24.08.2014 | 1. Mannschaft

"Müssen die Ruhe bewahren"

"Maskenmann" Adam Bodzek kehrte ins Mittelfeld zurück

Schon bevor am Samstagmittag die Begegnung zwischen der Fortuna und dem Karslruher SC angepfiffen wurde, war es für Kapitän Adam Bodzek eine besondere Begegnung. Er musste nicht nur aufgrund eines Nasenbeinbruchs mit einer Schutzmaske auflaufen, sondern kehrte auch aus der Innenverteidigung ins zentrale Mittelfeld zurück.

Nach dem Spiel musste Bodzek den Journalisten Antworten auf viele Fragen geben, die sich in den vorherigen 90 Minuten gegen die Badener gestellt hatten. "Wir haben nicht das gezeigt, was wir uns vorgestellt hatten", musste er niedergeschlagene Kapitän zugeben. "Das ist nicht das, was wir uns und die Fans sich wünschen. Die Pfiffe stehen den Fans zu."

Doch wie war es zur 0:2-Niederlage gegen den KSC gekommen? "Natürlich machen die Karlsruher das richtig gut. Sie stehen kompakt und stellen die Räume geschickt zu", lobte der 28-Jährige den Gegner, sparte aber auch nicht mit Eigenkritik: "Wir müssen einfach mehr Lösungen finden."

Nach drei Partien haben die Rot-Weißen lediglich zwei Zähler auf dem Konto - eine unzufriedenstellende Situation. Dennoch mahnt Bodzek: "Wir müssen die Ruhe bewahren und uns schnellstmöglich in die Saison beißen. Es liegt in den nächsten Wochen eine Menge Arbeit vor uns."

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice