20.03.2022 14:00 Uhr30. Spieltag, Regionalliga West

Weiterhin unter den eigenen Möglichkeiten

Eine bewegte Woche lag hinter der Zwoten, die gerade beim Auswärtsspiel in Homberg wieder ergebnistechnisch in die Spur zu finden schien, nur um beim Nachholspiel in Rödinghausen eine deutliche Pleite bei enttäuschender Leistung zu kassieren. In dieser Situation kam es Chefcoach Nico Michaty sicherlich recht, dass er erstmals seit Oktober beinahe vollständig in Bestbesetzung antreten konnte. Der Gegner war mit dem SC Preußen Münster schließlich auch tabellarisch einer der besten der Liga.

  • Fortuna Düsseldorf II : Preußen Münster
    0 : 1
    (0:0)
    - 0:1 Ghindovean (63.)
    Fortuna U23 vs. Preußen Münster

    0:1

    (0:0)

    - 0:1 Ghindovean (63.)

Anfang Oktober stand er letztmalig zur Verfügung: Zwote-Kapitän Tim Oberdorf. In der Zwischenzeit spielte er sich im Zweitligateam der Fortuna in den Fokus und absolvierte nicht nur viele Spiele von Beginn an, sondern unterschrieb auch seinen ersten Profivertrag. Außerdem standen durch die entspanntere Corona-Situation Torwart Dennis Gorka, Lex-Tyger Lobinger und Takashi Uchino wieder zur Verfügung, während Tim Köther und Davor Lovren kurzfristig ausfielen.

Zu Beginn des für beide Seiten wichtigen Spiels waren die Teams zunächst auf Sicherheit bedacht. Das spielerische Level war streckenweise durchaus ansehnlich, jedoch spielte sich Geschehen weitgehend im Mittelfeld ab. Eine erste nennenswerte Halbchance für die Zwote hatte Lobinger (20.), der ein Anspiel von Mert Göckan aufs Tor brachte, das allerdings abgeblockt wurde. Während die Münsteraner zwar in der ersten halben Stunde die optische Überlegenheit innehatten, brachten sie in der Nähe des Zwote-Strafraums nichts zustande. Auch wenn es über den agilen Teklab immer wieder gefährliche Ansätze gab, hatte die Abwehr um Oberdorf alles im Griff. Auf der anderen Seite ließen die Fortunen dann kurz ihre Klasse aufblitzen, als Phil Sieben den Ball in den Lauf von Robin Bird (35.) spielte, der ihn aus recht spitzem Winkel aber nur ans Außennetz setzen konnte. Wenig später (40.) hatten Lobinger und Uchino eine Doppelchance, die ebenfalls ungenutzt blieb. Erst kurz vor dem Pausenpfiff brachten die Gäste eine echte Chance zustande, jedoch traf Ghindovean (44.) auch das Außennetz.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Zwote dann wohl ihre beste Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach einem guten Angriff hatte Lobinger (47.) von der Strafraumgrenze die Gelegenheit zum Dropkick. Dieser strich knapp über den Querbalken. Fortan übernahmen die Gäste immer mehr das Kommando, sodass sich das Geschehen beinah ausschließlich im Defensivdrittel der Zwoten abspielte. Nachdem Gorka nach einer Ecke (55.) noch eine gute Reaktion bei einem Ball aus kurzer Distanz zeigen konnte, war er kurz später dann auch geschlagen. Die Defensive bekam den Ball nach einer weiteren Standardsituation nicht entscheidend geklärt, sodass Teklab im Strafraum zu Darius Ghindovean (63.) querlegen konnte, der mit einem satten Flachschuss die Führung markierte. Die Bemühungen der Zwoten kamen nun nicht zum Erliegen, jedoch blieb Torgefahr weiterhin völlig aus. Lediglich nach einem Freistoß von Nico Hirschberger, der von einem Gäste-Spieler verlängert wurde, kam Jona Niemiec am langen Pfosten zum Kopfball, der leichte Beute für Torwart Dedovic war. Auch die offensiven Wechsel von Michaty, der am Ende des Spiels sogar mit Lobinger, Niemiec, Marcel Mansfeld und Emir Kuhinja alle seine verfügbaren Mittelstürmer aufs Feld geschickt hatte, brachten nicht die erhoffte Durchschlagskraft. So gab es erneut nach 90 Minuten ein Ergebnis, das zwar als verdient zu bezeichnen ist, jedoch wird die Leistung nicht den in der Hinrunde gezeigten Möglichkeiten der Zwoten gerecht. Leistungsschwankungen gehören sicherlich zur Entwicklung einer jungen Mannschaft dazu und eine Verbesserung zum Spiel in Rödinghausen war eindeutig zu erkennen. Dennoch wird das Finden einer gewissen Konstanz in Leistungen und Ergebnissen in dieser Saisonphase immer wichtiger. (PL)

Münster-Trainer Sascha Hildmann: „Wir brauchten lange, in dieses Spiel reinzukommen. Der Gegner hat gut verteidigt und wir waren im Spielaufbau zu ungenau, sodass wir es schwer hatten, Chancen zu kreieren. In der zweiten Halbzeit wollten wir unbedingt eine Schippe drauflegen und ich glaube, das ist uns gut gelungen. Nach der Führung machen wir es dann gut, lassen nichts mehr zu und gewinnen das Spiel glanzlos. Hier muss man erst mal gewinnen und wir freuen uns über die drei Punkte.“

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Ich sehe es grundsätzlich ähnlich wie mein Kollege. Ich glaube, wir haben heute den Unterschied zu einer Spitzenmannschaft gesehen, die so ein Spiel dann gewinnt. Wir hatten selbst in der ersten Halbzeit zwei Halbchancen, insgesamt war das Spiel aber etwas zerfahren. In der zweiten Hälfte war das Spiel dann etwas offener und Münster trifft in einer Phase, in der sie immer besser wurden. Danach fehlte uns dann die letzte Überzeugung nach vorne.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
31. Spieltag Regionalliga West
Sat, 22.04.23 Anstoss: 14:00 Uhr Preußen MünsterPreußen Münster - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
14. Spieltag Regionalliga West
Sat, 29.10.22 Anstoss: 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - Preußen MünsterPreußen Münster 1 : 6
30. Spieltag Regionalliga West
Sun, 20.03.22 Anstoss: 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - Preußen MünsterPreußen Münster 0 : 1
11. Spieltag Regionalliga West
Sat, 09.10.21 Anstoss: 14:00 Uhr Preußen MünsterPreußen Münster - Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 2 : 0
37. Spieltag Regionalliga West
Wed, 12.05.21 Anstoss: 19:30 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SC Preußen MünsterMünster 2 : 4
16. Spieltag Regionalliga West
Sat, 21.11.20 Anstoss: 14:00 Uhr SC Preußen MünsterMünster - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 2 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf II

GorkaUchinoVukancicFinkSiebenBird (69. Niemiec)Oberdorf (C)Sussek (79. Mansfeld)LobingerGöckan (85. Kuhinja)Siadas (64. Hirschberger)

Ersatzbank
Langhoff
Touglo
Corsten
Kuhinja
Niemiec
Hirschberger
Mansfeld
Ndouop

Trainer

Nicolas Michaty

Preußen Münster

DedovicSchauerte (C)SchwadorfThiel (57. Deters)ScherderHemmerichRemberg (46. Klann)Ghindovean (83. Pulido)Langlitz (57. Bindemann)HoffmeierTeklab

Ersatzbank
Langhoff
Touglo
Corsten
Kuhinja
Niemiec
Hirschberger
Mansfeld
Ndouop

Trainer

Sascha Hildmann


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

765


Schiedsrichter

Robin Delfs



bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 20. May 2024 um 17:41
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice