16.12.2023 13:00 Uhr17. Spieltag, 2. Bundesliga

Wieder Wahnsinn in Magdeburg! Fortuna feiert 3:2-Auswärtssieg

Zum Jahresabschluss hat die Fortuna beim 1. FC Magdeburg einen 0:2-Pausenrückstand gedreht und sich mit einem 3:2-Erfolg in die Winterpause verabschiedet. Vincent Vermeij per Doppelpack und Shinta Appelkamp sorgten für die Treffer auf Seiten der Rot-Weißen.

  • 1. FC Magdeburg : Fortuna Düsseldorf
    2 : 3
    (2:0)
    1:0 Bockhorn (17.)
    2:0 Amaechi (37.)
    1:2 Vermeij (46.)
    2:2 Appelkamp (70.)
    2:3 Vermeij (75.)
    Magdeburg vs. Fortuna

    2:3

    (2:0)

    1:0 Bockhorn (17.)
    2:0 Amaechi (37.)
    1:2 Vermeij (46.)
    2:2 Appelkamp (70.)
    2:3 Vermeij (75.)

Aufstellung: Uchino und Appelkamp rücken in die Startelf
Cheftrainer Daniel Thioune entschied sich für ein 4-3-3-System mit Florian Kastenmeier im Tor. Die Viererkette bildeten Tim Oberdorf, Jamil Siebert, Jordy de Wijs und Takashi Uchino, im zentralen Mittelfeld agierten Yannik Engelhardt, Ao Tanaka und Shinta Appelkamp. Felix Klaus und Christos Tzolis beackerten die offensiven Außenbahnen, im Sturmzentrum begann Vincent Vermeij.

1. Halbzeit: Appelkamp geht volles Risiko – Bockhorn raffiniert
Beide Teams suchten anfangs kaum das Risiko. Die Fortuna stand etwas tiefer gestaffelt – und verzeichnete in der achten Minute ihren ersten Torabschluss: FCM-Keeper Dominik Reimann faustete eine Flanke an die Strafraumkante, wo Appelkamp lauerte und den Ball mit vollem Risiko volley deutlich über das Gehäuse schlug. Das Spiel nahm anschließend zunehmend an Fahrt auf. Und auch die Offensive der Hausherren meldete sich an: Nachdem Kastenmeier gegen Xavier Amaechi noch mit beiden Fäusten parieren konnte (14.), musste er drei Zeigerumdrehungen später hinter sich greifen: Herbert Bockhorn brach über die rechte Seite durch und überraschte den Düsseldorfer Schlussmann, der auf eine Flanke spekuliert hatte, mit einem raffinierten Schuss ins kurze Eck – das 0:1 (17.).

Magdeburg griffiger – Amaechi schiebt ein
Die Thioune-Elf lief damit einem Rückstand hinterher, den sie vorerst auch nicht egalisieren sollte. Sie tat sich schwer gegen enorm griffige Magdeburger, die immer wieder eng am Mann verteidigten. Darüber hinaus fehlte es an Genauigkeit und Ideen im eigenen Ballbesitz. Die Gastgeber hingegen lauerten in dieser Phase auf Umschaltmomente – einer dieser Momente brachte ihnen letztlich auch das 2:0: Amaechi bedankte sich bei Luc Castaignos für eine starke Vorarbeit und schob aus kurzer Distanz ein (37.). Bis zum Halbzeitpfiff gab es dann keine nennenswerten Chancen mehr zu verzeichnen.

2. Halbzeit: Vermeij trifft nach wenigen Sekunden
Die Fortuna kam mit frischen Kräften – Jona Niemiec und Dennis Jastrzembski ersetzten Felix Klaus und Takashi Uchino – und einem ganz anderen Gesicht aus der Pause. Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff traf sie zum Anschluss: Engelhardt löffelte die Kugel in den Strafraum zu Appelkamp, der wiederum mit dem ersten Kontakt ins Zentrum spielte. Dort stand Vermeij goldrichtig und schoss ins kurze Eck zum 1:2 ein (46.). Postwendend rannten die Magdeburger wieder an und suchten die Antwort, hatten ihrerseits aber Pech, als Castaignos freistehend am zweiten Pfosten verpasste (52.). Es ging nun hin und her: Der nächste Angriff gehörte wieder den Rot-Weißen, die den Ball allerdings nicht über die Linie drücken konnten – Tzolis traf nach einer chaotischen Szene im Strafraum nur den Pfosten (55.). Auf der anderen Seite jagte Atik einen Freistoß aus rund 20 Metern an die Querlatte (56.).

Wieder Fortuna-Wahnsinn: Appelkamp und Vermeij drehen das Spiel
Danach beruhigte sich das Geschehen wieder ein wenig. Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit ausgeglichenen Spielanteilen. In der 70. Minute erhöhte die Thioune-Elf dann wieder die Schlagzahl: Ein Flankenversuch von Jastrzembski landete am langen Pfosten bei Oberdorf, der das Leder direkt in den Rückraum zu Appelkamp legte – der Mittelfeldspieler traf aus kurzer Distanz zum Ausgleich. Und Rot-Weiß machte weiter. Ein erfolgreicher Pressingmoment brachte tatsächlich das 3:2: Tzolis klaute die Kugel im Spielaufbau von Elfadli und spitzelte sie direkt rüber zu Vermeij, der allein vor Reimann ganz cool blieb und den Ball im kurzen Eck unterbrachte (75.). Nachdem Tzolis es nur fünf Minuten später verpasste, den Deckel mit dem 4:2 draufzumachen, wurde es in der Schlussphase nochmal spannend. Die größte Chance bot sich den Hausherren durch Baris Atik, der im Sechzehner gleich zweimal zum Schuss kam. Beim ersten Mal parierte Kastenmeier glänzend, beim zweiten Mal rettete ein nicht definierbares Bein der Flingeraner (83.).

Das nächste Spiel: Nach der Winterpause geht’s in die Hauptstadt!
Die Fortunen verabschiedeten sich also mit einem Sieg und nun mehr 30 Punkten in die Winterpause. Weiter geht es für sie in der 2. Bundesliga im neuen Jahr am Sonntag, 21. Januar, mit dem Auswärtsspiel bei Hertha BSC. Anstoß im Berliner Olympiastadion ist dann um 13:30 Uhr.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
34. Spieltag 2. Bundesliga
Sun, 18.05.25 Anstoss: 15:30 Uhr 1. FC MagdeburgMagdeburg - Fortuna DüsseldorfF95 - : -
17. Spieltag 2. Bundesliga
20.12.24, 00:00 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - 1. FC MagdeburgMagdeburg
34. Spieltag 2. Bundesliga
Sun, 19.05.24 Anstoss: 15:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - 1. FC MagdeburgMagdeburg 3 : 2
17. Spieltag 2. Bundesliga
Sat, 16.12.23 Anstoss: 13:00 Uhr 1. FC MagdeburgMagdeburg - Fortuna DüsseldorfFortuna 2 : 3
Achtelfinale DFB-Pokal
Tue, 05.12.23 Anstoss: 18:00 Uhr 1. FC MagdeburgMagdeburg - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 2
18. Spieltag 2. Bundesliga
Fri, 27.01.23 Anstoss: 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - 1. FC MagdeburgMagdeburg 3 : 2
1. Spieltag 2. Bundesliga
Sat, 16.07.22 Anstoss: 20:30 Uhr 1. FC MagdeburgMagdeburg - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 2

Aufstellung:

1. FC Magdeburg

ReinmannHotiElfadliHeberBockhorn (83. Nollenberger)CondéKrempickiBell Bell (76. Ito)Amaechi (62. El Hankouri)CastaignosAtik

Gelbe Karten

Amaechi, Atik

Fortuna Düsseldorf

KastenmeierOberdorfSiebertDe Wijs (83. Manu)Uchino (46. Jastrzembski)EngelhardtTanakaAppelkampKlaus (46. Niemiec)VermeijTzolis (83. Suso)

Gelbe Karten

Tzolis, Jastrzembski, Oberdorf


Stadion:

MDCC-Stadion


Zuschauer

- keine Angabe -


Schiedsrichter

Michael Bacher



bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Monday, 22. July 2024 um 06:42
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice