12.02.2022 14:00 Uhr25. Spieltag, Regionalliga West

90 Minuten zum Vergessen

Fast zwei Monate waren vergangen, seit kurz vor Weihnachten zuletzt Regionalliga-Fußball im Paul-Janes-Stadion zu sehen war. Mit dem SV Straelen war nach der hohen Niederlage in Essen ein denkbar undankbarer Gegner zu Gast, denn die Zwote konnte gegen das Team aus dem Tecklenburger Land in der Regionalliga nicht eines der bisherigen fünf Aufeinandertreffen für sich entscheiden. Ein guter Zeitpunkt also, diese Serie zu brechen.

  • Fortuna Düsseldorf II : SV Straelen
    0 : 4
    (0:3)
    - 0:1 Kader (3.)
    0:2 Peitz (36.)
    0:3 Kader (45., FE)
    0:4 Kader (87.)
    Fortuna U23 vs. SV Straelen

    0:4

    (0:3)

    - 0:1 Kader (3.)
    0:2 Peitz (36.)
    0:3 Kader (45., FE)
    0:4 Kader (87.)

Personell konnte Zwote-Trainer Nico Michaty auf den Kader der Vorwoche setzen. Mit der Aufstellung von Tom Geerkens für Can Özkan nahm er lediglich eine Änderung in der Startformation vor. Direkt in der ersten nennenswerten Spielszene erwischten die Straelener die Zwote eiskalt. Nach einem frühen Ballverlust spielte Stevens den Ball zu SVS-Torjäger Kader (3.), der nach einer Drehung um die eigene Achse mit einem Flachschuss im Strafraum zum 1:0 für die Gäste traf. Die Fortunen zeigten sich zwar nicht geschockt, dennoch stellte sie dieser Spielverlauf vor große Probleme. Der SV Straelen machte die Räume unglaublich eng und stellte mit Lachheb und Baraza ein körperlich sehr robustes Innenverteidiger-Duo, das sich ohne Rücksicht auf Verluste jedem Ball in den Weg warf. Der spielerische Ansatz der Fortunen konnte sich so nicht im Ansatz auf dem Platz entfalten. Es dauerte bis zur 18. Minute, bis Patrick Sussek den ersten Abschluss aus dem Spiel hatte, während ansonsten Tim Köther (23.) per Freistoß und Oliver Fink (27.) per Distanzschuss den Weg zum Tor suchten. Trotz einer lange währenden optischen Dominanz verloren die Fortunen gegen Ende der Halbzeit mehr und mehr den Faden, sodass die Gäste sich nun über Konter auch in der Offensive zurückmeldeten. So kam es sicher auch für Straelen überraschend, dass sie mit ihrer ersten Chance in einer guten halben Stunde direkt das 2:0 nachlegten. Erneut war es Stevens der den Ball, diesmal aus der eigenen Hälfte, in die Spitze beförderte, wo Peitz (36.) sehenswert per Volley einnetzte. Dies war ein spürbarer Tiefschlag für die Zwote, dem kurz später noch ein weiterer folgen sollte. Nachdem Lunga (40.) aus dem Spiel noch den dritten Treffer verpasste, wurde er kurz vor der Halbzeit auf dem Weg in Richtung Tor von Niko Vukancic im Strafraum an der Hacke getroffen, was Schiedsrichter Yannick Rupert mit Strafstoß und Platzverweis ahndete. Diesen verwandelte Kader (45.+) zum 3:0-Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann mit einem großen Hoffnungsschimmer für die Fortunen, denn früh holte sich Straelens Baraza (49.) die Gelb-Rote Karte; ein Großteil dieser Halbzeit wurde also mit nur noch zehn Akteuren auf beiden Seiten bestritten. Zum Frust aller, die es mit der Zwoten hielten, blieb das große Aufbäumen aber aus. Es schien nicht so, als würde die Mannschaft hundertprozentig daran glauben, das Straelener Bollwerk gleich drei Mal durchbrechen zu können. Denn die Gäste verteidigten auch zu zehnt genau so rigoros wie in der ersten Halbzeit weiter. Kader (55.) hatte sogar die Chance, das Spiel früh endgültig zu entscheiden, scheiterte aber allein vorm Tor am stark rauslaufenden Zwote-Torwart Franz Langhoff, der ihm den Ball vom Fuß nahm. Mehr als eine weitere Viertelstunde verging, bis die Rot-Weißen Torgefahr entwickelten, aber dennoch im Abschluss maximal glücklos agierten. Der eingewechselte Davor Lovren hatte per Kopf aus kurzer Distanz (71.) und dann mit einem Linksschuss im Strafraum (72.) zwei große Möglichkeiten auf den Anschluss, während der ebenfalls eingewechselte Marcel Mansfeld (75.) den Ball auch nicht im Straelener Tor unterbrachte. So war der vierte Gästetreffer durch Kader (87.) aus Zwote-Sicht nicht mehr als eine Randnotiz an einem Tag, der nicht in die Geschichtsbücher eingehen wird. Es wird der Mannschaft gelegen kommen, dass sie nur drei Tage später beim Heimspiel gegen Rot-Weiss Ahlen die Chance auf Wiedergutmachung hat. (PL)

Straelen-Trainer Thomas Gerstner: „Wir sind sehr glücklich über diesen Sieg. In der ersten Halbzeit haben wir sehr effizient unsere Chancen genutzt, haben es uns in der zweiten Halbzeit dann aber mit dem Platzverweis selbst schwer gemacht. Nach sechs torlosen Spielen sind wir einfach glücklich über das Ergebnis, das mit vier Toren vielleicht zu hoch ausfiel.“

Zwote-Trainer Nico Michaty: „Für uns war es ein gebrauchter Tag. Den Straelenern hat es in die Karten gespielt, dass sie früh in Führung gegangen sind, woraufhin wir keine Lösungen gefunden haben. In der zweiten Halbzeit wollten wir eine Reaktion zeigen und haben auch eine kurze Phase mit einigen Torchancen, aber der Ball wollte einfach nicht rein. Wir müssen dieses Spiel schnell abhaken.“

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
22. Spieltag Regionalliga West
Sat, 11.02.23 Anstoss: 14:00 Uhr SV StraelenSV Straelen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - : -
5. Spieltag Regionalliga West
Sat, 20.08.22 Anstoss: 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV StraelenSV Straelen 2 : 0
25. Spieltag Regionalliga West
Sat, 12.02.22 Anstoss: 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 - SV StraelenSV Straelen 0 : 4
6. Spieltag Regionalliga West
Sat, 11.09.21 Anstoss: 14:00 Uhr SV StraelenSV Straelen - Fortuna Düsseldorf IIFortuna U23 1 : 1
22. Spieltag Regionalliga West
Sat, 16.01.21 Anstoss: 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 - SV StraelenSV Straelen 0 : 2
1. Spieltag Regionalliga West
Sat, 05.09.20 Anstoss: 14:00 Uhr SV StraelenSV Straelen - Fortuna Düsseldorf U23F95 U23 1 : 1
20. Spieltag Regionalliga West 2018/19
Sat, 08.12.18 Anstoss: 14:00 Uhr SV StraelenStraelen - Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 2 : 0
3. Spieltag Regionalliga West 2018/19
Sat, 11.08.18 Anstoss: 14:00 Uhr Fortuna Düsseldorf U23Fortuna U23 - SV StraelenStraelen 1 : 1

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf II

LanghoffUchinoCorstenFinkGeerkens (70. Mansfeld)Sieben (46. Touglo)Niemiec (70. Bird)VukancicKöther (C)Sussek (61. Lovren)Siadas

Rote Karten

Vukancic (45.)

Trainer

Nico Michaty

SV Straelen

UdegbeDelorgeFunk (46. Ribeiro)StevensPeitz (46. Mehlich)KaderMiyamotoLachheb (65. Beric)LungaRizzo (C, 46. Ngyombo)Baraza

Gelb-Rote Karten

Baraza (49.)

Trainer

Thomas Gerstner


Stadion:

Paul-Janes-Stadion


Zuschauer

300


Schiedsrichter

Yannick Rupert



2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 8. December 2022 um 20:14
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice