22.01.2016 | Verein

„Wir feiern sie wieder, die Fortuna vom Rhein“

Knapp 1.000 Jecken feiern bei der ersten F95-Karnevalsparty im Stahlwerk

„Jeck op Fortuna“ – knapp 1.000 Fans der Rot-Weißen feierten nach diesem Motto im Düsseldorfer Stahlwerk bis in die Nacht. Während auf der Bühne Düsseldorfer Karnevalsbands und der eigene Elferrat für beste Stimmung sorgten, schunkelten, tanzten und bützten davor die Fortuna-Anhänger. Somit wurde die erste F95-Karnevalsparty für alle Beteiligten zu einem wunderbaren und vor allem stimmungsvollen Abend.

  • Foto: Anke Hesse.

Pünktlich um 19:11 Uhr legte die KG Regenbogen los, um die Stimmung unter den Gästen schon einmal anzuheizen. Hierfür präsentierten sie nicht nur Klassiker aus ihrem Repertoire, sondern sie texteten auch direkt einen ihrer Songs um: „Düsseldorf mäkt sech fein… Wir feiern sie wieder, die Fortuna vom Rhein!“ Und die Besucher nahmen sich diese fantastischen Zeilen den gesamten Abend zu Herzen!

Genauso wie der F95-Elferrat, der durch den Moderator Martin Wilms Person für Person vorgestellt wurde. Vor allem die einstigen Publikumslieblinge Egon Köhnen aus den 1970er und 1980er Jahren und Jens Langeneke, der den erfolgreichen Weg aus der Drittklassigkeit bis in die Bundesliga mitging, erhielten einen Riesen-Applaus. Zuvor hatte es im Elferrat einen krankheitsbedingten Wechsel gegeben. Für den grippegeschwächten Paul Jäger sprang Aufsichtsratsmitglied Björn Borgerding ein und nahm auf der Bühne Platz. Der kommissarische Vorstandsvorsitzende Jäger ließ sich entschuldigen – nämlich durch „The Voice“ Dieter Bierbaum, der die Begrüßungsworte des Elferrats sprach.

Dann ging es auf der Bühne Schlag auf Schlag: Erst sorgten „De Fetzer“ für reichlich Hüftschwünge im Publikum, dann traten das Kinderprinzenpaar der Düsseldorfer Originale Prinz Marvin und seine Venetia Leni mit ihrem Song „95 Helau“ und die Gruppe der Tanzschule Daniela Budde auf, die auf diverse Fortuna-Lieder tolle Choreographien präsentierten. Schließlich heizte die Jolly Family mit ihren Karnevalsliedern den Gästen ordentlich ein.

Dazwischen standen die Kostüme der Fans im Mittelpunkt. Der Elferrat verließ die Bühne, um die einfallsreichsten Verkleidungen auszusuchen. Am Ende hatten sie sich für sechs verschiedene Kostüme entschieden – drei bekamen einen F95-Karnevalsorden, drei erhielten Sondertrikots von Kapitän Karim Haggui, Torwart Michael Rensing und Axel Bellinghausen aus dem Spiel gegen Eintracht Braunschweig. Am Ende freuten sich ein Tannenbaum, ein Entlein und ein Doppelkostüm aus Alt- und Kölsch-Bier über die besonderen Prämierungen.

Um kurz vor 22:00 Uhr tobte der Saal noch einmal: Die legendäre Crew von Halbangst zog ein und gab ihr Repertoire zum Besten. „Haus vom Veh“, „Ich liebe Fortuna“, „Jetzt simmer hier“ wurden genauso gesungen wie der brandneue Song „Wärst Du doch in Düsseldorf geblieben“, der am Freitagabend im Stahlwerk seine Premiere feierte.

Nach dem ebenfalls äußerst stimmungsvollen Auftritt von „Alt Schuss“ kam auch das aktuelle Düsseldorfer Prinzenpaar Prinz Hanno I. und seine Venetia Sara noch vorbei und reihten sich in einen fantastischen Abend ein mit den Worten "Alle, die hier zugegen sind, wissen das: Die Liebe zur Fortuna hält bis in die Ewigkeit - in guten wie in schlechten Zeiten. Fortuna und Karneval sind längst zu einer Einheit geworden“. Doch auch dann war der Abend noch lange nicht zu Ende, denn der hauseigene DJ des Stahlwerks hatte einige Hits auf Lager, damit die Fortuna-Anhänger auch nach dem offiziellen Teil noch bis tief in die Nacht feiern konnten. Es verließ an diesem Abend niemand das Stahlwerk, der nicht „jeck op Fortuna“ war…

Hier geht's zu den Impressionen vom Abend...

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2016 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice