17.09.2022 20:30 Uhr9. Spieltag, 2. Bundesliga

Fortuna verliert beim HSV mit 0:2

Am Samstagabend unterlag die Fortuna beim Topspiel gegen den Hamburger SV mit 0:2. Robert Glatzel brachte die Gastgeber in der ersten Halbzeit in Führung. In einer bis zum Schluss spannenden Partie, in der F95 gute Phasen hatte, sorgte Bakery Jatta in der Nachspielzeit für die Entscheidung.

  • Hamburger SV : Fortuna Düsseldorf
    2 : 0
    (1:0)
    1:0 Glatzel (21.)
    2:0 Jatta (90.+1)
    -
    HSV vs. Fortuna

    2:0

    (1:0)

    1:0 Glatzel (21.)
    2:0 Jatta (90.+1)
    -

Aufstellung: Eine Veränderung
Cheftrainer Daniel Thioune nahm nach dem Heimsieg gegen den FC Hansa Rostock nur eine Veränderung in der Startelf vor: Jorrit Hendrix rückte für Shinta Appelkamp rein. Die zuletzt fehlenden Rouwen Hennings und Nicolas Gavory nahmen derweil wieder auf der Bank Platz. Im Tor startete wie gewohnt Florian Kastenmeier. Vor ihm bildeten Michael Karbownik, Christoph Klarer, Tim Oberdorf und Matthias Zimmermann die Viererkette. Auf der Doppelsechs begannen Marcel Sobottka und Ao Tanaka. Die Offensivreihe wurde von Felix Klaus, Hendrix und Kristoffer Peterson gebildet. Einzige Spitze war Top-Torschütze Dawid Kownacki.

1. Halbzeit: Zwei Mal Alu-Glück
Der HSV startete extrem druckvoll in die Partie: Laszlo Benes kam in der Anfangsphase gleich zwei Mal in gefährliche Schusspositionen – und traf beide Male den Querbalken (2. & 8.). Leider musste die Fortuna in den ersten Minuten auch einen personellen Rückschlag hinnehmen: Nach einem Zusammenprall zwischen Zimmermann und Robert Glatzel musste der Rechtsverteidiger mit einer Platzwunde am Kopf ausgewechselt werden, für ihn kam Nicolas Gavory in die Partie (9.). Die Gäste verbuchten ihren ersten gefährlichen Abschluss durch Ao Tanaka, der aus spitzem Winkel knapp am rechten HSV-Pfosten vorbeischoss (14.).

Glatzel trifft zur Führung
In einer Phase, in der die Fortuna immer besser in die Begegnung fand, schlug der HSV dann zu: Nach einem langen Ball von Mario Vuskovic setzte sich Bakery Jatta auf der rechten Angriffsseite durch und fand Robert Glatzel im Sechzehner. Dieser schob problemlos ein (21.). Die Rot-Weißen war im Anschluss spielerisch nicht unterlegen und erspielte sich immer wieder in aussichtsreiche Situationen – nur im letzten Drittel haperte es. Die beste Chance hatte Sobottka, der eine Hereingabe von Gavory nur um Zentimeter verpasste. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit zeigte sich dann nochmal der HSV in der Offensive: Die Kopfbälle von Jatta (44.) und Vuskovic (45.) konnte Kastenmeier jeweils sehenswert abwehren.

2. Halbzeit: Kownackis Tor zählt nicht
Daniel Thioune reagierte und brachte in der Halbzeit Appelkamp und Emmanuel Iyoha, um für mehr Gefahr in der Offensive zu sorgen. Und weiterhin spielte sich die Fortuna immer wieder sehenswert durch das Mittelfeld. Die mitgereisten Fans durften sogar einmal jubeln – wenn auch nur kurz. Hendrix fand Kownacki mit einem Steckpass. Der Pole netzte eiskalt ins linke Eck ein, stand im Moment des Abspiels aber leider deutlich im Abseits (58.). In dieser Phase kam der HSV deutlich seltener zwingend vor das Tor. Moritz Heyer scheiterte am herausstürmenden Kastenmeier (53.), Oberdorf störte den durchgelaufenen Glatzel im letzten Moment am Abschluss (61.)

Jatta mit der Entscheidung
Je mehr es in Richtung Endphase ging, desto stärker zeigte sich die spielerische Klasse der Gastgeber, die durch ihre typischen langen Ballbesitzphasen nun in der Lage waren, die Fortuna weiter vom eigenen Tor wegzuhalten. Der eingewechselte Ransford-Yeboah Königsdörffer scheiterte per Kopf an Kastenmeier (82.) und später an sich selbst, als er einen Pass ins Zentrum nicht kontrollieren konnte (84.). Wenig später hatte die Fortuna dann erneut Alu-Glück, da Sonny Kittel den linken Pfosten traf (88.). Erst in der Nachspielzeit fiel dann der entscheidende Treffer durch Jatta, der eine Flanke von links verwertete (90.+1).

Zuhause gegen Bielefeld
Die Fortuna muss erst am Samstag, 1. Oktober, um 13:00 wieder ran. Aufgrund der Länderspielpause finden keine Ligaspiele am kommenden Wochenende statt. Um 13:00 Uhr gastiert Arminia Bielefeld in der Merkur Spiel-Arena.

Spiele der Teams

Datum Heim Gast Erg. Ber.
26. Spieltag 2. Bundesliga
Friday, 31. March 2023 Fortuna DüsseldorfFortuna - Hamburger SVHSV
9. Spieltag 2. Bundesliga
Sat, 17.09.22 Anstoss: 20:30 Uhr Hamburger SVHSV - Fortuna DüsseldorfFortuna 2 : 0
27. Spieltag 2. Bundesliga
Sat, 19.03.22 Anstoss: 13:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - Hamburger SVHamburg 1 : 1
10. Spieltag 2. Bundesliga
Sat, 16.10.21 Anstoss: 20:30 Uhr Hamburger SVHamburg - Fortuna DüsseldorfFortuna 1 : 1
18. Spieltag 2. Bundesliga
Tue, 26.01.21 Anstoss: 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfF95 - Hamburger SVHSV 0 : 0
1. Spieltag 2. Bundesliga
Fri, 18.09.20 Anstoss: 18:30 Uhr Hamburger SVHSV - Fortuna DüsseldorfF95 2 : 1
30. Spieltag 1. Bundesliga
Sat, 20.04.13 Anstoss: 15:30 Uhr Hamburger SVHamburg - Fortuna DüsseldorfFortuna 2 : 1
13. Spieltag 1. Bundesliga
Fri, 23.11.12 Anstoss: 20:30 Uhr Fortuna DüsseldorfFortuna - Hamburger SVHamburg 2 : 0

Aufstellung:

Hamburger SV

Heuer FernandesHeyerSchonlauBenes (78. Kittel)Glatzel (90.+3, Mikelbrencis)ReisJatta (90.+3, Amaechi)Leibold (65. Muheim)MeffertDompé (65. Königsdörffer)Vuskovic

Gelbe Karten

Reis, Heyer

Trainer

Tim Walter

Fortuna Düsseldorf

KastenmeierZimmermann (8. Gavory)OberdorfKlarerKarbownikHendrix (77. Baah)Tanaka (87. Hennings)SobottkaKlaus (46. Iyoha)Peterson (46. Appelkamp)Kownacki

Gelbe Karten

Hendrix, Karbownik, Kownacki

Trainer

Daniel Thioune


Stadion:

Volksparkstadion


Zuschauer

- keine Angabe -


Schiedsrichter

Sven Jablonski



2022 © Düsseldorfer Turn- und Sportverein Fortuna 1895 e.V. | Cookie-Einstellungen Wednesday, 5. October 2022 um 08:28
Kontakt Impressum Datenschutz Medienservice