10.09.2022 20:30 Uhr8. Spieltag, 2. Bundesliga

3:1! Fortuna fährt gegen Rostock den nächsten Heimsieg ein!

Ein hochverdienter Sieg! Am Samstagabend entschied die Fortuna das Topspiel gegen den FC Hansa Rostock für sich. Dawid Kownacki brachte die Rot-Weißen früh in Führung, Marcel Sobottka legte nach einer knappen halben Stunde nach. In der zweiten Hälfte kamen die Gäste durch einen Kopfballtreffer von Lukas Fröde zwar nochmal heran, aber Emmanuel Iyoha machte letztlich den Deckel auf die Partie.

  • Fortuna Düsseldorf : FC Hansa Rostock
    3 : 1
    (2:0)
    1:0 Kownacki (10.)
    2:0 Sobottka (28.)
    3:1 Iyoha (77.)
    2:1 Fröde (61.)
    Fortuna vs. Rostock

    3:1

    (2:0)

    1:0 Kownacki (10.)
    2:0 Sobottka (28.)
    3:1 Iyoha (77.)
    2:1 Fröde (61.)

Aufstellung: Viele Wechsel – Startelfdebüt für Karbownik
Insbesondere aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle nach dem Spiel gegen den 1. FC Heidenheim änderte Cheftrainer Daniel Thioune die F95-Startelf auf gleich fünf Positionen: Neben Ao Tanaka, Christoph Klarer, Shinta Appelkamp, Tim Oberdorf rückte auch Starelfdebütant Michal Karbownik in die Startformation. Auf der Bank gab es derweil viel „Jugend forscht“: So nahmen unter anderem Tom Geerkens und Niko Vukančić aus der Zwoten sowie Daniel Bunk, David Savic und Elione Fernandes Neto aus der U19 dort Platz.

1. Halbzeit: Kownacki per Volley-Heber zur Führung
Nach einem recht ausgeglichenen Beginn nahm die Fortuna nach und nach das Zepter in der Hand – und ging früh in Führung! Ein herrlicher langer Pass von Tim Oberdorf landete bei Dawid Kownacki, der den aufgerückten Markus Kolke per Direktabnahme überlobte – ein absolutes Traumtor (11.)! Kurz darauf hatte Tanaka sogar das zweite Tor auf dem Fuß: Nachdem sich Shinta Appelkamp gegen mehrere Rostocker durchsetzte, landete der Ball beim japanischen Nationalspieler und Geburtstagskind. Aus wenigen Metern schoss Tanaka über die Latte (17.).

Kapitän Sobottka erhöht
Nach einer guten halben Stunde legte die mittlerweile hochüberlegene Fortuna nach – mit dem nächsten sehenswerten Treffer! Marcel Sobottka und Kownacki hebelten mit einem Doppelpass die gesamte Rostock-Defensive aus. Frei vor dem Tor blieb „Cello“ ganz cool und vollendete aus acht Metern lässig rechts an Kolke vorbei, 2:0 (28.)! Auch im Anschluss blieb die Fortuna die bessere Mannschaft: Mathias Zimmermann versuchte es artistisch per Seitfallzieher, aber der Ball landete in den Armen von Rostocks Schlussmann (30.). Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit dagegen nur eine nennenswerte Offensiv-Aktion: In der Nachspielzeit kam Kai Pröger der Stürmer zum Kopfball. Sein Abschluss war aber zu unplatziert und leichte Beute für Florian Kastenmeier (45.+1).

2. Halbzeit: Fröde mit dem Anschluss
Hansa kam nach der Pause deutlich aktiver aus der Kabine. Obwohl das spielerische Übergewicht weiterhin bei der Fortuna lag, belohnten sich die Norddeutschen für die Leistungssteigerung: Pröger gelang es per Flanke, Lukas Fröde in Szene zu setzen. Dieser köpfte an Kastenmeister vorbei ins Tor und erzielte den Anschlusstreffer (61.). Die Antwort der Fortuna ließ nicht lange auf sich warten, doch die Abschlüsse von Sobottka (63., knapp links vorbei) und Kownacki (65., aus der Ferne drüber) waren noch zu ungenau, um den alten Zwei-Tore-Abstand wiederherzustellen.

Iyoha mit der Entscheidung
Mitten in eine Phase hinein, in der Hansa zumindest ein bisschen am Ausgleich schnupperte, schlugen die Rot-Weißen aber doch zu! Das Team von Daniel Thioune setzte die „Kogge“ früh unter Druck und zwang Rick van Drongelen zu einem schlampigen langen Ball. Dieser wurde von Sobottka abgefangen. Über Tanaka gelangte die Kugel zum eingewechselten Emmanuel Iyoha, der frei vor dem Tor eiskalt blieb und durch die Beine von Kolke einschob (77.). In der letzten Viertelstunde wurde es dann nochmal historisch: Denn Elione Fernandes Neto (17 Jahre und 18 Tage alt) wurde durch seine Einwechslung (85.) zum jüngsten Fortuna-Spieler der Vereinsgeschichte, der sein Profi-Debüt feierte. Auch Daniel Bunk kam zu seinem ersten Zweitliga-Einsatz (90.). Auf dem Feld tat sich darüber hinaus nicht mehr viel. Tanaka hätte in der Schlussphase noch den vierten Treffer machen können, schoss aus sehr guter Position aber links vorbei (89.). So blieb es beim völlig verdienten 3:1-Sieg der Fortuna, die vorübergehend auf Platz vier springt.

Samstagabend in Hamburg
Auch am nächsten Spieltag ist die Fortuna am Samstagabend gefordert. Am 17. September, 20:30 Uhr, gastieren die Rot-Weißen im Volksparkstadion beim Hamburger SV.  

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
25. Spieltag 2. Bundesliga
Friday, 17. March 2023 FC Hansa RostockRostock - Fortuna DüsseldorfFortuna
8. Spieltag 2. Bundesliga
Sat, 10.09.22 Anstoss: 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Hansa RostockRostock 3 : 1
29. Spieltag 2. Bundesliga
Fri, 08.04.22 Anstoss: 18:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - FC Hansa RostockRostock 3 : 0
12. Spieltag 2. Bundesliga
Sun, 31.10.21 Anstoss: 13:30 Uhr FC Hansa RostockRostock - Fortuna DüsseldorfFortuna 2 : 1
DFB-Pokal, 1. Runde DFB-Pokal
Sat, 20.08.16 Anstoss: 18:30 Uhr Hansa RostockRostock - Fortuna DüsseldorfFortuna 0 : 3

Aufstellung:

Fortuna Düsseldorf

KastenmeierZimmermannOberdorfKlarerKarbownikSobottkaTanaka (90. Bunk)Appelkamp (71. Hendrix)Klaus (90. Baah)Peterson (85. Fernandes Neto)Kownacki (71. Iyoha)

Gelbe Karten

Karbownik, Peterson

Trainer

Daniel Thioune

FC Hansa Rostock

KolkeNeidhartFrödevan DrongelenDresselAnanou (82. Meißner)LucoquiIngelsson (46. Breier)Thill (38. Lee)Pröger (82. Fröling)Verhoek (82. Munsy)

Trainer

Jens Härtel


Stadion:

Merkur Spiel-Arena


Zuschauer

26719


Schiedsrichter

Sascha Stegemann


Stadionzeitung

Fortuna Aktuell Ausgabe 969

Ausgabe Nr. 969
10.09.2022
(pdf/14.47 MB)

Download


Ausgabe online durchblättern


2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Wednesday, 5. October 2022 um 05:35
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice