05.03.2023 | 1. Mannschaft

Ein Elfmetergarant, ein Entscheider und das Ende eines „Fluchs“

5 Notizen zu #SSVF95

Die Auswärtsreise nach Regensburg gehört zu den längsten der Saison, wird den mitgereisten Fortunen jedoch positiv in Erinnerung bleiben. Denn: Drei Punkte waren im Gepäck auf der Rückreise mit dabei! Der ersehnte Auswärtserfolg war dabei unter anderem einem Fortunen zu verdanken, der gerne Elfmeter herausholt, einem, der sie gerne verwandelt und einem, der gerne verhindert, dass Treffer auf der Gegenseite fallen. Hier kommen die fünf Notizen zum Auswärtssieg.

1. Auswärtssieg!
Es klingt schon sehr dramatisch, wenn man herausstellt, dass der 1:0-Sieg beim SSV Jahn Regensburg der erste Auswärtserfolg für die Fortuna seit dem 29. Oktober ist. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Rot-Weißen seitdem lediglich vier Pflichtspiel-Partien in der Fremde bestritten haben. Nichtsdestotrotz ist der Sieg natürlich nicht nur für die Tabelle, sondern auch für den Kopf enorm wichtig. Übrigens: Es ist bereits das zweite Mal, dass in dieser Spielzeit eine lange Durststrecke in Sachen Auswärtssiege in Regensburg endet. Das 3:0 in der zweiten Runde des Pokals war damals gleichbedeutend mit dem ersten Auswärtserfolg der Spielzeit. In Karlsruhe und Kiel folgten zwei weitere Dreier auf fremden Plätzen in Serie.

2. Immer einen Schritt schneller
Ohne ihn wäre der Treffer des Tages womöglich nicht gefallen: Die Rede ist von Felix Klaus. In der 82. Spielminute wurde der Offensivspieler eingewechselt – wenige Minuten später war er an der spielentscheidenden Szene direkt beteiligt. Nach einer Flanke von Matthias Zimmermann auf den zweiten Pfosten schob sich Klaus vor seinen Gegenspieler Konrad Faber, der den Fortunen im Strafraum an der Ferse erwischte – Elfmeter! Es war das insgesamt sechste (!) Mal, dass Klaus einen Elfmeter für die Flingeraner erarbeitete. Häufig ist der geistesgegenwärtige Klaus einen Schritt schneller am Ball als seine Gegenspieler.

3. Sicher vom Punkt
Wo ein Elfmeter herausgeholt wird, muss es auch jemanden geben, der ihn verwandelt. Das war in der jüngeren Vergangenheit nicht immer so ganz selbstverständlich – Rouwen Hennings (gegen Braunschweig) und Dawid Kownacki (gegen Magdeburg) scheiterten in den vergangenen Heimspielen jeweils vom Punkt. Diesmal zeigte sich der polnische Angreifer jedoch eiskalt und verlud Jahn-Keeper Jonas Urbig, nachdem er lange mit dem Schuss gewartet hatte. „Ich habe vor dem Spiel zu Michal Karbownik gesagt, dass ich heute – wenn wir einen Elfmeter bekommen – erst schauen werde, was der Torhüter macht“, verriet Kownacki nach dem Spiel. Er stellte damit zudem erneut seine enorme Wichtigkeit unter Beweis. Bei seinem Comeback nach Verletzungspause traf er bereits nach wenigen Sekunden gegen Braunschweig. Jetzt war er erneut erfolgreich. Zudem zeigte der 25-Jährige wieder enorme Leidenschaft. 17 Zweikämpfe gewann er – Bestwert bei der Fortuna.

4. Rückhalt Kastenmeier
„Wir konnten uns auf einen sehr guten Torwart verlassen, der sehr gerne in diesem Stadion spielt“, sagte F95-Cheftrainer Daniel Thioune auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. Florian Kastenmeier – gebürtiger Regensburger – erwischte in seiner Heimat tatsächlich einen bärenstarken Tag. In einer Drangphase der Regensburger in der ersten Hälfte war es der Schlussmann, der bei Schüssen von Sapreet Singh und Andreas Albers die Null hielt. Kurios: Gegen keinen Proficlub stand Kastenmeier häufiger im Kasten als gegen den Jahn. Seine Bilanz in sieben Pflichtspiele: Drei Siege, vier Unentschieden, vier Weiße Westen.

5. Blick nach vorne
Es war ein wichtiger Sieg für die Fortuna, weil er auch die Weichen für die nächsten Wochen stellt. Denn nachdem zu Beginn der Rückrunde ausschließlich Teams aus der unteren Tabellenhälfte in Düsseldorf gastierten, kommen nun die Top 3 hintereinander in die NRW-Landeshauptstadt. Den Anfang macht der aktuell auf Rang drei platzierte 1. FC Heidenheim am kommenden Samstagabend, 11. März, ab 20:30 Uhr. Beim Topspiel wollen die Fortunen den dritten Sieg in Serie einfahren. Tickets für ein – so viel sei vorweggenommen – in vielerlei Hinsicht besonderes Spiel gibt es hier.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 20. June 2024 um 05:38
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice