29.11.2012 | Verein

Seit neun Pflichtspielen gegen die Eintracht sieglos

Statistik zur Partie Fortuna Düsseldorf – Eintracht Frankfurt

Der letzte Vergleich in der Bundesliga zwischen beiden Traditionsvereinen liegt schon über 16 Jahre zurück – und dieses „Endspiel“ blieb nicht ohne Folgen. Am 11. Mai 1996 gab es im Rheinstadion ein 2:2-Unentschieden (Tore: Vlatko Glavas und Thorsten Judt). Für die Rot-Weißen war es am 33. Spieltag als Aufsteiger ein wichtiger Punktgewinn, der zum Klassenerhalt reichte, während die Frankfurter auf Platz 17 nicht mehr zu retten waren. Erstmals stieg die Eintracht in ihrer Vereinsgeschichte aus dem deutschen Fußball-Oberhaus ab.

Allerdings warten die Flingeraner nunmehr seit neun Pflichtspielen auf einen Dreier gegen die Hessen. Dies gelang zuletzt am 9. März 1991 mit einem 1:0-Heimerfolg (Tor: Marcello Carracedo). Insgesamt standen sich die Fortuna und die Eintracht in der Bundesliga in 42 Partien gegenüber. Die Gesamtbilanz: 9 – 12 – 21 bei 60:95 Toren.

 

Zu Hause sieht es schon deutlich freundlicher aus: 8 – 7 – 6 und 41:35 Tore.

Außerdem gab es vier Duelle im DFB-Pokal (2:2 nach Siegen) und vier in der 2. Bundesliga (0 – 3 – 1).

In der vergangenen Zweitligasaison 2011/12 endeten beide Begegnungen unentschieden mit 1:1.

 

In der Heimbilanz sind aktuell für die Mannschaft von Chefcoach Norbert Meier in sieben Begegnungen ein Sieg, vier Unentschieden und zwei Niederlagen verzeichnet.

Die Eintracht ist auswärts deutlich schwächer als zu Hause – trotz der jüngsten und ersten Heimniederlage am Dienstag im Derby gegen Mainz (1:3). Die Auswärtsbilanz der Frankfurter steht bei: 2 – 1 – 3 und 8:8 Toren.

 

Schiedsrichter:

Michael Weiner (43 Jahre – Giesen / Niedersachsen)

- Seit 1998 Bundesliga-Schiedsrichter

- Seit 2002 FIFA-Referee

- Der Polizeioberrat leitete am 2. Spieltag die Partie Hoffenheim – Frankfurt (0:4).

 

Personal:

- Jens Langeneke (verletzt)

- Tobias Levels (verletzt)

- Bruno Soares (verletzt)

- Stelios Malezas (verletzt)

- Du-Ri Cha (verletzt)

- Ivan Paurevic (gesperrt)

 

Die wichtigsten Daten vor dem Spiel:

- Kein Wiedersehen wird es mit Abwehrspieler „Bamba“ Anderson geben, der in der Saison 2009/10 die Fortuna-Defensive stabilisierte. Der 24- Jährige verletzte sich im letzten Auswärtsspiel auf Schalke (1:1) am Knie und wurde bereits operiert.

- Dazu muss die Eintracht ihr Leistungsträger Pirmin Schwegler und Carlos Zambrano verzichten (jeweils Gelb-Sperre).

- Robbie Kruse war an den letzten fünf Düsseldorfer Toren direkt beteiligt und ist mit sechs Torbeteiligungen Fortunas aktueller Topscorer.

- Die Fortuna spielte in der laufenden Saison am häufigsten von allen Mannschaften unentschieden (6x).

- Die Eintracht erhofft sich eine Trendwende und hat nur eines der letzten sechs Spiele gewonnen.

- Beide Teams stiegen im Sommer gemeinsam aus der 2. Bundesliga auf und fingen gut an in der laufenden Spielzeit: Frankfurt startete als erster Aufsteiger der Historie mit vier Siegen in eine Saison, Düsseldorf blieb als erster Aufsteiger in den ersten fünf Partien ohne Gegentreffer.

- Nach einem 0:1-Rückstand gewann die Fortuna gegen Frankfurt noch nie ein Bundesliga-Spiel (4 Unentschieden und 21 Niederlagen).

- Der 17-jährige Marc-Oliver Kempf feierte am letzten Spieltag sein Bundesliga-Debüt (in der Bundesliga der jüngste Spieler dieser Saison), war zweikampfstärkster Frankfurter Spieler gegen Mainz (64 Prozent gewonnene Duelle).

2021 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 2. December 2021 um 17:46
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice