03.11.2021 | Handball

3. Liga Staffel D: Fortunas Handballerinnen siegen mit 27:16 gegen Kleenheim-Langgöns

Erfolg im Heimspiel gegen die HSG Kleenheim-Langgöns zu keiner Zeit gefährdet

Am frühen Sonntagnachmittag trafen die Handballerinnen der Fortuna in der Halle an der Graf-Recke-Straße auf die Spielerinnen der HSG Kleenheim-Langgöns. Beim Duell der Tabellennachbarn ließen die Fortuna-Damen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, dass die beiden Punkte in der Landeshauptstadt bleiben.

  • Caroline Happe im Tor der Düsseldorferinnen

Lediglich bis zur 7. Spielminute beim Stand von 2:2 konnten die Gegnerinnen aus der Nähe von Wetzlar das Spiel ausgeglichen gestalten. Danach zog die Fortuna immer weiter davon, so dass bis zur 18. Spielminute bereits eine 5 Tore-Führung beim Stand von 8:3 heraus gespielt werden konnte. Im Anschluss konnten die Kleenheimerinnen zwar noch einmal auf 8:5 verkürzen, der Rest der zweiten Halbzeit gehörte allerdings den Rot-Weißen und so stand es zur Halbzeit 13:7 für die Fortuna Damen. Auch nach Wiederanpfiff ging es erfolgreich weiter für die Damen der Mollidor Truppe. So konnte die an diesem Tag stark aufspielende Amelie Knippert durch einen Doppelschlag in der 37. Spielminute zwei ihrer insgesamt 5 Tore erzielen und die Führung auf 16:7 ausbauen. Das 16:8 durch Kim Winkes war dann auch für lange Zeit der letzte Treffer für die Hessinnen. Bis zur 45. Spielminute landete der Ball ausschließlich im Tor der ganz in Schwarz gekleideten Gegnerinnen, so dass Lea Otten mit dem 22:8 den Abstand noch vergrößern konnte. Durch Treffer von Leonie Berger und zweimal Anna Bergschneider konnte der Spielstand dann sogar auf 25:9 geschraubt werden, und mit dem Torerfolg von Sina Söntgen zum 27:12 in der 55. Spielminute landete das letzte Mal an diesem Tag der Ball im Netz der Damen aus Kleenheim-Langgöns. Die letzten 5 Minuten gehörten dann noch einmal den Gegenspielerinnen und so stand es am Ende 27:16 völlig, auch in der Höhe, verdient für die Mädels der Fortuna.

Einen großer Anteil am Erfolg gebührt sicherlich auch den beiden Torhüterinnen der Düsseldorferinnen, Caroline Happe und Lea Watermeier die kaum einen Gegentreffer zugelassen haben. Zum nächsten Spiel führt es die Ersten Damen nach Rodgau in die Nähe von Frankfurt. Am 06 November trifft man dort um 19:30 Uhr auf die HSG Rodgau Nieder-Roden.

Fortuna Düsseldorf: Caroline Happe, Lea Watermeier, Emma Petters , Lea Otten (4), Kristin Gipperich (1), Nicole Münch (2), Clara Engel, Lina Klinnert (2), Anna Bergschneider (2), Sina Söntgen (4), Silvia Szücs, Kitti Herbak (1), Amelie Knippert (5), Laura Freude (1), Julia Steinhausen, Leonie Berger (5/3)

Kleenheim: Rixa Hahn, Vanessa Bork, Madeleine Buhlmann, Nina Eggers, Selina Lotz, Franziska Dietz (2), Elena Schuch, Celina Rüspeler (4/1), Kira Suchantke, Ann-Sophie vom Hagen (1), Lisa-Marie Kiethe (3/2), Stephanie Klug, Meileen Schäfer (1), Katharina Weber (2), Kim Winkes (3)

Schiedsrichter: Matthias Hallmann, Lars Rieker

Zeitstrafen: F95: 3 (3x 2 Minuten) – Kleenheim: 3 (3x 2 Minute)

Foto © Carsten Schönberger

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Friday, 20. May 2022 um 13:53
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice