27.01.2007 | 1. Mannschaft

Fortuna gewinnt mit 2:1 gegen Fortuna

Bei einem Testspiel "Alt" gegen "Jung"

Statt des "normalen" Trainings am Nachmittag kam es am Samstagnachmittag zu einem ungewöhnlichen Wettkampf unter den Fortunen. Dabei besiegten die "Alten" durch Tore von Feinbier und Anfang die "Jungen" mit 2:1. In der insgesamt 55 Spielminuten dauernden Partie sahen die Zuschauer einen munteren Schlagabtausch zwischen den Routiniers und den Youngsters.

In Ermanglung eines geeigneten Testspielgegners hatte Chefcoach Uwe Weidemann entschieden, einen sportlichen Wettkampf innerhalb des eigenen Kaders austragen zu lassen. In einem "offiziellen Trainingsspiel", wie Mannschaftsbetreuer Aleks Spengler es nannte, traten die "Alten" gegen die "Jungen" an - und kein Geringerer als Spengler war dabei der Unparteiische.

Dass die Partie mit großem Ehrgeiz geführt werden würde, war von vornherein klar. Und auch die Zuschauer gingen von einem interessanten Match aus, auf das spontan Wetten abgeschlossen wurden.

So dauerte es nicht lang, nämlich bis zur 3. Minute, bis sich die erste Chance ergab: Nach einer Albertz-Flanke nahm Robert Palikuca den Ball Volley aus der Luft, doch sein Schuss rutschte etwas vom Fuß, so dass Hamza Cakir per Kopf entschärfen konnte.

Die nächste Möglichkeit (7.) bot sich Thomas Sajdak, der - statt den besser postierten Sebastian Kneißl anzuspielen - selbst schoss und deutlich verzog. Doch auch Kneißl machte es kurz darauf keinen Deut besser und platzierte das Arbeitsgerät aus ca. 10 Metern von halblinks aus dem Lauf neben den Kasten.

Die 13. Minute war gerade angebrochen, als die alten Hasen den Jungspunden eine erste Lektion erteilen sollten: Henri Heeren passte mustergültig auf den vorausstürmenden Marcus Feinbier, der mit einer schönen Körpertäuschung Kenneth Kronholm verlud und den Ball links an ihm vorbei ins Netz beförderte. Die Freude bei den "Alten", die durch Co-Trainer Uwe Klein verstärkt wurden, war groß.

In der Folgezeit entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, der sich überwiegend im Mittelfeld abspielte, wobei sich keines der beiden Teams entscheidend in Szene zu setzen vermochte. Nach einer halben Stunde bat "Schiedsrichter" Spengler zum Seitenwechsel.

Kurz nach Wiederanpfiff kam es zum offenen Schlagabtausch. Gleich in der 30. Minute hatte Ivan Pusic den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Schuss ging knapp unten rechts vorbei. Im direkten Gegenzug tankte sich Marcel Podszus durch, umspielte Claus Costa, um präzise Maß zu nehmen, doch sein Schuss klatschte nur vor den Pfosten. Dafür war Testspieler Sebastian Kneißl im Abschluss erfolgreicher, als dieser in der 34. den Ausgleich erzielte und die Youngsters jubeln ließ.

Für Aufregung sorgte ein Foul an Pino Canale - der Belgier erlitt im Übereifer des Gefechts in der 36. Minute einen schmerzhaften Bluterguss am Oberschenkel, gemeinhin auch als Pferdekuss bekannt. Die darauf dezimierte Mannschaft der "Old Boys" zeigte aber keinerlei Verschleißerscheinungen und kam sowohl durch Marcel Podszus als auch Marcus Feinbier zu weiteren großen Chancen. In der 42. war es umgekehrt David Krecidlo, der mit einem 20-Meter-Schuss Keeper Deuß prüfte, der sich aber gewaltig streckte und zur Ecke klärte. Den Schlussakzent setzte dann Markus Anfang, der auf Pass von Oliver Barth den Ball über den herauseilenden Kronholm lupfte und zum 2:1 verwandelte. Mit Rücksicht auf den Ausfall von Pino Canale, der sich ebenso wie Jens Langeneke bereits in der Obhut von Physiotherapeut Zissis Vassiliadis befand, verkürzte Uwe Weidemann den Kick in Halbzeit zwei auf 25 Minuten.

 

Fortuna "Jung"

Kronholm; Krecidlo, Cakir, Costa, Pusic, Adewunmi, Cebe, Lambertz, Wolf, Sajdak, Kneißl,

 

Fortuna "Alt"

Deuß; Klein, Eraslan, Palikuca, Heeren, Albertz, Canale, Barth, Anfang, Feinbier, Podszus

 

Schiedsrichter

Aleks Spengler

 

Zuschauer

22

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 13. April 2024 um 11:44
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice