13.08.2016 | 1. Mannschaft

Bissige Fortunen kaufen Stuttgart den Schneid ab

Statistik zum 1:0-Sieg gegen den VfB Stuttgart

Was für ein Kraftakt und was für ein toller Sieg gegen DEN Aufstiegsfavoriten der 2. Bundesliga. Über 37.000 Zuschauer in der ESPRIT arena sahen am Freitagabend beim ersten Heimspiel der Rot-Weißen in der Saison 2016/17 eine aufopferungsvoll kämpfende Fortuna, die mutig nach vorne spielte und dem Bundesligaabsteiger defensiv ein ums andere Mal den Schneid abkaufte. Am Tag danach werfen wir einen Blick auf die Daten zum Spiel gegen den VfB.

Der Jubel in der ESPRIT arena war groß, als Schiedsrichter Benjamin Cortus nach vier endlos wirkenden Minuten der Nachspielzeit die Begegnung zwischen der Fortuna und den VfB Stuttgart endlich abpfiff. „Ich möchte meiner Mannschaft ein großes Lob zollen. Wir haben genau das umgesetzt, was dem VfB wehgetan hat. Wir haben sehr tief und kompakt gestanden. Anders hat man gegen die Stuttgarter mit ihren individuell starken und schnellen Spielern auch keine Chance“, erklärte ein erleichterter Friedhelm Funkel nach dem 1:0-Sieg gegen den Bundesligaabsteiger aus dem Schwabenland. Dabei hatte der Chefcoach der Rot-Weißen gegen die Offensiv-Power der Stuttgarter auf ein probates Mittel gesetzt: Zweikampfstärke und -härte. Der Chef sprach, sein Team folgte. So gewann die Mannschaft um Kapitän Oliver Fink 56% ihrer Duelle Mann gegen Mann und unterband somit immer wieder gute Angriffsmöglichkeiten für die Schwaben. Besonders bissig und präsent in den Zweikämpfen präsentierten sich einmal mehr F95-Kapitän Fink und Außenverteidiger Julian Schauerte, die je beide den Bestwert von 14 gewonnen Zweikämpfen im Spiel verbuchen konnten.

Aber auch in der Offensive versteckten sich die Flingeraner nicht. Während Linksverteidiger Lukas Schmitz, der die meisten Ballkontakte aller Flingeraner im Spiel gegen den VfB hatte (59), immer wieder den Weg nach vorne suchte und die meisten Flanken aller Akteure auf dem Feld schlug (5), tauchten die Fortunen immer wieder aussichtsreich vor dem Tor von Stuttgarts Keeper Mitch Langerak auf und zwangen den Australier zur zahlreichen Glanztaten. Siegtorschütze Ihlas Bebou, wie auch Fink und Schmitz verbuchten dabei die meisten Torschüsse aller Rot-Weißen auf ihrem Konto (2).

Die Zahlen zum Spiel Fortuna Düsseldorf – VfB Stuttgart:

Torschüsse gesamt

10 - 14

Gewonnene Zweikämpfe
56% - 44%

Fehlpässe
65 - 78

Fouls
16 – 21

Eckenverhältnis

6 - 6

Flanken
10 - 13

Meiste Torschüsse

Bebou, Fink, Schmitz (2) – Insua, Terodde (3)

Meiste Ballkontakte

Schmitz (59) – Insua (89)

Meiste angek. Pässe aus dem Spiel
Madlung (39) – Sunjic (74)

Meiste Flanken aus dem Spiel

Schmitz (5) – Werner, Insua (4)

Meiste gewonnene Zweikämpfe

Schauerte, Fink (14) – Insua, Terodde, Gentner, Zimmer (9)

2018 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice