Von Meisterschaft bis Bundesliga

Zwischen Meisterschaft und Bundesliga-Gründung

In die Zeit von 1933 bis zur Gründung der Bundesliga 1963 fielen der Gewinn der einzigen Deutschen Meisterschaft und nicht weniger als vier Pokalendspielteilnahmen. Viele Spieler begleiteten die Fortuna durch diese Zeit, allen voran Paul Janes, Fortunas Rekordnationalspieler, nach dem 1990 das Stadion am Flinger Broich benannt wurde und Toni Turek, der Torwartheld von Bern. Wer erinnert sich nicht an den Rundfunkreporter Herbert Zimmermann, der beim 3:2-Endspielsieg zum ersten deutschen Weltmeistertitel 1954 ins Mikrofon jubelte:"Turek, du bist ein Teufelskerl, Turek, du bist ein Fußballgott!"

Zeittafel

11. Juni 1933 Fortuna Düsseldorf - Deutscher Meister 1933. In Köln erringt Fortuna durch einen 3:0 Sieg gegen den FC Schalke 04 als erster westdeutscher Verein den Titel des Deutschen Fußballmeisters.
1934 Auf Befehl der Nationalsozialisten müssen die Sportvereine ihre Schüler an das Deutsche Jungvolk abgeben. Die letzte noch bestehende Turngruppe wird aufgelöst.
1935 Der "Kraftsportverein 1920" schließt sich der Fortuna an.
21. Juni 1936 Im Endspiel um die Deutsche Fußballmeisterschaft 1936 unterliegt Fortuna in Berlin 30 Sekunden vor Ende der Verlängerung dem 1.FC Nürnberg mit 1:2 und wird Deutscher Vizemeister.
Sept. 1937 Gewichtheber Georg Liebsch aus der Schwerathletik-Abteilung wird in Paris Weltmeister in der Federgewichtsklasse.
Anfang 1938 Fortuna hat Abteilungen für Fußball, Handball, Rugby, Leichtathletik, Schwerathletik und Geländesport.
9. Jan.1938 1. Finalteilnahme am 1935 ins Leben gerufene Von-Tschammer-und-Osten-Pokals - heute DFB-Pokal. Das Finale in Köln wurde mit 1:2 gegen den FC Schalke 04 verloren.
1. Feb. 1938 Auflösung der Rugby-Abteilung.
22. Nov. 1942 Paul Janes, Fortunas Rekordnationalspieler, bestreitet das letzte seiner 71 Länderspiele. Erst 1970 überholt ihn Uwe Seeler.
Aug. 1944-45 Bildung der Kriegsspielgemeinschaft Düsseldorf ("KSG Düsseldorf") gemeinsam mit dem "Düsseldorfer Sport Club 1899".
14. Sept.1947 Fortuna nimmt den Spielbetrieb in der neugegründeten Oberliga West auf.
21. Aug.1949 1.Abstieg aus der Oberliga West.
21. Mai 1950 Wiederaufstieg in die Oberliga West.
1951 Die Handballer gewinnen nach 1940 und 1950 zum dritten Mal den Niederrhein-Pokal (Feldhandball). Im Januar 1951 erringen sie den Titel des Westdeutschen Hallenmeisters, obgleich Düsseldorf damals noch keine eigene Halle hatte.
15. Juli 1952 Gründung der Fußball-Amateurabteilung.
29. Dez. 1957 2.Pokalendspielteilnahme: FC Bayern München - Fortuna Düsseldorf 1:0 in Augsburg.
16. Nov.1958 3.Pokalendspielteilnahme: VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf 4:3 nach Verlängerung in Kassel.
23. Apr. 1960 2. Abstieg aus der Oberliga West in die 2. Liga West.
28. Mai 1961 Wiederaufstieg in die Oberliga West.
29. Aug.1962 4. Pokalendspielteilnahme: 1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf 2:1 nach Verlängerung in Hannover.
2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice