24.02.2016 | 1. Mannschaft

Die "Löwen" plagen Abstiegssorgen

Gegner im Blick: Maxi Beister und Michael Liendl treffen alte Bekannte

Am 23. Spieltag tritt die Fortuna zum Auswärtsspiel beim TSV 1860 München an. Für die Münchener zählt aktuell jeder Punkt, um sich vor dem drohenden Abstieg in die dritte Liga zu retten. Trainer Benno Möhlmann setzt besonders auf die Winter-Neuzugänge, um mit neuem Schwung den Klassenerhalt zu schaffen.

Trainer und Umfeld
Wirft man einen Blick auf die Tabelle, wird schnell klar, dass der TSV 1860 München nur ein Ziel hat: Den Klassenerhalt. Trainer Benno Möhlmann glaubt jedoch fest daran, dass seine Mannschaft auch in der kommenden Saison in der zweiten Liga kicken wird. Hoffnungen geben ihm die Winterneuzugänge. Einer von ihnen ist Jan Mauersberger, der im Winter vom Karlsruher SC kam. Der 30-jährige Innenverteidiger soll der Abwehr mehr Stabilität verleihen. Dennoch mangelt es bei den „Löwen“ meistens nicht an der Abwehrarbeit, sondern viel mehr am Toreschießen. „Das einzige, was nicht gepasst hatte, war, dass wir den Ball nicht über die Linie gebracht haben", ärgerte sich Mauersberger nach der 0:1-Niederlage zu Hause gegen den 1. FC Nürnberg. Das Umfeld der „Löwen“ ist traditionell unruhig, was allerdings auch mit der immer wieder auftretenden Einflussnahme des Investors Hasan Ismaik zusammenhängt.

Die Form
Für die Münchener Löwen sieht es momentan nicht rosig aus. Der aktuell 17. Tabellenplatz würde den direkten Abstieg bedeuten. Und die Tendenz der „60er“ gibt auch nicht viel Grund zur Hoffnung: In den letzten zehn Pflichtspielen kassierten die Löwen sechs Niederlagen und konnten nur zwei Siege gegen den MSV Duisburg und den FC St. Pauli einfahren. Im letzten Ligaspiel gegen den VfL Bochum hatten die "Sechziger" Glück, dass die Gäste beim Stand von 1:1 einen Elfmeter verschossen (Arvydas Novikovas scheiterte an 1860-Schlussmann Stefan Ortega). Michael Liendl, zu Beginn der Saison noch im Fortuna-Trikot, und Maximilian Beister, von 2010 bis 2012 bei den Rot-Weißen, treffen am Samstag auf alte Bekannte. Im Hinspiel konnten die Düsseldorfer einen 3:0-Heimsieg einfahren.

Stadion
Die Allianz Arena ist, nach dem Signal Iduna Park in Dortmund, das zweitgrößte Stadion Deutschlands. Die Spielstätte des TSV 1860 München und des FC Bayern München bietet für insgesamt 75.000 Zuschauer Platz. Bereits seit dem Jahr 2005 dürfen die beiden Vereine in der wechselnd-beleuchtenden Arena kicken.

Zu- und Abgänge (im Winter)
Zugänge:
Goran Sukalo (SpVgg Greuther Fürth), Maximilian Beister (1. FSV Mainz 05, Leihe), Levent Aycicek (SV Werder Bremen, Leihe), Jan Mauersberger (Karlsruher SC), Sascha Mölders (FC Augsburg, Leihe)
Abgänge: Emanuel Taffertshofer (Würzburger Kickers), Marius Wolf (Hannover 96), Korbinian Vollmann (SV Sandhausen)

Mögliche Startelf: Ortega – Kagelmacher, Schindler, Mauersberger, Wittek – Liendl, Bülow – Aycicek, Beister – Mölders, Okotie

Bilanz Heim: 14 Spiele, 8 Siege, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen
Bilanz Auswärts:12 Spiele, 2 Siege, 3 Unentschieden, 7 Niederlagen
Bilanz Gesamt: 25 Spiele, 10 Siege, 6 Unentschieden, 10 Niederlagen

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 23 80 10
Telefax: +49 (211) 23 27 71

Direkter Kontakt zu Fortuna

Bereich auswählen und direkt zum Kontaktformular springen

2016 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice