07.09.2014 | Verein

Herzlichen Glückwunsch, Günter Kuczinski!

Fortunas ehemaliger Abwehrspieler wird 60

Sechs Jahre lang - von 1980 bis 86 - stand der Verteidiger bei der Fortuna unter Vertrag. In diesem Zeitraum absolvierte er für die Rot-Weißen 121 Bundesliga-Spiele. Außerdem kam er einmal im Europapokal der Pokalsieger und sechsmal im DFB-Pokal zum Einsatz.

„Kusche“, der eisenharte Vorstopper, gehörte einer mittlerweile praktisch ausgestorbenen Spezies im Fußball, der Generation der sogenannten Abräumer vor der Abwehr, also Libero und Innenverteidigern, an. Bekannte Mitstreiter waren unter anderem Karl-Heinz Förster, Jürgen Kohler oder Georg „Katsche“ Schwarzenbeck.

Vom Ruhrgebiet über das Sauerland an den Rhein
Der in Gelsenkirchen geborene Defensivmann wechselte nach Stationen beim FC Schalke 04, Westfalia Herne und Rot-Weiß Lüdenscheid 1980 aus der 2. Bundesliga Nord an den Flinger Broich. Kurz zuvor war die Fortuna zum zweiten Mal in Folge DFB-Pokalsieger geworden waren. Doch trotz eines hervorragend besetzten Kaders mit Legenden wie Jörg Daniel, Gerd Zewe, Klaus und Thomas Allofs, Heiner Baltes, Sepp Weikl, Egon Köhnen, Rüdiger Wenzel, Wolfgang Seel und Rudi Bommer reichte es am Ende der Saison in der Bundesliga nur zu einem mageren 13. Platz. Immerhin spielten die Flingeraner damals noch im internationalen Geschäft - zum bis heute letzten Mal: Im Europapokal der Pokalsieger war jedoch im Viertelfinale gegen Benfica Lissabon Schluss.

Sein Spezialgebiet: Hinten abräumen
Einen ausgesprochenen Torjägerinstinkt konnte man dem 1,79 Meter-Akteur nicht unbedingt nachsagen: Seinen einzigen Treffer im Fußball-Oberhaus erzielte der kompromisslose Verteidiger am 1. Spieltag der Saison 1984/85 zur zwischenzeitlichen 3:2-Führung bei Bayer Leverkusen (Endstand: 3:4).
Seine Qualitäten lagen eindeutig in der Defensive. Dass er mit seinem robusten Körpereinsatz die Grenzen der Fairness nur selten überschritt, kann an seiner Karten-Bilanz abgelesen werden: In sechs Jahren wurde er lediglich 18 Mal verwarnt, erhielt jedoch nie - auch bei den anderen Vereinen während seiner elfjährigen Profi-Laufbahn - einen Platzverweis.
Sein letztes Spiel für die Rot-Weißen bestritt Kuczinski am 5. April 1986 beim 1. FC Saarbrücken (1:1). Nach seinem Weggang aus der Landeshauptstadt spielte er noch ein Jahr in der 2. Bundesliga bei Hessen Kassel. Danach beendete er seine Karriere.

Heute feiert Günter Kuczinski seinen 60. Geburtstag. Dazu gratuliert der Verein Fortuna Düsseldorf recht herzlich und wünscht bei bester Gesundheit alles Gute für die Zukunft!

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2015 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice