02.07.2016 | 1. Mannschaft

Fortuna siegt auch in Straelen

5:0-Erfolg nahe der niederländischen Grenze

Die Fortuna hat auch ihr zweites Testspiel in der Sommervorbereitung gewonnen. Vor 895 Zuschauern besiegten die Rot-Weißen nahe der niederländischen Grenze den Landesligisten SV Straelen mit 5:0.

In den ersten 20 Minuten suchten die Fortunen noch nach ihrem Offensivdrang. Zwar hatten sie das Spiel komplett im Griff und ließen den Ball gut laufen, bis auf ein Torschuss von Maecky Ngombo, den SVS-Keeper Marian Gbur parieren konnte, blieben Chancen zunächst noch Mangelware. Das 1:0 durch Jerome Kiesewetter, der im Strafraum erfolgreich abschloss, war gleichzeitig der Startschuss für eine ganze Reihe an guten Möglichkeiten. Lukas Schmitz setzte Maecky Ngombo fantastisch in Szene, doch dieser scheiterte erneut an Gbur (23.). Nur zwei Minuten später eine Doppelchance: Erst konnte der Straelener Schlussmann eine Direktabnahme von Julian Schauerte abwehren, der Nachschuss von Ngombo wurde auf der Linie geklärt (25.). An der nächsten Szene erneut Schauerte beteiligt, aber seine scharfe Hereingabe verpasste Emmanuel Iyoha am zweiten Pfosten (26.). Dann wurde Adam Bodzek im Strafraum gelegt, doch den fälligen Foulelfmeter vergab Lukas Schmitz (27.). Es ging im Minutentakt weiter: Iyoha zog dynamisch nach innen, verpasste aber den langen Winkel knapp (28.). Nach einer guten halben Stunde das 2:0: Tolle Vorarbeit von Bodzek mit der Hacke und Oliver Fink schob das Leder mit dem linken Fuß in die lange Ecke (31.). Die Fortuna hatte weitere Möglichkeiten, zahlreiche Hereingaben flogen in den Straelener Strafraum, doch zur Pause blieb es beim 2:0.

Wenige Augenblicke nach dem Wechsel, den Cheftrainer Friedhelm Funkel dazu nutzte, seine komplette Elf auszutauschen, legten die Rot-Weißen nach: Axel Bellinghausen legte das Leder in den Strafraum und Kemal Rüzgar verwandelte eiskalt (50.). Bellinghausen auch an der zweiten nennenswerte Szene beteiligt. Seine tolle Flanke nahm Marlon Ritter am zweiten Pfosten direkt – knapp vorbei (57.). Dann zeigte der Neuzugang von Borussia Mönchengladbach seine Künste am ruhenden Ball, als er einen Freistoß aus 25 Metern in den Winkel zirkelte – 4:0 (60.).

Kurze Zeit später die nächste gute Möglichkeit: Bellinghausen setzte sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch, beförderte das Leder in die Mitte, das Rüzgar über das gegnerische Gehäuse schoss (62.). Das 5:0 besorgte dann Marcel Sobottka nach einer Ecke, nachdem zuvor Justin Toshiki Kinjo von der Strafraumgrenze aus am Straelener Keeper Stephan Hendricks gescheitert war (74.). Knapp zehn Minuten vor dem Ende prüfte Christian Gartner Hendricks noch einmal mit einem knallharten Distanzschuss (82.).

Somit feierte die Fortuna im zweiten Testspiel ihren zweiten Sieg. Gegen den Landesligisten SV Straelen ließen die Rot-Weißen nicht eine echte Torchance zu, in der Offensive sprühte die Funkel-Elf nur so vor Spielfreude.

Fortuna 1. Halbzeit: Unnerstall – Schauerte, Madlung, Bormuth, Schmitz – Fink, Bodzek – Kiesewetter, Duman, Iyoha – Ngombo.
Fortuna 2. Halbzeit: Rensing – Koch, Akpoguma, Sobottka, Lucoqui – Gartner, Kinjo – Bebou, Ritter, Bellinghausen – Rüzgar.
Tore: 1:0 Kiesewetter (22.), 2:0 Fink (31.), 3:0 Rüzgar (50.), 4:0 Ritter (60.), 5:0 Sobottka (74.).

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice