Solidarität in rot und weiß

Fortuna unterstützt soziale Projekte in der aktuellen Situation

Das ganze Jahr über unterstützt die Fortuna ihre sozialen Partner mit verschiedenen Aktionen und Maßnahmen. Auch in der aktuellen Situation rund um das Coronavirus ist sich der Traditionsverein seiner sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, unterstützt verschiedene Bewegungen und initiiert eigene Aktionen. Ein Überblick.

  • Fortuna-Mitarbeiter bringen Osterpakete zu Ü75-Mitgliedern

In der Woche vor Ostern haben zahlreiche Mitarbeiter der Fortuna jedes einzelne Ü75-Mitglied der Fortuna in Düsseldorf und Umgebung zuhause besucht und als Überraschung Osterpakete überreicht. Diese enthielten unter anderem Nahrungsmittel und ein Fortuna-Schoko-Osterei. Natürlich wurde bei den Übergaben der Mindestabstand eingehalten.

  • Obdachlosenhilfe mit vision:teilen

Gemeinsam mit dem Bündnis vision:teilen hat die Fortuna einen Spendenaufruf gestartet, dem sich viele Fortuna-Fans angeschlossen haben. Zugunsten von Düsseldorfer Obdachlosen kamen innerhalb weniger Wochen knapp 4.000 Euro sowie über 100 Zelte, Schlafsäcke, Decken und Isomatten zusammen. Zusätzlich unterstützt die Fortuna gemeinsam mit vision:teilen die Initiative „hallo nachbar!“, die sich mit über 60 Ehrenamtlichen um circa 80 Mitbürgerinnen und Mitbürger kümmert, die in Einsamkeit leben, aktuell nicht die Wohnung verlassen können und auf Hilfe angewiesen sind. Die Aktionen laufen weiter - Fans können also weiter spenden und unterstützen.

  • Solidaritätsshirt

Die Fortuna hat ihre Anhänger erfolgreich mobilisiert, kreativ zu werden: Anhänger der Rot-Weißen konnten Entwürfe für ein Solidaritätsshirt einreichen – knapp 100 Einsendungen erhielt der Verein. Nach einer Vorauswahl konnten F95-Mitglieder in der vereinseigenen App abstimmen. Das Gewinnermotiv ist nun im Onlineshop der Fortuna erhältlich. Der gesamte Erlös wird an Düsseldorfer gespendet, die durch die aktuelle Krise in Not geraten sind. Gedruckt wurde das Shirt vom lokalen Unternehmen FD-Textil, das die Druckkosten selbst stemmte, sodass eine zusätzliche Spende von über 1.000 Euro hinzukam. In einem Video wird von zahlreichen Düsseldorfern erklärt, was das T-Shirt so besonders macht.

  • Solidarität der Mannschaft

Der gesamte Kader der Fortuna beweist in der aktuellen Phase Solidarität, indem er aktuell auf einen Teil seines Gehalts verzichtet – genau wie der Vorstand. Um die Arbeitsplätze der Vereinsmitarbeiter auch für die Zukunft zu sichern, hat der Vorstand zudem mit den Mitarbeitern, deren Einsatzmöglichkeiten derzeit begrenzt sind, Kurzarbeit vereinbart. „Dieser Zusammenhalt aller - der Gremien, der Mitarbeiter und der Spieler - in schwierigen Zeiten macht die Fortuna so stark“, sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Röttgermann. Stellvertretend für die Mannschaft nahmen sich zudem Kapitän Oliver Fink und Co-Trainer Axel Bellinghausen einen Tag lang Zeit, um Pakete an systemrelevante Berufsgruppen zu überbringen – unter anderem an Pflegeheime, die Awista oder Bäckereien.

  • Fan-Aktionen

Die Fortuna weist über die Vereins-Kanäle auf manche Aktionen ihrer Fans hin – zum Beispiel auf die gehäkelten Corona-Antikörper von Vereinsmitglied Helga Kastner. So nutzt der Traditionsverein seine Reichweiten, um auf verschiedene Aktionen der F95-Anhänger aufmerksam zu machen.

  • Fußballschule to go

Die Fortuna Fußballschule für zuhause ist eine tolle Abwechslungsmöglichkeit für Kinder, deren Bewegungsmöglichkeiten derzeit eingeschränkt sind. Die Fortuna stellt Videos, in denen verschiedene Tricks zum Nachmachen erklärt werden, der Düsseldorfer Bürgerstiftung zur Verfügung, die sie an die von ihr betreuten Kindern der Projekte „gesund und munter“ und „Bolzplatzhelden“ weitergibt. Auch das Deutsche Diabetes Institut sowie die Kinder aus dem Projekt „sei schlau, mach mit, sei fit“ haben die kurzen Videos erhalten.

  • Kinderschutzbund

Aufgrund der Zunahme von häuslicher Gewalt hat die Fortuna in Person von Routinier Adam Bodzek auf die wichtige Arbeit des Kinderschutzbunds hingewiesen. Fortunas Vizekapitän hat in einem Video-Aufruf an Kinder appelliert, sich an die Nummer gegen Kummer (116 111) oder den Kinderschutzbund Düsseldorf (0211-6170570) zu wenden.

  • Ambulanter Kinderhospizdienst

Auch der Ambulante Kinderhospizdienst, den die Fortuna seit Jahren unterstützt, ist derzeit auf Spenden angewiesen. Daher hat der Traditionsverein ein unterschriebenes Trikot zur Verfügung gestellt, das über den YouTube-Kanal „Düsseldorf hält zusammen“ zugunsten des AKHD versteigert wird.

  • Ausverkaufte Autokinos bedeuten Spenden für Fortunas Sozialpartner

Im neuen Autokino Düsseldorf liefen bereits zwei Filme mit Fortuna-Beteiligung – der Aufstiegsfilm und der Klassenerhaltsfilm. Beide Vorführungen waren ausverkauft. Das bedeutet Geld für einen guten Zweck: Betreiber D-LIVE spendet bei diversen ausverkauften Veranstaltungen jeweils 500 Euro an einen sozialen Partner der Fortuna.

  • LocalGastro

Auch auf eine Initiative von ihrem Partner Appsoluts hat die Fortuna aufmerksam gemacht: LocalGastro bringt Gastronomen, die aktuell auf Abholung und Lieferung umgestellt haben, und Kunden zusammen. Die Plattform ist für beide Seiten kostenfrei und fertig schon über 100 Bestellungen am Tag ab. Appsoluts ist ein App-Entwickler aus Düsseldorf, mit dem die Fortuna ihre vereinseigene App weiterentwickelt.

  • Post für Dich!

Einige Düsseldorfer fühlen sich in der aktuellen Situation einsam. Die Fortuna hat daher die Aktion "Post für Dich!" der Kulturliste Düsseldorf unterstützt. Oliver Fink und Andre Hoffmann haben im Rahmen dieser Aktion Postkarten geschrieben und persönliche Grüße per Post verschickt.

  • Fortuna-Röggelchen

Seit Anfang Mai gibt es zur Feier des 125-jährigen Vereinsjubiläums in knapp 150 Düsseldorfer Bäckereien Fortuna-Röggelchen zu kaufen. Mit dem Kauf der Backware im F95-Dress unterstützt man einen guten Zweck: Pro verkauftem Röggelchen gehen zehn Cent an den Kinderschutzbund.

2020 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Montag, 3. August 2020 um 11:17
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice