18.02.2015 | Verein

„Fortuna ist immer in meinem Herzen“

Was macht eigentlich Richard Cyron?

Vor gut einer Woche (am 11. Februar) hat er seinen 50. Geburtstag gefeiert. Seine Fußballschuhe hatte Ryszard Piotr Cyron, von Fans und Mitspielern der Einfachheit halber immer nur Richard gerufen, da längst an den Nagel gehängt und lieber im Kreise seiner Familie gefeiert. Fortuna Aktuell hat mit dem früheren Torjäger der Rot-Weißen (47 Tore in 131 Spielen von 1992-97) gesprochen.

Wie kam damals eigentlich Ihr Wechsel zur Fortuna zustande?
Ich bin zur Rückrunde der Saison 1992/93 vom Hamburger SV auf Leihbasis nach Düsseldorf gekommen. Leider sind wir am Saisonende abgestiegen und ich hätte zum HSV zurückkehren können. Aber Aleksandar Ristic wollte mich unbedingt behalten, so dass ich verpflichtet wurde. In den nächsten Jahren haben wir eine gute und erfahrene Mannschaft aufgebaut („Mythos-Elf“, Anm. d. Red.), die schließlich den Erfolg hatte. Von daher kann ich sagen, dass ich meine Entscheidung nie bereut, sondern alles richtig gemacht habe!

Also haben Sie Ihre Zeit bei der Fortuna und die fünf Jahre in Düsseldorf keineswegs ad acta gelegt?
Absolut nicht! Das alles liegt zwar bald schon 20 Jahre zurück, aber diese erfolgreiche und schöne Zeit vergesse ich nie. Fortuna war und ist immer in meinem Herzen! Sicherlich war es in den 1980ern bei meinem ersten Verein in Polen, Górnik Zabrze, acht Jahre lang auch erfolgreich, weil wir so etwas wie der FC Bayern München in Polen waren und im Europapokal gespielt haben. Aber die Zeit bei Fortuna war einfach besonders schön und sehr euphorisch. Deshalb schaue ich mir gelegentlich meine Tore und Spiele auf Video an, weil ich damals alles über mich und die Fortuna gesammelt habe

Was waren denn aus Ihrer Sicht neben den beiden Aufstiegen 1994 und 95 die Höhepunkte bei und mit der Fortuna?
Als Kind war ich ja - darf ich das überhaupt sagen? - ein bisschen Bayern-Fan (lacht). Von daher erinnere ich mich gerne an das DFB-Pokalspiel und unseren 3:1-Erfolg gegen Bayern München zurück (in der 2. Runde der Saison 1995/96, Anm. d. Red.), in dem ich ein Tor geschossen habe. Auch im Rückspiel in der Liga am letzten Spieltag in München habe ich beim 2:2 ein Tor erzielt. Zwei Treffer gegen Oliver Kahn sind doch gar nicht schlecht! Das macht mich schon ein wenig stolz.

Das gesamte Interview, in dem Cyron unter anderem noch über sein jetziges Leben und die aktuelle Mannschaft der Fortuna spricht, gibt es am Sonntag in der neuen Ausgabe der „Fortuna Aktuell“.

bundesliga.de

Düsseldorfer Turn- und Sportverein
Fortuna 1895 e.V.

Toni-Turek-Haus
Flinger Broich 87
40235 Düsseldorf

Geschäftsstelle:
Arena Straße 1
40474 Düsseldorf

2024 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Tuesday, 5. March 2024 um 11:52
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice