07.04.2006 | 1. Mannschaft

Uwe Weidemann vor dem Spiel gegen RWO: Von der ersten Minute hellwach sein

Das Hinspiel brachte die Wende in dieser Saison und einen 2:1-Sieg vor heimischem Publikum durch zwei Treffer von Marcus Feinbier. Morgen, am 31. Spieltag, geht es erneut gegen die Rot-Weißen aus Oberhausen und auch in diesem Spiel hängt Chefcoach Uwe Weidemann die Messlatte recht hoch, denn er verlangt - informell - von seiner Mannschaft Wiedergutmachung für die Leistung gegen die Zweitvertretung des SV Werder Bremen. Mike Pickel aus Mendig wird die Partie im Niederrheinstadion um 14 Uhr anpfeifen.

"Wir wissen, dass wir in Bremen ein sehr schlechtes Spiel abgeliefert haben", sagte der Coach bei der mittäglichen Presserunde vor dem Spiel, bei dem er seine Mannschaft als Kollektiv versagen sah. "Es kann durchaus sein, dass bei einer Begegnung mal zwei bis drei Spieler einen schlechten Tag erwischen, aber in Bremen habe ich mehr Spieler gesehen, die unter ihren Möglichkeiten gespielt haben." Gleichzeitig verwies er aber auch auf sechs Partien davor, die seine Mannschaft erfolgreich gestalten konnte. "Deswegen will ich den Stab nicht über die Truppe brechen, denn man kann ein Mal ein solches Spiel haben." Er habe bei der Analyse des Spiels seinen Spielern gesagt, sie sollen sich den positiven Saisonverlauf in den kommenden Partien nicht durch fahriges Spiel zerstören lassen. Er erwartet daher am Samstag bei den Kleeblättern kein schönes Match, sondern ein reines Kampfspiel. Oberhausen habe zuletzt zwar drei Partien verloren und nur ein Unentschieden (am vergangenen Dienstag gegen in Wattenscheid ein 1:1) erzielt, aber davor recht ordentliche Begegnungen abgeliefert und beispielsweise gegen Essen und St. Pauli punkten können. "Das sollte eine entsprechende Warnung für uns sein." Weidemann geht davon aus, dass die Oberhausener sehr kompakt auftreten und tief stehen werden. "Das Wichtigste wird sein, dass wir den Kampf annehmen." Seine Mannen dürften daher gar nicht erst abwartend agieren, sondern müssten vom Anpfiff an hellwach sein. In Hinblick auf die Tabellensituation ist die Grundintention der Gastgeber ohnehin leicht zu durchschauen. Denn der ehemalige Erstligist steht mit drei Spielen mehr auf dem Konto auf Rang 14 mit einem Punkt Vorsprung vor Verfolger Hamburg und damit dem ersten Abstiegsplatz. "Oberhausen wird kaum auf ein Unentschieden spielen, da es auch für sie immer weniger Spiele werden, in denen sie sich retten können." Es werde der Spagat zwischen Kampf einerseits und Geduld auf der anderen Seite zu bewerkstelligen sein gegen die Ruhrgebietler, die mit dem Manko zu kämpfen haben dürften, in jüngster Vergangenheit einige englische Wochen absolviert zu haben.


Fortuna wird auf Erdal Eraslan (Muskelfaserriss - voraussichtlich noch zwei bis drei Wochen ausfallend) ebenso verzichten müssen, wie auf Tim Kruse, der an einer Entzündung in der hinteren Oberschenkel-Muskulatur laboriert. Immerhin hat Henri Heeren seine Rehabilitation abgeschlossen und nimmt neuerdings am Training teil. Sehr zur Freude des obersten Übungsleiters musste er somit nur ein Pflichtspiel aussetzen. "Ob es indes für einen neunzigminütigen Auftritt reicht, weiß ich nicht. Er steht jedenfalls von Anfang an im Kader, da er in den zehn Tagen, in denen er nicht am Training teilnehmen konnte, nicht all zu viel Kondition verloren haben sollte." Ebenfalls dabei sein werden Andreas Lambertz und Marcus Feinbier, wie auch Giuseppe Canale in den Kader zurückkehrt.
Die Deutsche Bahn AG wird im Übrigen am Samstag einen Sonderzug einsetzen.
Die Abfahrt (RB 10266) erfolgt ab Düsseldorf Hauptbahnhof um 12.26 Uhr ab Gleis 7. Der Zug fährt am Oberhausener Hauptbahnhof ein um 12.45 Uhr an Gleis 13.
Die Rückfahrt (RB 10267) erfolgt ab Oberhausen Hauptbahnhof um 16.58 Uhr ab Gleis 13. Der Zug wird am Hauptbahnhof Düsseldorf um 17.16 Uhr an Gleis 9 erwartet.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Thursday, 29. February 2024 um 16:53
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice