06.01.2023 14:00 UhrWintervorbereitung, Testspiele

Torreicher Jahresauftakt: Fortuna siegt im Test gegen Meppen

Die Fortuna hat das erste Spiel des Jahres 2023 für sich entschieden. Das Testspiel gegen den Drittligisten SV Meppen endete mit einem 4:3-Erfolg. Die Gäste aus dem Emsland gingen durch Marius Kleinsorge und Ole Käuper früh mit 2:0 in Führung, Kristoffer Peterson und Rouwen Hennings glichen für die Rot-Weißen vor der Pause aus. Nach Wiederanpfiff brachte Morgan Fassbender die Meppener wieder in Front, doch Tom Geerkens und Tim Oberdorf drehten die Partie zugunsten der Flingeraner.

  • Fortuna Düsseldorf : SV Meppen
    4 : 3
    (2:2)
    1:2 Peterson (24.)
    2:2 Hennings (26.)
    3:3 Geerkens (72.)
    4:3 Oberdorf (87.)
    0:1 Kleinsorge (10.)
    0:2 Käuper (13.)
    2:3 Fassbender (47.)
    Fortuna vs. Meppen

    4:3

    (2:2)

    1:2 Peterson (24.)
    2:2 Hennings (26.)
    3:3 Geerkens (72.)
    4:3 Oberdorf (87.)
    0:1 Kleinsorge (10.)
    0:2 Käuper (13.)
    2:3 Fassbender (47.)

1. Halbzeit: Doppelschlag der Gäste
Der Test gegen die Gäste aus dem Emsland war von Beginn an durchaus temporeich – und die Fortuna hatte die ersten beiden Chancen: Zunächst verpasste Kristoffer Peterson eine Hereingabe nur knapp (6.), kurz darauf war es Rouwen Hennings, der aus etwa 14 Metern mit einem zu ungenauen Schuss an Keeper Jonas Kerken scheiterte (9.). Die Tore fielen stattdessen auf der anderen Seite: Die Fortuna eroberte den Ball nach einem schnellen Gegenzug der Gäste und wollte sich unter Druck hinten rausspielen. Dabei unterlief Christoph Klarer ein Fehlpass in die Füße von Marius Kleinsorge, der von der Strafraumgrenze ins rechte untere Eck vollendete (10.). Doch damit nicht genug: Kurz später erhöhte Ole Käuper per Schlenzer nach einer sehenswerten Kombination auf 0:2 aus F95-Sicht (13.).

Peterson und Hennings gleichen aus
Die Fortuna brauchte etwas, um mit den forschen Spielstil der Meppener zurechtzukommen. Nach 20 Minuten verlagerte sich die Partie allerdings immer mehr in die Hälfte der Gäste. Zunächst war es Michal Karbownik der im Strafraum in aussichtsreicher Schussposition den Ball nicht richtig kontrollieren konnte (24.), bevor es Peterson eine Minute später besser machte: Der Schwede schnappte sich die Kugel auf rechts, marschierte in den Sechzehner und schloss mit links ins rechte Eck zum Anschlusstreffer ab. Wiederum nur wenig später bestraften die Flingeraner einen Ballverlust der Gäste im Mittelfeld. Peterson und Hennings rannten – nur noch mit einem Gegenspieler vor Augen – auf das gegnerische Tor zu. Peterson legte für den Angreifer ab, der nur noch ins verwaiste Tor einschieben musste (26.). Leider waren die Flingeraner dazu gezwungen, früher als erwartet auszuwechseln. Christoph Klarer musste angeschlagen raus, für ihn kam Andre Hoffmann (35.). Die erste Hälfte hatte darüber hinaus noch einige Schussversuche der Fortuna zu bieten. Peterson scheiterte an Kersken (36.), Jorrit Hendrix (35.) und Hennings (38.) schossen drüber.

2. Halbzeit: Meppener Blitzstart
Zur Pause tauschte Daniel Thioune – bis auf Keeper Dennis Gorka – die komplette Elf aus. Und offensichtlich mussten sich die Fortunen erstmal sortieren, denn Meppen ging wieder in Führung – und wie. Morgan Fassbender bekam den Ball zugespielt und ließ eine Fackel aus etwa 18 Metern los. Die Kugel schlug unhaltbar für Gorka im Netz ein (48.). Auf der anderen Seite hatte Emmanuel Iyoha den Ausgleich mehrfach auf dem Fuß. Zwei Mal scheiterte am eingewechselten neuen Meppen-Keeper Erik Domaschke – erst per Direktabnahme, dann im Eins-gegen-eins (52.). Aber auch die Meppener versteckten sich nach wie vor keineswegs. Zwei Mal musste Gorka gegen Marek Janssen retten, einmal sogar im direkten Duell (56.). Leider musste die Fortuna kurz darauf einen zweiten ungeplanten Wechsel vornehmen. Felix Klaus hatte einen Schlag abbekommen und lief mehrere Minuten unrund über den Platz, bevor Benjamin Böckle für ihn kam (65.).

Geerkens und Oberdorf drehen die Partie
In der Schlussphase der Partie schlugen die Fortunen aber dann doch noch doppelt eiskalt zu. Das 3:3 fiel nach einer Hereingabe in Richtung Tom Geerkens, der die Kugel eigentlich nicht richtig traf, aber an den rechten Pfosten setzte. Von da prallte das Spielgerät an den Körper von Domaschke und ins Netz (72.). Als vieles nach einem Remis aussah, hatte dann Tim Oberdorf das letzte Wort. Eingesetzt von Dawid Kownacki, der sich den Ball tief in der gegnerischen Hälfte erkämpfte, tunnelte er Domaschke zum Siegtreffer (87.).

Daniel Thioune, Cheftrainer: „Wir wollten viel über die Flügel agieren, was uns speziell in der ersten Halbzeit gut gelungen ist. Man hat auch gesehen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt, gerade in der nächsten Woche im Trainingslager. Es ist unbefriedigend, gegen einen Drittligisten drei Gegentore zu kassieren. Wir waren nicht ganz so frisch, weil die ersten Tage unfassbar hart waren. Am Ende sind wir trotzdem froh, dass wir ein Tor mehr geschossen haben als der Gegner.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
Wintervorbereitung Testspiele
Fri, 06.01.23 Anstoss: 14:00 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SV MeppenMeppen 4 : 3
Testspiel Testspiele
Sat, 31.01.15 Anstoss: 14:00 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - SV MeppenMeppen - : -

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

GorkaKlarer (35. Hoffmann)Peterson (46. Baah)Karbownik (46. Iyoha)Appelkamp (46. Klaus; 65. Böckle)Hennings (46. Kownacki)Hendrix (46. Sobottka)De Wijs (46. Vukancic)Savic (46. Zimmermann)Uchino (46. Oberdorf)Fernandes Neto (46. Geerkens)

Trainer

Daniel Thioune

SV Meppen

Trainer

Stefan Krämer


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

575


Schiedsrichter

Martin Ulankiewicz



bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Saturday, 20. July 2024 um 11:04
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice