27.01.2007 | 1. Mannschaft

Stimmung im Team unverändert gut

Trainingslager neigt sich dem Ende zu

Samstagvormittag: Nur noch maximal vier Einheiten warteten auf die Schutzbefohlenen von Uwe Weidemann. Bei unverändert guter Stimmung in der Truppe bat Chefcoach einmal mehr zu Technik- und Taktikübungen. Teilweise durften sich die Rot-Weißen dabei als Handballer versuchen, zeitweise war die Ballannahme und Passfolge in Paar-Formation gefordert - ein zugegebenermaßen ungewohnter Anblick. Parallel dazu unterzog Herbert Becker seine Torhüter Patrick Deuß und Kenneth Kronholm einmal mehr einer Einzelschulung, die beide Keeper sichtlich viel Kraft abverlangte.

  • Fan Eddy mit Sergej Juran

Wie in den Tagen zuvor wurden die mitgereisten Medienvertreter und Fans Augenzeugen einer mit großem Elan und Konzentration arbeitenden Regionalliga-Mannschaft. Einzig Jens Langeneke pausierte, weil er sich am Tag zuvor eine leichte Verletzung am Fuß zugezogen hatte und nun eine Reizung am Knöchel verspürt. Wie immer ließ Weidemann Vorsicht obwalten, indem er einen Spieler eher pausieren lässt, als eine folgenschwere Verletzung zu riskieren. Als Aktiver hätte der unfreiwillig zum Zuschauen verdammte Langeneke aber möglicherweise einen alten Bekannten übersehen, der im Tross einer anderen Mannschaft vorfuhr: Stürmer Valdas Trakys (zuletzt FK Atlantas Klaipeda) weilt momentan mit der Mannschaft von Interbaku ebenfalls in Belek. Langeneke und er hatten, noch zu Zweitligazeiten in der Saison 2003/2004, beim VfL Osnabrück in einer Mannschaft gespielt. Später stellte sich heraus, dass auch Markus Feinbier einen Teil seiner Karriere mit Trakys bestritten hatte - nämlich bei Greuther Fürth.

Ebenfalls ein Wiedersehen gab es mit Sergej Juran, der unterdessen die Seite gewechselt hat und als Trainer von Estlands Erstligist TVMK Tallin tätig ist. Er beobachtete ein Spiel auf der Platzanlage des Mannschaftshotels der Fortuna. Dort entdeckten ihn Fortuna-Fan Eddy, aber auch Mannschaftsbetreuer Aleks Spengler, wobei die beiden natürlich sofort ins Gespräch über alte Zeiten kamen. Der Ukrainer Juran spielte für die Fortuna in der Saison 1996/1997, wobei er vielen Fans bis heute wegen seiner beiden Tore zum 2:0-Sieg bei VfB Stuttgart im September 1996 in Erinnerung geblieben ist.

Während bis Freitagabend insgesamt 19 Anhänger der Fortuna in Belek eingetroffen waren, haben die ersten beiden Fans wieder die Heimreise antreten: Philip und Matthias sind aufgebrochen, um - nach eigenen Angaben - wichtige Angelegenheiten in der Heimat zu klären.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 13. April 2024 um 11:16
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice