01.05.2015 | 1. Mannschaft

„Von Anfang an aggressiv sein“

Taskin Aksoy vor dem Auswärtsspiel bei Greuther Fürth

Wenn die Fortuna am Sonntag um 13:30 Uhr bei der SpVgg Greuther Fürth aufläuft, trifft sie erneut auf einen Gegner, der noch gegen den Abstieg kämpft. Das tut allen voran Mike Büskens, der selbst schon Spieler und Trainer beim Traditionsverein aus Flingern war und nun mit dem „Kleeblatt“ am Ende der Saison den Klassenerhalt feiern möchte. F95-Trainer Taskin Aksoy hat zu Beginn der vergangenen Spielzeit als U23-Coach noch mit Büskens bei der Fortuna zusammengearbeitet. „Wir hatten ein gutes, kollegiales Verhältnis“, betont Aksoy, der von seiner Mannschaft eine gute Leistung über die gesamte Spieldauer fordert.

„Wir müssen von Anfang an aggressiv sein“, sagt Aksoy. „Den Fürthern steht das Wasser bis zum Hals, sie werden gegen uns alles in die Waagschale werfen. Es ist für uns demnach eine ähnliche Ausgangssituation wie gegen 1860.“ Zuletzt verloren die Franken mit 1:2 bei Aufstiegskandidat Karlsruher SC. „Das war ein sehr guter Auftritt und eine unglückliche Niederlage für die Fürther“, erklärt der Trainer.

Dieser kann wieder auf Lukas Schmitz und Oliver Fink, die von ihren Gelbsperren zurückkehren. Auch Charlison Benschop wird die Reise nach Bayern mit antreten. Aksoy: „Er hat in dieser Trainingswoche einen guten Eindruck hinterlassen.“ Das gelte auch für Maurice Pluntke, der sich seine erneute Kadernominierung verdient habe. Zudem hat Ben Halloran nach seinem schwungvollen Auftritt gute Chancen, von Beginn an aufzulaufen. „Er hat gute Qualitäten und ein hohes Tempo, was uns in Fürth helfen kann“, betont Aksoy. „Ich wünsche mir, dass er in seine Leistungen Konstanz bekommt.“ Nicht dabei sein kann jedoch Erwin „Jimmy“ Hoffer, den Knieprobleme plagen.

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice