sich für die U16 der Flingeraner dagegen das Team von Hamborn 07. Die Schwarz-Gelben aus Duisburg konnten das Testspiel gegen das Team von Trainer Robert Niestroj mit 3:1 für sich entscheiden.

Gewohnt spielstark präsentierte sich die U9 der Fortuna beim Hallenturnier in Iserlohn. Gleich zu Beginn der 16. Auflage des Campus-Garden-Cups machten die Nachwuchskicker der Rot-Weißen deutlich, dass mit ihnen bei der Vergabe des Pokals zu rechnen sein dürfte. Nach drei Siegen sowie einem Unentschieden  bei nur einer Niederlage qualifizierte sich die Mannschaft souverän als Gruppenzweiter für die Finalrunde. Ohne große Mühe ging es dann weiter bis ins Halbfinale, wo die polnische Mannschaft aus Chorzow wartete. Und das Team aus dem Nachbarland erwies sich als der erwartet schwere Brocken, hatten sich die Oberschlesier doch bis zu diesem Zeitpunkt souverän durch das Turnier gespielt.

 

Dennoch konnte die Fortuna das Spiel zunächst an sich reißen und den Gegner unter Druck setzen. Zählbares sprang für das Team mit dem 95er-Emblem auf der Brust aber trotz einer guten Mannschaftsleistung nicht heraus. Und auch der Gegner aus Polen vermochte es nicht den Ball innerhalb der regulären Spielzeit im Tor der Fortunen unter zu bringen. So musste schließlich das Achtmeterschießen über den Finaleinzug entscheiden. Aus der Nahdistanz stand das Glück der Equipe aus dem Nachbarland Pate, so dass der rot-weiße Nachwuchs mit dem kleinen Finale Vorlieb nehmen musste.  Gegen  den SC Verl zeigten die Landeshauptstädter dann erneut ihre ganze Klasse und sicherten sich mit einem klaren 5:0-Kantersieg  die Bronzemedaille. Zudem wurde mit Jens Castrop ein Fortune  zum besten Spieler des Turniers gewählt.

In Torlaune zeigte sich die Die U12. Der  FC Germania Dürwiss hatte beim Testvergleich mit den Flingeranern nicht den Hauch einer Chance und musste sich stark aufspielenden Fortunen mit 0:10 geschlagen geben.

 

Das frühe Ausscheiden der U12 am Vortag beim Hallenturnier des FC Rheinsüd Köln- in der Domstadt musste sich der Tross der unter 12-Jährigen bereits nach der Vorrunde mit dem vorzeitigen Turnierende im Gepäck wieder auf die kurze Heimreise in Richtung Landeshauptstadt machen- dürften die Rot-Weißen beim Testspiel gegen den FCG wohl noch im Hinterkopf gehabt haben. Die Wiedergutmachung für das frühe Ausscheiden in der Halle ist der U12 dank des zehnfachen Torerfolgs  jedenfalls eindrucksvoll gelungen.

Derweil reiste das Team von Trainer Selcuk Polat an diesem Wochenende lediglich zu einem Blitzturnier nach Aachen. Im Modus Jeder gegen Jeden traten 4 Mannschaften gegeneinander an. Das Team der Fortuna gewann all seine Spiele und konnte den Pokal mit nach Hause nehmen.

Die U14 spielte beim 1. FC Mönchengladbach ein interessantes Testspiel und kam zu einem verdienten 4:1 Erfolg. Am Folgetag ging es für die Mannschaft zum Turnier des FC Rheinsüd Köln. Obwohl die Rot-Weißen spielerisch durchaus zu überzeugen wussten, scheiterte die ersatzgeschwächte Mannschaft bereits in der Vorrunde.

Fortunas U15 reiste an diesem Wochenende in den Norden zu einem hochklassig besetzten Turnier nach Flensburg. In der Gruppenphase erspielten sich die Rot-Weißen zwei Siege- gegen ein dänisches Sportcollege-Team gab es einen 12:0-Erfolg und eine Schleswig-Holstein-Auswahl wurde mit einem halben Dutzend Tore besiegt- sowie zwei Unentschieden (0:0 gegen den Hamburger SV und 2:2 gegen Esbjerg).

 

Nach einer spannenden Partie im Semifinale gegen Holstein Kiel, das die Fortuna knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte, wartete in der finalen Partie des Tages der VfL Wolfsburg. Trotz eines 0:3-Rückstands konnten sich die Flingeraner noch einmal zurück in die Partie kämpfen und sicherten sich durch drei Treffer in der regulären Spielzeit schlussendlich das 9-Meterschießen.
Vom Punkt erwiesen sich die „Wölfe“ dann als das glücklichere Team, so dass den Rot-Weißen bei Abpfiff lediglich der zweite Platz blieb. Dennoch war das Trainerteam aufgrund der gezeigten Leistung mit dem Auftritt ihrer Mannschaft hochzufrieden.

Die U16 testete derweil gegen die U17 der Sportfreunde Hamborn 07 und musste sich in einem guten Spiel leider knapp geschlagen geben. Trainer Robert Niestroj nutzte die Gelegenheit, um verschiedene Spielvarianten auszuprobieren. Gegen einen starken Gegner zeigte sein Team trotz der Niederlage eine gute Leistung und kann den Blick somit selbstbewusst auf die kommenden Aufgaben richten.

Trainer Antonia Molina spielte mit seiner U17 gegen die dänische Mannschaft des FC Midtjylland. In einem spannenden und über weite Strecken ausgeglichenen Testspiel siegte das Team der Fortuna mit 4:2. Das Team der unter 17-Jährigen zeigte sich dabei in guter Form für das bald kommende Pokalspiel gegen den MSV Duisburg.

Parallel zu ihren zwei Jahre jüngeren Vereinskollegen derU17  testete auch die U19 von Trainer Sinisa Suker gegen den dänischen Vertreter aus Midtjylland. Und auch der zweite deutsch-dänische Vergleich verlief erfolgreich für die Fortuna. Nach einer konzentrierten Defensivleistung sowie einer effizienten Torchancenverwertung stand am Ende der Partie ein 2:0-Erfolg zu Buche. 

 

In der nächsten Woche bestreitet die U19 das erste Pflichtspiel des laufenden Jahres. Im Pokal bekommt es die Elf des Trainerduos Sinisa Suker und Bernd Dohse dann mit dem TV Jahn Hiesfeld
aus Dinslaken zu tun.


2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice