26.02.2023 | 1. Mannschaft

Ein verrückter Freitagabend

5 Notizen zum Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig

Die Fortuna ist um drei Punkte reicher – nach mehr als 90 verrückten Minuten gegen Eintracht Braunschweig. Fünf Notizen zum 3:1 am Freitagabend…

1. Fortuna springt auf Platz drei in der Heimtabelle
Die Fortuna hat im dritten Heimspiel 2023 den dritten Heimsieg eingefahren – insgesamt konnten die Rot-Weißen acht ihrer elf Heimspiele in dieser Saison für sich entscheiden. In der Heimtabelle der 2. Bundesliga springen die Flingeraner somit auf Platz drei. Als nächstes empfangen die Rot-Weißen übrigens den aktuellen Ersten der Heimtabelle, den 1. FC Heidenheim.

2. Comeback, Comeback, Comeback, Comeback
Fortuna-Coach Daniel Thioune, für den es sein 100. Spiel als Trainer in der 2. Bundesliga war, durfte sich vor dem Heimspiel gegen die Braunschweiger Eintracht über gleich mehrere Rückkehrer freuen. Dawid Kownacki stand in der Startelf – und meldete sich nach knapp 50 Sekunden mit dem Treffer zum 1:0 zurück. Auch Matthias Zimmermann war zurück in der Anfangsformation, während Michal Karbownik im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Ebenfalls erfreulich: Erstmals seit dem ersten Spieltag kam der lange verletzte Takashi Uchino wieder zu Zweitliga-Minuten.

3. Erstes Saisontor & erstes Profitor
Besondere Treffer für Christoph Klarer und Jona Niemiec: Fortunas österreichischer Innenverteidiger traf gegen Braunschweig zum ersten Mal seit gut zehn Monaten – letztmals war der Abwehrmann auswärts in Heidenheim erfolgreich, als die Fortuna in der vergangenen Saison den entscheidenden Sieg zum Klassenerhalt feierte. Für Niemiec war es sogar das erste Profitor überhaupt. 13 Mal war der temporeiche Offensivmann bereits für die Zwote erfolgreich – nun traf er im dritten Einsatz zum ersten Mal in der 2. Bundesliga.

4. Zweikämpfer Iyoha
Vor einem Monat wäre diese Nachricht noch mit Verblüffen aufgenommen worden, vor dem Braunschweig-Heimspiel war es beinahe ‚business as usual‘: Emmanuel Iyoha begann auch am Freitagabend als Linksverteidiger – und hielt diese Position sogar, als der etatmäßige Linksverteidiger Michal Karbownik sein Comeback feierte. Karbownik ordnete sich auf der Außenbahn vor „Emma“ ein. Und Iyoha ließ einmal mehr sein Herz auf dem Platz: 15 Zweikämpfe gewann Fortunas Eigengewächs – mehr als alle anderen Spieler auf dem Feld.

5. Und jetzt: auswärts nachlegen, bitte!
Es ist das Thema des Jahres 2023: Zuhause blieb die Fortuna bislang ohne Punktverlust – auf fremdem Platz wartet man jedoch noch auf den ersten Zähler. Als nächstes geht es für die Fortuna nach Regensburg. Ein mögliches gutes Omen: Dort konnten die Flingeraner in dieser Saison bereits gewinnen, als sie im DFB-Pokal souverän mit 3:0 gewannen. Beim Jahn sollen die ersten Auswärtspunkte des Jahres 2023 her!

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 13. June 2024 um 12:27
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice