15.03.2019 | 1. Mannschaft

Das Warten auf den Premierenerfolg

Angeberwissen zu #WOBF95

Am 26. Spieltag der laufenden Bundesligasaison gastiert die Fortuna beim VfL Wolfsburg (Samstag, 15:30 Uhr). In der Hinrunde musste sich Düsseldorf mit 0:3 geschlagen geben, hat aber jetzt gemeinsam mit Cheftrainer Friedhelm Funkel ein Ziel: Erstmals gegen die „Wölfe“ gewinnen. Die wichtigsten Fakten zur Partie im Angeberwissen.

Es fehlt ein Sieg
In den bisherigen sieben Pflichtspielen gegen die Wolfsburger konnte die Fortuna keinen Sieg einfahren (vier Niederlagen, drei Remis). Davon fanden bisher drei Spiele im Rahmen einer Bundesligasaison statt: Wolfsburg konnte dabei zweimal in Düsseldorf gewinnen – im Heimspiel gab es ein Remis. Hinzu kommt: Bruno Labaddia hat noch keines seiner fünf Trainerduelle mit Friedhelm Funkel verloren.

Kartenflut im Hinspiel
In der Hinrunde gab es beim Duell beider Mannschaften insgesamt neun gelbe Karten (sechs für Wolfsburg, drei für Fortuna). Nur in der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Wolfsburg gab es mehr gelbe Karten (zehn).

Heimstärke trifft Auswärtsstärke
In der eigenen Arena haben die Wolfsburger in nur einem der letzten sechs Bundesligaspiele (drei Siege, zwei Remis) eine Pleite hinnehmen müssen. Die Niederlage gab es gegen Bayer Leverkusen am 19. Spieltag. Die Fortuna hingegen verlor nur eins der letzten fünf Auswärtsspiele (drei Siege, ein Remis). Ebenfalls wie der VfL verlor man in dieser Periode gegen die „Werkself“.

Der Offizielle
Die Partie in Wolfsburg leitet Bastian Dankert. Für den 38-jährigen Rostocker ist es das vierte Pflichtspiel als Schiedsrichter mit Beteiligung der Fortuna. Die Bilanz: Zwei F95-Siege und zwei Remis. Das letzte Spiel unter der Leitung Dankerts war der 1:0-Erfolg in der Hinrunde bei Hannover 96.

2019 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V.
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice