06.02.2012 | Verein

U10 sichert sich „Silber“, U9 gewinnt Turnier in Solingen

Die Ergebnisse der NLZ-Teams

Die U10 der Fortuna lieferte beim 1. Ford Junior Indoor Masters in Köln eine hervorragende Vorstellung ab und musste sich erst im Finale dem Team des rheinischen Rivalen vom 1. FC Köln geschlagen geben. Die Partien der U14, U17 und U18 wurden aufgrund des harten Winters und der damit einhergehenden Unbespielbarkeit der Plätze allesamt abgesagt.Die U16 musste sich bei ihrem ersten Pflichtspielauftritt im neuen Jahr dem TSV Ronsdorf mit 1:2 geschlagen geben.

Die U9 der Fortuna zeigte bei ihrem Auftritt in der Soccer World im Kölner Stadtteil Lövenich beeindruckenden Fußball und rückten schlussendlich bis in das Finale vor. In der Gruppenphase konnten die jungen 95er  Rheinsüd Köln (8:1), Bor. Hohenlind (10:0) und den SC Verl (2:0) besiegen und machten so die Viertelfinalteilnahme perfekt. Gegen die stark aufspielende Mannschaft von Rot-Weiss Essen setzte sich die Equipe mit dem 95er Emblem auf der Brust mit 2:1 durch. In der Runde der letzten Vier musste sich das Team von Borussia Mönchengladbach den Rot-Weißen mit 2:3 geschlagen geben. Der 1. FC Köln erwies sich in der finalen Begegnung des Tages dann aber als ein zu starker Konkurrent. Die 1:4-Niederlage der Mannschaft von Trainer Jari Richardson bedeutete in der Endabrechnung Platz zwei für die U9.

 

Bereits einen Tag später war die U9 dann erneut im Einsatz. Beim Hallenturnier in Solingen krönten die Flingeraner ihre starke Vorstellung des zurückliegenden Tages und sicherten sich ohne einen Gegentreffer den Titel.

 

Ebenfalls in guter Form präsentierte sich die U10 der Fortuna. Beim 1. Ford Junior Indoor Masters in Köln-Niehl sicherten sich die Schützlinge von Trainer Alexis Portselis nach Erfolgen in der Vorrunde über Fortuna Köln (10:1) und Hansa Rostock (2:0) sowie einer Niederlage gegen Bergisch Gladbach (3:4) zunächst den Einzug in die nächste Runde, ehe Erfolge in den Ausscheidungsspielen gegen die U11 des SC Liessem (4:3) und die 1. Jugendfußballschule Köln (6:1) der Fortuna den Weg in das Finale ebneten. Im Endspiel gegen den 1. FC Köln mussten sich die 95er allerdings mit 0:3 geschlagen geben - dabei waren die Düsseldorfer bis Mitte der Spielzeit (1 x 12 Minuten) die bestimmende Mannschaft, doch die Domstädter ließen sich nach einem Doppelschlag nicht mehr die "Butter vom Brot" nehmen.

 

Für die U11, die ebenfalls am Ford Junior Indoor Masters in der Domstadt teilnahm lief es dagegen nicht so gut wie für ihre jüngeren Vereinskameraden. Nach einem  souveränen Auftritt in der Gruppenphase, die das Team mit drei Siegen beendete, scheiterte die Mannschaft von Trainer Sven Schneider im Viertelfinale knapp mit 1.2 an Borussia Mönchengladbach. So blieb den unter Zehnjährigen nur das Spiel um den fünften Platz, in dem sich die Flingeraner dem FC Hennef mit 4:5 geschlagen geben mussten.

 

Neben den drei jüngsten Teams der Fortuna war die U12 von Trainer Benjamin Skalnik die dritte Fortuna-Mannschaft, die am Ford Junior Masters in Köln teilnahm. Nachdem die Rot-Weißen die Vorrunde noch souverän gemeistert hatten - die Auswahl von Rheinsüd Köln hatte beim 5:2-Sieg der Fortuna keine Chance gegen stark agierende 95er,  Hansa Rostock konnte mit 2:1 besiegt werden -, kassierte die Auswahl aus der Landeshauptstadt im weiteren Turnierverlauf einige Niederlagen, so dass es in der Endabrechnung nur zu Platz acht reichte.

 

Die U13 blieb beim Turnier des FC Rheinsüd Köln zwar ungeschlagen, belegte in der Endabrechnung dennoch nur Platz sieben. In der Gruppenphase zeigte die Mannschaft eine souveräne Vorstellung und zog gegen die Konkurrenz aus Bochum, Duisburg und Trier als Gruppenprimus ins Viertelfinale ein. In der Runde der letzten Acht trafen die Flingeraner auf Arminia Bielefeld. In einem ausgeglichenen Spiel, in dem die Fortuna sich ein deutliches Chancenplus erarbeiten konnte, stand es nach der regulären Spielzeit 2.2-Remis. Im Neunmeterschießen war das Glück dann auf Seiten der Ostwestfalen. Im Spiel um Platz sieben behielten die Fortuna-Akteure letztlich gegen den MSV Duisburg die Oberhand.  Mit einem Sieg gegen die Zebras sicherten sich die unter 13-Jährigen, ohne im Turnierverlauf in der regulären Spielzeit eine Begegnung verloren zu haben, den siebten Platz.

 

Die Akteure der U16 konnten sich bei ihrem  ersten Meisterschaftsspiel des neuen Jahres nicht entscheidend gegen ihren Matchgegner durchsetzen und verloren die Partie gegen den TSV Ronsdorf mit 1:2. Dabei fand die Mannschaft von Trainer Robert Niestroj nie in die Partie und lag folgerichtig lange Zeit mit 0:2 im Hintertreffen. Erst in der Schlussminute gelang den Flingeranern der Anschlusstreffer.

 

Fortuna Düsseldorf
Akar – Knoche (67. Kasparek), Müller, Dilber (32. Daff), Salau (47. Mailath) – Koronowski, Pala, Freitag, Srikanthan (59. Dogan) – Krone, Nwafor

 

Tore:   
0:1 Hanebeck (8.), 0:2 Jaspers (26.), 1:2 Pala (80.)


2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice