05.10.2022 | 1. Mannschaft

Wolke 7 am Böllenfalltor

Gegnervorschau: Das ist der SV Darmstadt 98

Zweiter gegen Vierter: Wenn am Samstag, 8. Oktober, ab 13:00 Uhr die Fortuna beim SV Darmstadt 98 gastiert, kommt es zum Spitzenspiel des 11. Spieltags. Während die Fortuna ihre Auswärts-Durststrecke von drei sieglosen Spielen in Folge beenden möchten, könnten die „Lilien“ eine lange Ungeschlagen-Serie fortsetzen.

Es sind durchaus beeindruckende Zahlen, die der SV Darmstadt 98 nach den ersten zehn Spieltagen der Saison vorweisen kann: Mit 21 Punkten rangieren die „Lilien“ zurzeit auf Tabellenrang zwei – drei Zähler hinter dem extrem starken HSV. 19 geschossene Tore und elf kassierte Gegentore sind jeweils der drittbeste Wert der 2. Bundesliga. Am vergangenen Wochenende gab es einen 2:1-Auswärtssieg beim SC Paderborn, der in der heimischen Arena bis dato jede Begegnung gewann und seine Gegner dabei zumeist in Einzelteilen nach Hause schickte. Die Darmstädter verloren bislang nur eine einzige Partie (0:2 am ersten Spieltag in Regensburg) und sind somit seit neun Ligaspielen unbesiegt.

Torjäger, Tempomacher, Hünen
So viel zu den nackten Zahlen. Hinter diesen steckt eine der technisch stärksten und eingespieltesten Teams der Liga. Nachdem der SVD den Aufstieg in der Saison 2021/22 nur knapp verpasste, wurde der Kader größtenteils beisammengehalten – und das ist auf dem Feld deutlich zu sehen. Cheftrainer Torsten Lieberknecht schickt seine Spieler in der Regel in einem 3-4-1-2-System ins Rennen, wobei sich der 49-Jährige in jedem Mannschaftsteil auf wichtige Stützen verlassen kann. Dabei sind etwa Goalgetter Phillip Tietz (fünf Tore), der wendige und formstarke Braydon Manu (vier Tore, drei Assists, über 34 km/h Top-Speed) und Top-Vorlagengeber Tobias Kempe (sechs Assists) zu nennen. Über die Flügel sind mit Kapitän Fabian Holland und Matthias Bader zwei „Schienenspieler“ mit gehörig Offensivdrang unterwegs. Die Innenverteidiger Patric Pfeiffer (1,96 Meter) oder Christoph Zimmermann (1,94) bringen zudem ordentlich Physis und Körpergröße mit. Bitter für die „Lilien“ ist allerdings, dass Führungsspieler Klaus Gjasula aufgrund eines Muskelbündelrisses über mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen wird.

Überzeugend in den Zweikämpfen
Trotz des prominenten Offensivpersonals sind die Hessen aber nicht nur für ihr gepflegtes Spiel nach vorne bekannt. Darüber hinaus bringen sie auch die typischen Tugenden mit ein, die in dieser 2. Bundesliga notwendig sind, um zu bestehen. So gewann kein Team in der laufenden Saison mehr Zweikämpfe als der SVD (1.091). Gegen den SC Paderborn stemmte sich die Lieberknecht-Elf mit aller Macht sowie Leidenschaft – und am Ende mit Erfolg – gegen ostwestfälischen Dauerdruck. Bleibt zu hoffen, dass die Fortuna am kommenden Samstag erfolgreicher ist und im Idealfall die beiden eingangs angesprochenen Serien reißen lässt.

Starke Bilanz gegen die „Lilien”
Was dafür spricht: Zuletzt sah die Fortuna gegen die Darmstädter richtig, richtig gut aus! In der letzten Saison gewannen die Flingeraner beide Partien gegen die „Lilien” - in der Hinrunde erkämpften sich die Rot-Weißen einen 3:1-Auswärtssieg am Böllenfalltor, am vorletzten Spieltag der vergangenen Saison gab es zuhause ein 2:1, das mitentscheidend dafür war, dass die Darmstädter in dieser Spielzeit nicht in der Bundesliga antreten. Neun (!) der insgesamt zehn Aufeinandertreffen in den letzten 30 Jahren gewann die Fortuna – ein extrem starker Wert, der am Samstag ausgebaut werden soll.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 18. July 2024 um 15:55
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice