24.07.2016 | 1. Mannschaft

Acht Tore gegen Wegberg-Beeck

Bebou, Iyoha und Kiesewetter mit Doppelpack beim 8:1-Sieg

Die Fortuna hat auch ihr zweites Testspiel im Rahmen des Trainingslagers am Wiesensee gewonnen. Beim FC Wegberg-Beeck setzten sich die Rot-Weißen überzeugend mit 8:1 durch. Die F95-Treffer im Waldstadion erzielten Emmanuel Iyoha (2), Ihlas Bebou (2), Jerome Kiesewetter (2), Özkan Yildirim und Taylan Duman.

Nachdem die Fortuna am Sonntagvormittag ihr zweites Trainingslager der Sommervorbereitung am Wiesensee beendet hatte, machten die Rot-Weißen auf der Rückreise in die Düsseldorfer Heimat Halt in Wegberg. Gegen den FC Wegberg-Beeck nahm Cheftrainer Friedhelm Funkel einige Änderungen in der Startelf im Vergleich zum Test in Offenbach vor. Im F95-Kasten durfte Lars Unnerstall ran, vor ihm bildeten Julian Koch, Kevin Akpoguma, Robin Bormuth und Anderson Lucoqui die Viererkette. Auf die Doppelsechs in der 4-3-2-1-Grundausrichtung setzte Funkel auf Taylan Duman und Adam Bodzek. Über die Außenbahnen sollten Axel Bellinghausen (links) und Ihlas Bebou (rechts) für Tempo sorgen, zentral spielte Özkan Yildirim hinter der Spitze Emmanuel Iyoha.

Bei schwülem Wetter und 28 Grad tasteten sich die beiden Teams zunächst ein wenig ab. Nach etwa zehn Minuten nahm das Fortuna-Spiel dann an Fahrt auf. Zunächst wurde ein Kopfball von Robin Bormuth noch von der Linie gekratzt (13.), dann parierte der Beecker Schlussmann gegen Ihlas Bebou (15.). Nun ging es Schlag auf Schlag und die Fortunen netzten im Minutentakt ein: Özkan Yildirim eröffnete den Torreigen sehenswert mit der Hacke (18.), dann bediente „Ötzi“ den mitgelaufenen Iyoha (19.) und Bebou vollendete eine tolle Hereingabe von Lucoqui zum 3:0 (20.). Auch nach den wilden Minuten zeigten sich die Rot-Weißen spielfreudig und variabel – immer wieder ging es über die Außenbahnen gefährlich nach vorne. In der 32. Minute war es eben ein solcher Angriff über die Flügel, der Emmanuel Iyoha das 4:0 ermöglichte. Zehn Minuten vor der Pause gab es dann zwei kurze Schrecksekunden für die Fortuna: zunächst musste Unnerstall als Libero weit vor dem eigenen Strafraum klären, kurz darauf bekam Lucoqui einen Schlag auf den Oberschenkel. Unmittelbar vor der Halbzeitpfiff gab es dann noch einen F95-Doppelschlag: Erst wurde Bebou im Strafraum gelegt und Taylan Duman verwandelte den Elfmeter sicher (44.), dann stellte Bebou selbst per Kopf auf den 6:0 Pausenstand (45.).

Zum zweiten Durchgang brachte Cheftrainer Friedhelm Funkel mit Lukas Schmitz, Marcel Sobottka, Jerome Kiesewetter, Maecky Ngombo und Kemal Rüzgar fünf frische Kräfte. Die Fortuna ließ es zu Beginn der zweiten 45 Minuten allerdings ein wenig ruhiger angehen. Trotzdem behielt das Team zu jeder Zeit die Kontrolle über die Partie und erhöhte in der 63. Minute durch Jerome Kiesewetter auf 7:0. Kurz darauf wechselte Funkel noch einmal und brachte mit Julian Schauerte, Christian Gartner und Marlon Ritter drei weitere neue Akteure in die Partie. In der 76. Minute zeigte der Schiedsrichter dann erneut auf den Punkt – dieses Mal verwandelte Kiesewetter sicher zum 8:0. Ein Fehlpass von Gartner ermöglichte den Gastgebern kurz darauf den Ehrentreffer durch Zayton (78.). In der Folge passierte nicht mehr viel und die Fortunen spielten die Partie in Ruhe zu Ende. Lars Unnerstall durfte sich noch einmal auszeichnen und einen direkten Freistoß parieren, dann war der 8:1-Erfolg besiegelt. Der gelungene Test gegen Wegberg-Beeck war der erfolgreiche Abschluss des zweiten Trainingslagers der Fortuna.


Aufstellung Fortuna Düsseldorf:
Unnerstall – Koch (65. Schauerte), Akpoguma (46. Sobottka), Bormuth, Lucoqui (46. Schmitz) – Bodzek, Duman – Bebou (46. Kiesewetter), Yildirim (46. Ngombo), Bellinghausen (65. Ritter) – Iyoha (46. Rüzgar)

Tore:
0:1 Yildirim (18.)
0:2 Iyoha (19.)
0:3 Bebou (20.)
0:4 Iyoha (32.)
0:5 Duman (44.)
0:6 Bebou (45.)
0:7 Kiesewetter (63.)
0:8 Kiesewetter (76.)
1:8 Zayton (78.)

Zuschauer:
498

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice