16.11.2021 | Handball

3. Liga Staffel D: Wülfrath im Derby bei Fortuna Düsseldorf erneut chancenlos

Fortuna Düsseldorfs Handballerinnen gewinnen mit 35:25 gegen den Turnerbund Wülfrath

Am vergangenen Sonntagnachmittag dominierten die Drittliga-Handballerinnen der Fortuna wie im Vorjahr das Derby gegen die Spielerinnen des Turnerbunds Wülfrath.

  • Lea Watermeier im Tor der Fortuna

Über die gesamte Spieldauer konnten die Spielerinnen aus dem Niederbergischen kein einziges Mal in Führung gehen und lediglich beim 3:3 in der 6. Spielminute zum letzten Mal ausgleichen, in der 11. Minute des Spiels kam der Gegner durch einen Treffer von Melina Otte zum 8:6 noch einmal in Schlagweite. Danach nahm der Siegeszug der Fortuna-Handballerinnen richtig Fahrt auf und so konnte Laura Freude durch einen Doppelpack beim Spielstand von 17:9 in der 25. Spielminute die erste 8 Tore Führung erzielen. Kristin Meyer und Lena Feldstedt konnten zwar noch vor der Halbzeit auf 17:11 für Wülfrath verkürzen, nach dem Pausensignal erzielte Leonie Berger einen seltenen, sehenswerten Treffer durch einen direkt verwandelten Freiwurf noch den 18:11 Halbzeitstand.

Nach dem Wiederanpfiff spielten die Rot-Weißen weiterhin befreit auf und ließen die Spielerinnen aus der Nachbarstadt nie näher als 7 Tore, zuletzt durch einen Torerfolg von Lisa Sippli in der 48. Spielminute zum 28:21, herankommen. Während die Angriffe der Fortuna-Damen regelmäßig erfolreich waren, wurden die der in Blau-Schwarz gekleideten Wülfratherinnen häufig vergeben, landeten im Block der Düsseldorfer Abwehr oder fanden ihren Meister in der an diesem Tag auch wieder glänzend aufgelegten Lea Watermeier im Tor der Düsseldorferinnen. So konnte Lea Otten in der 55. Spielminute die erste 10 Tore-Führung erzielen, Leonie Heinrichs erhöhte beim 35:24 sogar auf einen 11 Tore Abstand, bis 7 Sekunden vor Schluß Kirsten Buiting für Wülfrath den Endstand von 35:25 markierte. Erfolgreichste Werferinnen der Fortuna waren Clara Engel und Leonie Heinrichs mit jeweils 6 Torerfolgen.

Am nächsten Samstag treffen die Damen der Fortuna in der Halle an der Graf-Recke-Straße um 18 Uhr im Spitzenduell der Liga auf den Tabellenzweiten, die TSG Eddersheim. Spitzenhandball vom feinsten ist somit garantiert und die Düsseldorferinnen erhoffen sich in diesem richtungsweisenden Spiel natürlich die lautstarke Unterstützung der Fans.

Foto © Carsten Schönberger

Fortuna Düsseldorf: Lorena Jackstadt, Lea Watermeier, Emma Petters (1), Lea Otten (5), Nicole Münch, Clara Engel (6), Lina Klinnert (5), Anna Bergschneider (1), Sina Söntgen (1), Silvia Szücs (1), Kitti Herbak, Amelie Knippert (1), Laura Freude (3), Leonie Heinrichs (6), Julia Steinhausen (1), Leonie Berger (4/2)

Wülfrath: Lisa Klanz, Johanna Giebisch, Lisa Sippli (1), Kirsten Buiting (2), Jule Kürten (4/2), Melina Otte (1), Anja Tanzhaus, Kristin Meyer (2), Friederike Büngeler (2), Simone Fränken (2), Katharina Karbowski, Luisa Kiekbusch, Loreen Jakobeit (5), Xhana Djokovic (1), Paula Stausberg (1), Lena Feldstedt (4)

Schiedsrichter: Dustin Seidler, Dennis Seidler

Zeitstrafen: F95: 4 (4 x 2 Minuten) – Wülfrath: 5 (5 x 2 Minuten)

2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 1. October 2022 um 20:08
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice